Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vom 15im April 1782. 
-97 
Ligen sollen, baß solches denen darum bittenden Jntestat-Erben gegen Caution verabfolgt 
werde. Breitenbach unterm Herzberg im Fürst!. Hessen - Easselischen den sz. März 1782. 
Freyherr!, von Dörnbergische.Gerichte daselbst. 1 
8) Zufolge derer gnädigst emanirten Verordnungen, vom Uten März 1774 und respective vom^ 
2ten Febr. 178 t, wird denen, aus dem Amt Heffenstein und Gerichts viermünden, sich außer 
Land befindlichen jungen Mannschaft, Johannes Wagner, Johann Adam Schencke, Johann 
George Stuhlmann, Andreas Rohleder, Johannes Rohleder, Johannes Hartmann, Hen 
rich Pfingst, Wilhelm Daniel Pfingst, David Sartor, Johannes Oberlies, Andreas Huff, 
David Birckenhauer, Johann Peter Hahn, Johann Daniel Straube, aus Viermünden; Con 
rad Landau aus Schreuffa, Daniel Wilhelm Beste und Johann Adam Schiffest, aus der 
Vbernorcka; Johann Daniel Müller, Johann Christoph Wagner, Jost Henrich Flecke, Johann 
Valentin Mütze, Johann Christoph Maurer, Johannes Sonueborn, Johann Henrich Hart 
mann, Conrad Flecke, Johann Jvst Flecke, Johannes Kraushaar, Johannes Eigenbrodtund 
Johann Peter Flecke aus Bringhausen, hiermit aufgegeben; binnnen 6 Monat áDato so ge 
wiß vor hiesigem Justitz-Amt zu erscheinen, und von ihrer Abwesenheit Rede und Antwort 
zu geben, als in Entstehungsfall sich zu gewärtigen, daß ihre, in diesem Fürst!. Lande ha 
bendes Vermögen, in Conformität der Eingangs angezogenen Verordnung confisciret werden 
soll. Hessenstein, den -ten März 1782. 
Furftl. Heß. Justitz- Amt Hierselbst, G.vietor. 
9) Nachdem nachstehende junge Mannschaft aus dahiesiger Stadt Schwarzenborn und dem Amt 
Oberaula als Daniel Malfey, Johannes Liebermann, David Ziegeler, Jacob Apell, Henrich 
Döllet, dahier aus Schwarzenborn, Johann Jost und Joh. Henrich Wennerhold, Johann 
Henrich Battenberg, Johann Henr. Happell, Jacob Wendell, Sigismund und Christoph 
Meyer, Lorenz Prenzell, Joh. Jost Weppler, Henrich Schmidt, Johann Adam Richardt und 
Job. Adam Frauk von (vberaula, Friedrich Huhnstein, Joh. Henr. Wagener, Johann Hen- 
v rich und Jost Henrich Bierwirth, Apell Bernhardt, Joh. Henrich Stahl und Conrad Göbell 
von Friedigeroda, Ernst Stahl und Christoph Stahl von wahlshausen; Burckhard Neu- 
ber, Johann Henrich Battenberg und Johann Henrich Braun von Weissenborn, Conrad Rö 
der von Olberod, Conrad Schlütt, Christoph Schwalm, und Conrad Diebell von Lhristerod, 
seit geraumen Jahren zum Theil auf die Wanderschaft gegangen sind, zum Theil aus andern 
Ursachen sich ausser Landes entfernt haben: so werden dieselben samt und sonders hiermit ein 
vor allemahl öffentlich citiret und benachrichtiget, so gewiß binnen hier und Jahres Frist in 
ihr Vaterland zurückzukehren und sich bey dahiesigem Amt zu sistiren, und die Ursachen ihrer 
bisherigen Entfernung anzugeben, als sie gewiß ansonst zu gewärtigen haben, daß ihr in hie 
sigen Landen zurückgelassenes Vermögen in Conformität des Landesherr!. Edicts vom Uten 
März 1774 eingezogen und confisciret werden wird. Schwarzenborn, den 22. März 1782. 
Fürst!. Heß. Justitz-Amt hierselbft. Branda». 
10) Die außer Landes gewanderten Unterthanen, Philipp Jacob, George Ziegler und Johann 
George Ziegler, aus Mütterode, sodann Henrich Christoph Herold und Johannes Fischer aus 
i Albungen; werden hierdurch öffentlich citirt, binnen Jahres Frist in ihr Vaterland zurück 
zu kehren, und lvon ihrer Rückkehr dem Gericht Anzeige zu thun; widrigenfalls aber zu ge 
wärtigen, daß nach Vorschrift des Emigration-- Edicts vom Uten März 1774 gegen ste^er- 
fahren, mithin ihr sämtliches Vermögen sowohl gegenwärtiges als zukünftiges cvnfiscirt wer 
de. Fürstenstein, den 5. April. I78S. 
Freyherr!. Diebisch Gericht, F. Schuchard. 
U)Nachbenannte Unterthanen sind ohne erhaltene Erlaubnis ausgetreten, und zwar aus der 
Stadt Wetter, Johannes Schäfer; Sodann au- dem Gericht Caldern und zwar aus Calder ' 
selbst, Johannes Schneider, Johann Peter Junck, Jost Backe-. Aus Michelbach aber, I, 
Hann Engelhard Bamberger, Philipp Prenzer» Conrad Mez, Johanne- Schmidt, Ada». 
Qq a Schü-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.