Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

286 : 
i4tcè Stück. • - 
wohnlicher Gerichts stunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag i- 
Uhr, nach Beftüden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 26. März >782. 
r*——Ç 
Kx Commiflione Senatus. X 8* B.ocb, Stadt-SecretariuS. 
36) Es soll des Johann Justus Jul-g Lux. zu Kettenhausen thr izAck.Erblaud auf der Schan 
zen an Johannes Jmgrunö und | Ack. aufm Bruche au Johannes Brethaner gelegen , ex oL 
tio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kam 
sich in dem darzu ein für allemahl auf den iz. April fchierkkünftig bestimmten Licitationstel- 
min, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 8. Marz 1782. 
37) Es soll des Jost Henrich Meyl zu Dörnhagen sein Gärtgen am Haus und eines am Pet« 
Wiederrecht gelegen, ex vKcio öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden ; wer nun dar 
aus bieten wrll, der kann sich m dem darzu ein für allemahl auf den 6ren May anberahmt«» 
Licitatioustermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den f2. März 1782. 
38) Es soll des Johannes TrinckauS & uxor. zu Wahlershausen ihr noch nicht völlig ausgebaut 
io der Weissensteiner Vorstadt au dem Wagnermstr. Zimmermann gekegene Wohnhaus und dan 
hinter gelegene Stück Land, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer 
nun darauf bieten will, der kann sich indem darzn ein für allemahl auf den izten April ant»? 
rahmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 19. Febr. 1782. 
39) Es soll des Einwohner Jean Pierre Moillet zu Carlsdorf Behausung und Portion an Gau 
ten, Ländereyen, Wiesen und Triefchern in Termins Licitationis den zten Jun. a. r. vo« 
Obrigkeit und Amtswegen gegen baare Bezahlung öffentlich an den Meistbietenden verkauft 
werden; wovon demnach dem Pudlico die gehörige Bekanntmachung des Ends hierdurch gv 
schiebet, damit diejenige, welche diese Grundstücke an sich zu bringen gesonnen seyn mögten, 
in pnesixo Vormittags um 9 Uhr vor mir Ends bemtldtem dahier in meiner Wohnung erschein 
uen, ihr Gebot thun, und Meistbietender nach erloschener Kerze und befchehener ordnungsmär 
sigen Umfrage des Zuschlags gewärtigen könne. Cassel den i.März>78r. 
E. 8. Robert. 
30) Wad) erhaltenem Decreto alienandi soll des Johann Just Salzmanns Ehefrauen Antu 
Maria geb. Schneiderin alhier, in und vor HelSmhansen gelegene Erbguth, bestehend i» 
Haus, Hofraide, Scheure, Stallung und Backhaus, ist ein Hufen, Sitz, % Hufe Land zinset 
dem Stift Fritzlar 1 Vrtl. partim,.^ Hufe zinset dahin 5§ Metze partim, noch ^ Hufe der 
gleichen, sodautt Ack. Erbwiefen, 5^ Ack. zehnrfrey Erbland, und iz Ack. Erb - Rottland, 
ein Schürze- Ochse- Fahr- und Ackergeschirr, Heu, Grummet und Stroh; an den Meinst- 
dietenden verkauft werden; diejenigen nun, welche dieses Guth entweder beysammen, oder 
einzeln, so weit solches-das Hufen - Edict zulässet, zu kaufen gesonnen sind, können sich in ter- 
mino licitatlvnls Donnerstag den II. Aprtl c. a, zu gedachtem Helmshausen eiosinden, ihre 
Geborte thun, und weitere rechtliche Erkäntniß gewärtigen. Felsberg den l8. März 1732. 
Zürstl. Hess, Amt daselbst. Giesler. 
31) Dn Bürger - Capitain und Rathsverwandter Hr. Heidecker auf der Ober-Neustadt, ist ge 
sonnen seinen Gasthof der schwarze Adler genannt, aus der Hand zu verk»uffe,r, auch ditvrt 
zugleich zur Nachricht, daß ein ansehnliches Capital darauf stehen bleiben kaun. 
Vermierh - Sachen. 
r) Es ist ein ganzes HauS in der Mittelgasse sob Nro. 102 worknnen einig« Stuben tapezirt, 
und hinter dem Haus ein räumlicher Hof nebst Scheu re und zwey großen Stallungen mit Bo 
den. wie auch einem Lustgartgeu, zusammen zu v rmieth-n. 
2) Em Haus in der Schloßstraße Nr?. 154. ist auf zukommende Johanni an eine Haushaltung 
zu vermiethen. 
’ ' "■ 3 ) es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.