Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vom s§ten März 1782. *51 
So werben nicht allein alle und jede Obrigkeiten nach Staudes-Gebühr ersucht, auf die 
verdächtige Verkäufer dieser gestohlenen Sachen genau zu invigilimi und selbige im Betre 
tungsfall arretiren zu lassen« und uns gefällige Rachricht davon zu geben, spndern auch dem 
Pnblico bekant gemacht, daß gedachter Regierungs-Rath demjenigen, welcher von drnevihm 
gestohlenen Sache« zu Kauf bekommen, und davon eine solche sickere Auskunft geben wird, 
daß er deren gröstenthetls wieder habhaft werden könnte, vier Louisdor zum Douceur gebe» 
will. Lasset den 20. März L75r. 8ürftl. Heßisches LriminalrOericht alhier. 
Bücher, so zu verkaufen 
r) Ein vollständiges, «och ungebundenes Exemplar à der Lncyclopà in groß gto, welche 
zu Yverdon herausgekommen ist, und überhaupt aus 48 Bänden Text und ip Bar den Kupfer 
bestehet, »st um den Pranumerations Preis, jedoch nicht anders als gegen gleich daare De- 
Zahlung zu verlassen, und hat man sich deswegen bey dem Hof-Buchhändler Hrn. Hemmerde 
allhrer zu melden. 
*) Nachdem auf hiesiger Oberneustadt in der Weissensteinersiraß« in der Behausung Nr». r. 
' Montags den 8. April eine Sammlung Bücher, wovon der Eata'ogns bey dem Buchbinder 
Mourguet am SÄnft gratis zu haben ist , gegen baare cassenmäß.ige Bezahlung vcrüuctioniret 
werden soll; so wird solches hiermit öffcntilck bekannt gemacht, und können sich dieKauflufli- 
• gen alsdann uvd die folgende Tage jedesmal des Nachmittags um 2 Uhr einsindeu. Cassel 
den rg. März 1782. Ledderhofe. Vigore Comwistìonrs. 
è) Diè dritte Auflage von des Herrn Pfarrer Wille Katechismus der christlichen Religion 
' i2mo hat in hiesiger Waisenhaus - Buchdruckercy die -Presse verlassen; und ist daselbst für den 
bekannten Preise als gebunden, das Stück um 2 Alb., und 12 Stück ungebunden, für ipAlb. 
zu bekommen. Von der Anweisung zur christlichen Religion, nebst einem kurzen Glavbens- 
bekenntniß eines christt. Conftrmanden, von eben demselben Verfasser, gr. 8vo; welche eine 
j • ausführlichere Erläuterung des obigen kleinen Katechismus ist, sind desgleichen noch Exem» 
planen vorrathig, und für 8 Alb. auf Druck-auf Schreibpapier aber für 10 Alb. 8 Hlr. 
zu baden. ^ 
Sind) sind von dem beliebten Gartenkalender auf das Jahr 1782, herausgegeben von dem 
Hnr. Inst. Rath Und Professor Hirftifeld zu Kiel, wiederum Cxemplarien angekommen, und 
für 17 Ggr. ; imgleichen ist der Gothaische Eheatcrkalender, auf das gegenwärtige Jahr, 
mit dem Bildniß der Madame Spengler, und achtzehn Masken der italienischen Buhne, auf 
• zwölf Blättern, annoch erschienen, und um 16 Ggr. zu haben. Varmeier. 
Gelehrte Sachen. 
1) Folgendes ist hicher zum Einrücken von Giessen eingesandt: " Schon im verwichenen 
Jahre erschien Johann Wilhelm Langsdorfs ausführliche Abhandümg, von Anlegung, 
Verbesserung und zweckmäsiqer Verwaltung der Salzwerke, 2 Theile, mit io Kupfern, 
4. Giessen bey Krieger dem Düngern. — Der würdige und verdienstvolle Herr Verfasser 
dieses Werks hatte sich schon vor Mehrern Jahren durch seine im Jahr 17.71 herausgegebenen 
Einleitung zur Kenntniß in Salzwerks fachen bey jedem Kenner als einen Mann legitimirt, 
der mit dem gehörigen ForschungSgeistc und den nöthigen physikalischen un.d mathematischen 
Kenntnissen zur gründlichen Bearbeitung seines Gegenstandes vor vielen andern ausgerüstet 
wäre. Seit der Zeit war er so glücklich^ daß ihm die Aufsicht und Verbesserung großer 
Salzwerke anvertrauet wurde, und dadurch mußten sich freylich die praktischen Kenntnisse 
in seinem Aeblingsftudium sehr merklich erweitern. Mit dem Resultat feiner vierjährigen 
scharfsinnigen Untersuchungen und Beobachtungen macht er in gegenwärtigen ausführlichen 
Werke dem Publikum ein Geschenk ; ewemWerke das — getrost berufen wir uns auf das 
Zeugniß jedes Kenners — allen und jeden Naturforschern und Kameralisien unentbehrlich ist. 
° Druck und Papier entsprechen der innern Güte des Buchs vollkommen. 
Zi 3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.