Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

2i8 rites Stück, , -i- 
9 Ähr auf das Rathhanö zu Howhurg anösrahmt. Dieses wird hiermit Lffentilch bekannt ge- 
- macht- dmnit diejenige, welche sothanes Klosterlehn, gegen baare Bezahlung anzukaufen ge« 
.^sonnen, sich in vdgedachtem Termruo Licuarionis zu bestimmter Zeit vor der Commission ein- 
finden und ihr Gebot thun, worauf denn wenn es Mittags 12 tlbr geschlagen, der Mejstbie. 
rende nicht nur nach Best »den der A-judicarion, sondern auch nöthiger Anweisung zu der er 
forderlichen Belehnung zu gewärtigen. Rotenburg den 27. Febr. 1782. ; 
Fürstlich Hessischer Rath und Reservaten Lommissarius. Mac Rieinhans. Vix. comif. 
3$) Es sdü des"Johranes Lichte zu Volmarshausen feinet Hufe Land an Conrad Bertel gelegt», 
ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wcr nun darauf bieten will, der 
kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den izren May schierSkünftig anberahmtenLicita- 
tionsterknin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den rt. Febr. 1782. 
33) Es soll des Jonas Lamsdachs jun. zu Niederkauffungen Erben, ihr 4 Hufe Land daSClauS 
Reinbolds Land genannt, an Jost Henrich Brethauer gelegen, cx officio an den Meistbieten 
den öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für 
allemahl auf den ylen May schrerSkünftig anberahmten Licitationötermin auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den 20. Febr. t78S. 
34) Es soll des Johann George Halberfiadt zu Burghasungen feine vom Greben Döhne zuWt» 
«igenhasungen retraditt erhaltene, vormabls dem Johannes Halberstadt 6c ux. modo dem Hos 
pital Heyna zugehörig gewesene und gnädigster Herrschaft zins- zehnd und dievstdahre | Hufe« 
Land, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden ; wer nun darauf bieten will, 
der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 22ten März schierSkünftig anderahmtt« 
LicitationStermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den y. Febr. 1732. 
3$) Es soll des Wilhelm Herwig zu Crornbach, seine von Urbau Schwul! alda herrührendes 
Hufe gnädigster Herrschaft dienst - u»d zehndbares Land, cx officio an den Meistbietenden öffent 
lich verkauft werde»»; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für alle 
mahl auf den rzten April schier-künftig anberahmten LicitationStermin, auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel den 12. Febr. i'8r. 
36) Es soll der Anna Catharina Leutheuserin zu Oberkaufungen ihr Wohnhaus an Bernhard Ah 
rend, eine Wiese am Herr Rittmeister Schreiber, und ein StückLand im Stech-Garten an Jo 
hannes Lambach gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; «er 
nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ei« für allemahl auf den 22ten Apr. schiers, 
künftig anderahmten Lieitationsrermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 7. Febr. 
'1782. 
37) In Sachen des Herrn Geheimten Kriegs-Rath Kulenküwp in Witzenhauscn wider Johann 
Peter Soeder und dessen Ehefrau auf dem Försterhof zu Rvsdach, wird zum Meistbietenden 
Verkauf letztern Guths mit Aubehörde Term, auf den yten April anberahmt, und können die 
Hälfte der Kaufgelder gegen annehmliche Sicherheit auf dem Guthe stehen bleiben, welches zu 
jedermanns Wissenschaft hierdurch bekannt gemacht wird. Justiz Amt Sooden am 2. Jan. 1782. 
Wilhelm von Hagen. 
38) Nachdem nunmehro zum Verkauf des Herrn Cantzley-Rath Goeddäus zu Hanau seiner bey 
den allhier vor Nordshaufen gelegenen mit Hecken umgebenen Wiesen, entweder zusammen 
oder jede besonders, wovon die eine nach der Charte 8?« Ack. 5 Rut. hält und auf die Mey- 
fenbugifche stößt, die andere aber nach der Charte 544 Ack. 5 Rut. hält und an der Pfingstweyde 
liegt: die volle Eontribution von beyden Wiesen zusammen monathlich 4 Alb. 5 hlr« ist, soe- 
dann jährlich f8 Alb. Grundzinse davon an die Upivrrsität Marburg entrichtet wird, Termi 
nus auf Sonnabend den 2zten März schierSkünftig präfignet worden, als können diejenige', 
welche Belieben tragen-darauf zu bieten, und ein mehrere- a!S 37Z Rthlr. welche bereits dar« 
auf gebotten worden, zu geben gesonnen, sich in prsefixo bey den Hr. Stadt-Secretar. Koch in 
dessen Wohnung allhier vor dem Schloß Morgens um 10 Uhr angeben , ihr Gebot thun>> und' 
lasch vorgängiger Ratification des Hr. Eigenthümer» das «eitere darauf gewärtigen.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.