Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

Vorn 2^ten Februar I78r. IZI 
U 
30 
Wiese so 2 schürig, welche 8 bis 9 Fuder Heu ohne, die Omaden so »ach der Witterung eben s- 
vrel giebt, zu vermiethen. 
16) In brr Casernenstraße im Wirtischen Hause Nro. z;». sind einige Logimenter im Vorder-und 
Hinterbaus zu vermietheu, wer zu einem oder dem andern Lust hat, wolle sich beliebigst in 
der Petristraße beym Nathsverwanden Hr. Krafft melden. 
11) In der Martinistraße Nro. ly. in des Backermstr. Schwarzenbergs Behausung, in der iten 
Etage ist eine Stube, 2 Kammern, Küche und Platz vor Holz, auf künftige Ostern zu vermiethen» 
18) In des Kaufmann Hr. Fischers Behausung in der Fischgasse, stehet im Vorderhaus vierte 
Etage sogleich oder auf Ostern zu vermiethen. 
ty) In der Einhorn Apotheke am Markte belegen, ist eine Stube nebst Kammer ohne Mcubles vor 
eine ledige Mannöperson aufOstern oder sogleich zu vermiethen. 
20 ) Es hat der Weißbtndrvmstr. Ewerding im Vorderhause r Etagen, bestehend jede in 1 Stu 
be, 2iKammern und 1 Küche, mir oder ohne Meubles, einzeln oder zusammen: wie auch im 
Hinterhanse die erste Etage, bestehend in Stube, Kammer und Küche aufOstern zu vermiethen. 
H) Hinterm Marstalle in der Aegidienstraße in Nro. 792. ist eine Etage bestehend in Stube, 9 
Kammern, Küche, Keller, und Platz vor Holz mit oder Meubles, sogleich zu vermiethen. 
ii) Im goldnen Weinfaß in der Carlshaverstraße ist die er ste Etage, bestehend in 2 Stuben, l 
Saal, 1 großen vrrschloßuen Gang, Küche und Küchenkammer, beysammen: wie auch in der 
2ten und zten Etage Logis, 1 große Scheuer und Boden zu vermiethen. 
93) In.der Hohenthorstraße Nro. 484. ist ein vor eine ledige Person sehr bequem eingerichtetes 
LoqiS aufOstern zu vermiethen: es besteht aus 3 Stuben, wovon zwey auf die Strafe gehen, 
und eine zur Dvmestiquen-Stube füglich zu gebrauchen, inbst einigen Kammern undverschlos- 
senem Holzstall, auf Verlangen kann auch Stallung für Pferde und Fourage,Boden dabey ge 
geben werden. 
rg) Es sind in der Egidienstraße Nro. 746. 2 Etagen'bestehend in 6 Stuben wovon 4 tapezi- 
ret, 4 Kammern nebst Küche, Keller, Fouragebvden, Pferde und Holzfiall). einzeln ober bey 
sammen, mit oder ohne Meubles, sogleich zu vermiethen. 
-5) In der Iohannesstraße in dem Hause an dem Hr. Rath Lennep, ist 2 Treppen hoch 
eine ganze Etage bestehend in 1 Stube, 2 Kammern, i Küche, und auf dem Bode» noch 1 
Kammer, auch etwas Platz im Keller, vor stille Personen auf Ostern zu vermiethen, und ist 
sich desfals in der Sch'oßstraße bey dem Handschu-Fabnkaut Hr. Moillet zu melden. 
26) In der Martinistraße Nro. 76. ist ein Logis bestehend in einer tapezirten Stube, 2 Kam, 
mern, Küche und Platz für Holz zu legen zu vermiethen. 
r?) In der Egidienstraße Nro. 732. bey dem Peruqnicr Becker, ist die vorderste Etage mit Meu 
bles und Aufwartung sogleich, wie auch ein Srück Land, der sechste Garten vom Holländischen 
Thor, aufOstern zu vermiethen. 
28) ES ist ein Garten ohnweit dem Weissensteinert.hor an selbiger Straße gelegen, welcher beson 
ders mir sehr guten Obstbäumer., Gras-und Grabe-Land, auch einem wohl aprirten Garten- 
Haus und dabey befindlichen Blumen Stückgen mitEspallier, nebst Brunnen und sonstiger Co- 
modität versehen, zu vermiethen. Liebhaber beliebe» sich bey dem Bürger-Capitain und Kanf- 
' mann Hr. Hüter auf dem Pferdemarkt in Nro. 744. melden. ' ^ 
ry) In der Hohenthorstraße Nro. 480. sind zwey tapezirte Stuben, 3 Kammern und Küche mit 
oder ohne Meubles, auf Ostern z» vermiethen. * 7 ' 
,50) Auf der Oderneustadt in. der Frankfurcherstraße Nro. 24. sind in rter Etage 8 Bpartements 
bestehend in einem wohl conditionirten tapezirten und mit neuen Spikgelfensiern gezierten Saah. 
inst, r tapezirten Stübrn und 2 tapezirten Cabinets benebst noch einer zierl'chen Stube, und 
2 ranmüchcn hellen Küchen, samt Stallung vor 2 bis 3 Pferde, Und Boden zur Kourage , 
auch Keller und noch einem kleinern Logis auf dem Hinterhaus, zusammen oder jedes besonders, 
sogleich oder auf Ostern, mit oder ohne Meublrs. zu vermiethen. '- : *
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.