Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

8 tes Stück. 
muß-Garten, 2) £ Hufe gnädigster Herrschaft zinZbar, 3) £Hufe dem Hospital Merxhausen 
Lehn » und Zinsbar, 4) £ Hufe an die Goeddäischen Erben zinßbar, 5) 2£ Ack. Erdland, am 
Gündersbcrge zwischen dem Pfarrland und Jacob Geyse gelegen, 6) | Ack. 4 Rut. über dem 
grünen Weae zwischen dem Hospitals-Land und Ernst Clodes gelegen, 7) if Ack. £ Rut. zu 
5 noch daselbst zwischen vorigen gelegen, 8) £ Ack. 4! Rut. zu § deS Amvcudlers hinterm Cas 
sel X am Herrschaft!. Lande und Martin Croll gelegen, y) Ack. 4è Rut. zur Hälfte in der 
Tränke, zwischen Martin Croll unv Urban Braun gelegen, 10) 2z Ack. 5 Rut. über der Crons- 
kante, li) Ack. 1 Rur. am Lamsberqe zwischen Johannes Martert gelegen, 12) l-^Ack. 
5 Rut. an der gelben Seite zwischen D tmar Croll und Vogt Fuhrhans gelegen, und 13) | 
Ack. 6\ Rut. zur Hälfte das Hackcnstüct an dH7 gelben Seite zwischen Ditmar Croll und Cvl!- 
,rad Fader gelegen, un) sind diese drey letztere Stücke zehendfrey; wer nun djeseJmmobrbStü- 
cke zu erstehen willens ist, kann sich erwehnteN Tages Morgens y Uhr auf diesiger Rathe- 
Ska^rgerichtsstube einfinden, aufbieten und ber Adjudication gewärtigen. Gudensberg den 
iz. Febr. 1782. 8» & Stadtgericht daselbst, ). I. Möller, p.t. Cons. 
19) Von Obrtgkeit und Amtswegen, soll ausgeklagten spacht Rückstands halber, womit derge- 
gewesene von Vuttlarische Conductor Johann Martin Schmincke zu Kirchberg, nunmehro zu 
àetza der Elberberg von Buttlarischen Curatel verhaftet ist, die gedachtem Schminke zugehv- 
. .rige pro Cautione eingesetzte eine Hufe Land, zinßet dem Stift Petri zu Fritzlar 4Vrtl. par- 
jtim, worinnen 34 Ack. 5 Rut. Land und sl Ack. 3 Rut. Wiesen gehörig, wovon £ Hufe dem 
hiesigen Hospital gegen lZo Rthlr. am,och verschrieben, zu Tilgung gedachten PackMRückstauds, 
an den Meistbietenden verkauft werden, und ist hierzu Terminus Licitationis auf Dtenjiag den 
Zoten April a.c. präfigiret worden; wer nun iothane- Hufe Land zu kaufen willens ist, kann 
sich in prLllxo des Morgens y Uhr auf hiesiger Amtsstube einfinden, sein Gebot thun, uv- 
hierauf nach Befinden der Adjudication gewärtigen. Gudensberg den n. Febr. 1782. 
8ürftlich Hessisches Amt daselbst. 
so) Zufolge eines von Hochfürstl. Regierung erhaltenen gnädigsten Commissorii, sollen nachfol 
gende dem Ingenieur Jordan zugehörige, und in der Zwerger Feldmark liegende Grundstücke, 
als: l) 2 Ack. auf der hohen Wiese im Südderich an Johann Henrich Sasse und David Föl 
ling, 2) i Ack. bey der Kante an Joh. George Damme und Johannes Jordan, 3) £ Ack. 
daselbst bey dem Hacken an Joh. Justus Müller, 4) i£ Ack. vor dem Bradtberge an Joh. Ge 
orge Uffelmann und dem Holze, 5) l Ack. auf der Hoven Wies? und der Schellenbreite, an 
Joh. Christoph Fülling und Joh. Henrich Jütte, 6) iI Ack. hinterm Wattberge an George 
Henrich Wagener gelegen, plus lkitando verkauft werden, zu dem Ende terminus legalis auf 
den 2zten April, a.c. angesetzt ist; diejenige nun. welche auf sothane Stücke zu bieten, und 
solche käuflich an sich zu bringen gesonnen sind, können sich besagten Tages .des Morgens um 
9 Uhr vor hiesigem Fürst!. Justitz-Amte einfinden, ihre Gebotte thun, und nach Befinden M 
Zuschlags gewärtigen. Zierenberg den 13. Febr. 1782. 
Fürstlich Hessisches JuftitzAmt daselbst. 3. p. Heppe. 1 
sti) Auf zuvor ausgewürkten lehenherrlichen Consens sollen ad instantiam derer Herren Gebrü 
dere Buch folgende von ihrem Vatter, dem verstorbenen Commiffionsrath und Bürgermeister Dr. 
Buch, herrührende,vor Wolffhagen gelegene, von Calenbergische Afterlehnländereyen, als: i) zwey 
Acker bey dem Hasuuger Weeg zwischen Joh. Henrich Bettinghausen und Conrad Lotz, 2) zwe, 
Acker gegen dem Volckmarser Weeg über, zwischen Collmanns Rel. und Bürgermeister Grim- 
mels Erben, 3) ein und ein viertel Acker hinter dem Kopfenberg an Johann David Schencktl 
und Johann Ludwig Platten, 4) ein und ein viertel Acker auf der Höhe beym Creutz zwischen 
Conrad Wedels Erben und Conrad Walter, 5) ein Acker bey dem Sandweeg zwischen Johann 
Ludwig Siedein und Johanne- Brös ke gelegen, salvo kamen nexu feudali, an den Meistbieten« 
den öffentlich verkauft werden; und ist hierzu von Commiffwnswegen Terminus auf ben27trn 
Febr. angesetzt worden; es wird daher solches denen Kauflustigen zudem Ende hierdurch bekannt 
ge-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.