Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

berunge« b« Behör liquidiret, utib was sich sonst «ach Maaß der neuen Proceß-Ordnung ge 
bühret, verhandelt, mit der Verwarnung, ihr erscheinet und thut solches alsdann, oder nicht, 
daß ihr bey diesem Csncuxs wetter nicht gehöret, sondern gewiß praclubiret, und auf der ge 
schickt erscheinenden Ereditorum förmliches Anrufen erkannt werden soll. W. R. Easstl de» 
18. Jan. 1782. Bürgermeister und Rach daselbst. 
7) Nachdeme dem Cornette von Goldacker vom hochlöbl. Carabinier -Regiment der gesuchte Ab 
schied gnädigst zugestanden worden; so wird solches denenjenigen, welche gegründete Forde 
rungen an demselben zu haben vermeynen, hierdurch öffentlich bekaunt gemacht, und diesel 
ben angewiesen, solche Montags den t8te« März nächstkünftig vor dem Regiments-Kriegs- 
Gericht dahier so gewiß zu liquidere», alö widrigenfals zu gewärtigen, däß Eingangs besagtem 
Cornette der Abschied alsdayn ausgefertiget werde. Staabs-Quartier Casselldeu tg. Febr. 1782. 
von Bischhausen', von Larabinrer-Regiments Lriegszerichts wegen. 
General'Lieuten. bey der Cavallerie u. Com- Trautvetter, 
mandeur des gedachten hl. Carab. Reg. Auditeur und Regiments - Ouartiermeister. 
8) Nachdem der hiesige Bürger Friedrich Croll, nach Zurücklassung überhäufter Schulden uab 
dreyer unmündigen Kindern mit einer bisher als Amme bey sich gehabten Dirne ohnlängst 
treuloser weise ausgetretten ist, und man nach vorgenommener Inventarisation dessen Vermö, 
gens befunden, daß dieses von denen bereits ausgeklagten Schulden beynahe überstiegen, da 
her der Concurs darüber ex officio erkannt worden ist; so werden die bekannte und unbekannte 
CreditoreS gedachten Friedrich Crolls hiermit edictaliter citirt, auf den in dieser Sache prüft, 
girten Liquidationstermi« Freytag den raten Apr. a. c. vor hiesigem Stadtgericht selbst, oder 
durch Bevollmächtigte zu erscheine», und ihre Forderungen zu liquidiren, in dessen Entstehung 
werden fie damit präcludirt, und von diesem Concurs Proceß abgewiesen. Gudensberg de« iz. 
Febr. 1782. 8. y. Stadt-Gericht daselbst. I. I- Möller, p. t. Conf* 
-) Nachdem in der über des hiesigen Bürger und Handelsmann George Möller Vermögen m 
öfneten Concurs-Sache die förmliche Liquidation geschehen und die Massa stxiret worden ist, 
so werden die sich gemeldete Creditores in nachfolgender Ordnung; x) der hiesige Legaten, Ka, 
sten, die W-issclUsche Erben in Cassel, 3) die Möllensche Erden zu Hama, 4) desKauf- 
mann Rohden Kinder zu Bremen, 5) Cirracus Brebe zu Düffen, ü) der Kaufmann Henrich 
Wilhelm, von DrudLuhausen, 7) der hiesige Rathsverwandte Johannes Günft, 8) der hiesige 
Rathsverwandte Adam Gasse, 9) Michael Scherp in Nieder-Vorschütz, 10) der Wernhänd 
ler Ludwig Wöhler zu St. Goar, rr) der Kaufmann Henrich Bergheim zu Carlshaven, und 
ir) der Confiturier Götze zu Fritzlar, eventualitercollocirt, und wenn dieselbe gegen diese even. 
tuale LoUocalion mit Bestand Rechtens etwas einzuwenden vermeynen sollen, so haben fie die- 
fts in Termino Freytig den ryten April a.c. vor hiesigem Stadtgericht so gewiß in der Kür- 
ze zu deduciré,, , als gewiß sie in dessen Entstehung nach vorstehender Ordnung, in sofern die 
Mass« anrrichend, förmlich collocirt werden sollen. Gudensberg dcn n.^Febr. 1782. 
bel und des Hrn. Hartmann gelegenen Garten verkaufen, oder vermiethrn, und können sich 
desfals Lustige hinter dem Marstall in der Boulnoischrn Behausung melden. 
-) Ad instantiam hochlöblicher Universität ztt Marburg , sollen die von Balthasar Brede zu El 
ben plus licitando erstandene, dem Matthias Brede daselbst zugehörig gewesene und zum Eon. 
rurs aeratbene nachfolgende Jmmobil-Güther, als: i) Ack. im Habnenbach rwifrb-n 
; Bürgermeister und Rath dahier. 
Verkauf-Sachen. 
i) ES wollen die Bonlnoischen Erben ihren aufm Möncheberg zwischen dem Hrn. Rath Koo-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.