Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1782)

114 ' 7 tes Stück. 
mal und wollen, daß ihr !n prafixo peremtorio vor uns auf hiesigem Stadtgericht zu gt- 
wohnlicher Gerichtsstunde ohnausbleiblich und in allem instruLi erscheinet, eure bubende For 
derungen der Behör liguidiret, und was sich sonst nach Maaß der neuen Proceß-Ordnung ge 
bühret, verhandelt, mit der Verwarnung, ihr erscheinet und thut-solches alsdann, oder nicht, 
daß ihr hry diesem Concurs weiter nicht gehöret, sondern gewlß präcludiret, und auf der ge- 
schrckr erscheinenden Creditorum förmliches Anrufen erkannt werden soll, à R. Cassel den 
18. Jan. 1782. Bürgermeister und Rach daselbst. 
Verkauf - Sachen. 
1) Es wollen die Boulnoischen Erben ihren aufm Möncheberg zwischen drm Hrn. Rath Kno 
bel und des Hrn. Hartmann gelegenen Garten verkaufen, oder vermiethrn, und können sich 
desfals Lustige hinter dem Marstall in der Boulnoischen Behausung melden. 
2) Ad instantiam hochlöblicher Universität zu Marburg , sollen dir von Balthasar Brede zu El 
ben plus licitando erstandene, dem Matthias Brede daselbst zugehörig gewesene und zum Eon» 
< curs gerathene nachfolgende Jmmobil-Güther, als: i) Ack. im Hahnenbach zwischen Adam 
Arend, 2)einAck. an der Fr.Obervorsteherin von Buttlar an derRommeldauten, Z) drey Ack. 
Wiesen an der Rommeldauten gelegen, sodann eine halbe Hufe Land so diensifrey, bannn ge 
hören, A) 2 Ack. im fahlen Winkelt an der Adelichen Burg-Länderey und Conrad Reumeyer, 
8) lAck. vorm hölzern Creutz an dem Burg-Land und Conrad Hehr gelegen, C) lAck. an der 
Waldstraße am Langen und Valentin Kühneweg gelegen, v) l Ack. daselbst am Langen und 
Jacob Lattemann gelegen, E) i Ack. imJnfall am Langen und demBurgland ein Anwender, F)§ 
Ack. daselbst an Christoph Langen und Henrich Lock gelegen, G) \ Ack. im Jnfal! am. Langen 
und Martin Deiß gelegen, tt)^Ack. imJnfall am Langen und Henrich Knatz gelegen, DZAck. 
... daselbst , gebet durch den Weg, am Langen und dem Burglaud gelegen, K) i Ack. an der 
Ommeldaute am Langen und dem Burqland gelegen, L) r Ack. über der Waldstraße am Lan 
gen und Valentin Kühneweg gelegen, bl) l Ack. an Conrad Kuatzeu Wiese, jenseit dem Furth 
und Jacob Funcken gelegen, bü) | Ack. im Taubenloch an der Ommeldaute und Christoph Lan 
gen gelegen, 0) i Ack. an vorigem und seiner Wiese gelegen. Wiesen : a) 2 A. zu Todenhausen am 
Weege und Johannes Küntzel gelegen, b) lAck. daselbst an George Bräutigam gelegen, stöst 
auf des Hrn. Oberschenken von Buttlars Wiesen, von dieser halben Hufe muß jährlich an par. 
lim Zinß an das adeliche Haus Aiegenberq geliefert werden: I Vrtl. 8 Metzen Korn und l 
Vrtl. 8 Metze Hafer; in die Schule zu Elben jährlich l Leib Brod vom Haus, ist weiter 
biensifrey. Erbland: a) § Ack. zu Todtenhausen an Eonrad Küntzels Wiese und seinem 
Hufen. Land gelegen, l>) t Ack. im Hahnenbach, an Conrad Neumeyer und Friedrich Schaub 
gelegen, gibt wann eS trägt, 4 Metzen Liemes Zins nach Ziegenderg, c) i§ 'M auf den Hau 
bern die Sackpfe^ffe genannt, am Weege und Balthasar Breden gelegen, d) 2 Ack im tauben 
Loch an Conrad Grieß und Johannes Küntzell gelegen, e) § A. auf den Haubern an Baltha 
sar Breden und Valentin Kühueweeg gelegen, f)Z Ack. auf den Haubern an Henrich Lock und 
Conrad Grieß gelegen, g) | Ack. an der Waldstraße und Nicolaus Römer, h) \ Ack. vor dem Wald, 
an Jacob Burckhard und Johannes Müller sen. i) r Ack. am Griechen Weege au George 
Wilhelm und DanielVaupell, k) ^Ack. vor der Clauß am Psarr-Garten und Henrich Tbür 
gelegen, 1) 2 Ack. vor der Elberberger Hecke und Conrad Botts Rel. vorm Elberberg gelegen, 
Wiesen: a)Z Ack. zu Todenhausen die Blanken Wiese genannt an Balthasar Schmaltz undNi» 
colaus Römers Wiesen gelegen, gibt monathlich Contribution 18 Alb. 2blr. auf des gedachten 
Käufers Balthasar Brede Gefahr und Kosten von Commisswnswegen, anderweit an den Meist 
bietenden, mib zwar in loco rei sitae zu Elben verkauft werden , wozu dann Terminus Licitati, 
vnis ans Donnerstag den 7ten März ». k. anberahmt worden; Kauflustige rönnen sich demnach 
tu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.