Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

798 
Alter Stück. 
Bisquit-Kuchen, weisse und gebrennte Mandeln, Candirtes; sowie an eingemachten Früchten 
Mricosen, Mirabellen, grüne Zwetschen, Johannesbtrn, Himbirn, Johaonesbirn-und Him- 
birn-Gelee, Quitten-Gelee, Quitten in Gelee, Quirten-Späck, Suriotten-Kirsch.«.; auch in 
diesem Christfest und auf daö Neujahr von versch.edenen Sorte« Marzipan alles um einen bil, 
ligen Preis. 
»8) Auf die von Obrigkeit und Stadtgerichtswegen unterm Zten dieses verkauft werden sollende 
Englische silberne Sackahr und goldenen mit sieben Diamanten besetzten Ring ist, und zwar auf 
die Uhr i8 Rthlr. 2 alb., auf den Ring aber nur 10 Rthlr. gebotten, hiervor aber nicht zu 
geschlagen, sondern ein anderweiter Licitationstermin auf Donnerstag den Zten Januar a. f. 
worinnen mit dem geschehenen Gebot der Anfang gemacht werden soll, bestimmt worden; 
wer nun auf diese beyde Stücke ein mehreres zu geben gesonnen ist, der kann sich in praesixo 
Vormittags auf hiesigem Rathhause etnfinden, sein Gebot thun, und auf das höchste Gebot 
des Zuschlags gewärtigen. Homberg den 4. December 1781. 
^ 8ürstl. Heßisches Stadt-Gericht das. in fidcm. Bauer. 
15) Demnach der Kaufmann Lange und besten Ehefrau bey dem Durch die hiesige Policey-und 
Commercien'Zeitung ohnlängst bekannt gemachten Verkauf, ihrer in der Cassellischen Feldmark 
gelegenen Länderey von einer dazu gehörigen und mit verkauft werden sollenden Schaf-Pfirch- 
Ccncesstvn Erwehnungzu thun, sich angemaßet, diese aber bey Hochfürstl. Kriegs-und Do 
mainen-Cammer ausgewürkt werden muß, und kein Concessionarius über dergleichen und an 
dere Concessiones zu disponiren hat; so wird denenjeuigen, welche sothane Langische Länderey 
etwa zu kaufen gewillet, ein solches zur Nachricht und Achtung hiermit bekannt gemacht. Cas 
sel den 12. Dec. i/8r. 8ürstl. Hessische Rentherey daselbst. I. L. Amelung. 
20) Neujahrswünsche in Pyramiden mit auserlesenen Versen auf Atlas sauber gedruckt, sind in 
der hiesigen Hof-Buchdruckerey für zggr., wie auch Familien-Zärtliche-Freundschaftliche und 
scherzhafte mit Couleur Einfassung gezierte Neujahrswunsche der Bogen » 1 ggr. zu haben. 
SO Bey dem Buchbinder Mourguet sind diesesmahl ganz besonders schöne Neujahr-Wünsche in 
Commission angekommen, nemlich mir Sinnbildern, gemalten Ernfassungen und mir Silouetten, 
f ^ 
nem Inhalt, als Familien - Muntere- Zärtliche-Liebliche und Hofnungsvolle Wünsche, mit 
zierlichen Einfassungen, sind bey dem Kaufmann Hr. Mogk vor der Fuldabrücke zu haben. 
2*) Die i8ote Ziehung der Herzog!. Brannschweig-Lüneburgischen Zahlen-Lorrerie wurde Frey- 
"rags den 7. Dec. 1731. mit denen gewöhnlichen Formalitäten gezogen. Die dabey heraus 
gekommene Numern sind: 
4.4* 85* 32. 8 r* 12. 
Die nächste Ziehung geschiehet Freytags den 28 ten Dec. und so weiter von Z zu Z Wochen. 
Die gedruckte Ziehungsliste ist jederzeit den Tag nach der Ziehung als Sonnabend Abends ge 
gen 8 Uhr bey dem Kaufmann Hrn. Strube zu haben. 
24) Nachdem des Herrn Landgrafen Hochfürstliche Durchlaucht gnädigst befohlen haben, daß 
niemand denen Hof- und Livree -Bedienten obne Vorwissen ihrer Vorgesetzten etwas leihen 
oder borgen solle; so wird solches jedermann öffentlich zu wissen gethan, dabey auch bekannt 
gemacht, daß adato dieses keine Klagen über dergleichen ohne Bewilligung derer Vorgesetzten 
gemachte Schulden bey Fürst!.Hof-Gericht angenommen, noch weniger Denerjemqen Glaubi- 
gernsosi'ch an diese Vorschrift nicht binden werden, aus derer Debitoren Besoldungen zu ih 
rer Befriedigung verhelfen werden soll; wornach sich ein jeder den es angebet, sträcklrch zu 
achten und für Schaden, auch nach Befinden sonstiger vhnausbleiblicher Ahudnng zu hüten hat. 
Cassel den 27. Nov. 178k. 8. H. Hofgericht. 
25 ) Da
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.