Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom loten Deeemder i78r. 78 1 
schirr und Acker-Gerätschaften re. an den Meistbietenden gegen baars Bezahlung verkauft wer 
den; wer davon was zu kaufen Lust hat, kann sich alsdaun allbier im Posthous von Morgen- 
y bis iz und Nachmittages von s bis 6 Uhr einfinden. Hersfeld den iZ. Nov. 1781. 
fürstlich Hessische Lanzlep daselbst. 
-v) Es ist den i6ten Nov. zu Arolsen in einem gewissen Hause 6 Packeter Haarserde wovon der 
Werth ohngefehr 6a Gulden betrifr, gestohlen worden, und solche besteht in verschiedenen Cou 
leuren, als: vielerley Farbe grün, vielerley Farbe brarm, etliche Farben psiüe, weisse, gvld, 
und schwefelgelbe, helledlaue, vielerley weisse Moden färbe, wie auch 8 Loth ächte ponceau, cär- 
nrosin, rosa und orange: wenn nun jemand hiervon Nachricht geben, oder etwas ausfindig machen 
kann, wird ersucht es in der Waisenhaus Buchdruckerey gegen ein gut Douceur anzuzeigen. 
21) Es ist bey dem Kaufmann Hr. Schmidt gegen derMarnisonskirche gute Futter-Gerste wel, 
che auch zum mahlen kann gebraucht werden, das Vrtl. zu l Rthlr. l24 Alb. einzeln, wer 
aber eine Partie zusammen Kimt, zu i Rthlr. 21 Alb. 4 Hlr. zu verkaufen. 
22) Nachdem das vom verstorbenen Rath und Professors Pritzier hinterlassene Naturalien-Cabi- 
net, welches aus einer Conchylien, Petrefacten, Stuffen, Agat, Holz- und Eyer-Sammlung 
nebst noch einigen andern Seltenheiten bestehet, Mittwochens den taten Dec. s. c. an den 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden soll ; als wird denen Liebhabern solches, unddaß bereits 
zoo Rthlr. darauf gebotten worden, zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht, um sich alsdann 
Vormittags an der Bellevuestraßen Ecke in der Pritzierschen Behausung einzufinden, ihr Gebot 
zu thun, und sodann das weitere zu gewärtigen, wobey zugleich zur Nachricht dienet, das 
auf Anmelden das Cabinet vvrhero in Augenschein genommen werden kann. Cassel den \y. Nov. 
1781. B. IP. Rüppel. Vigore Conmuflionis. _ 
23) Der Mechanicus Herr Brrschiz von Wien ist allhier angekommen, nm seine Kenntniß in 
physikalischen Versuchen, besonders der Elertricität und magnetischen Kunststücken zu zeigen, 
nachdem er dazu die gnädigste Erlaubniß erhalten. Cr ist in dem Gasthause zum König in 
Preussen logirt, und wird alle Tage von 4 bis 6 Ulm die Versuche anstellen ; geschlossenen Ge 
sellschaften aber auf Verlangen von 9 bis n Uhr Vormittags damit aufwarten, daher er die 
respective Herrn Liebhaber um so mehr einladet, da mit dem Schluß dieser Woche seine Vor 
stellungen zn Ende gehen. Auf dem ersten Platz bezahlt man 8 ggr. und auf dem 2ten 4 ggr. 
-4) Nachdem des Herrn Landgrafen Hochfürstliche Durchlaucht gnädigst befohlen haben, daß 
niemand denen Hof- und Livree» Bedienten ohne Vorwissen ihrer Vorgesetzten etwas leihen 
oder borgen solle; so wird solches jedermann öffentlich zu wissen gethan, dabey auch bekannt 
gemacht, daß a dato dieses keine Klagen über dergleichen ohne Bewilligung derer Vorgesetzten 
gemachte Schulden bey Fürstl.Hof-Gericht angenommen, noch weniger denenjenigen Gläubi 
gern so sich an diese Vorschrift nicht binden werden, aus derer Debitoren Besoldungen zu ih» 
rer Befriedigung verholfen werden soll ; wornach sich ein jeder den es angehet, sträcklich zu 
achten und für Schaden, auch nach Befinden sonstiger ohnausbleiblicher Ahndung zu hüten hat. 
Cassel den '27. Non. 1781° 6- Hofgericht. . 
15) Nro. 6323, aus der Kollekte des Adam Levir Nro. 3330 auS der Kollekte Peter Kochs in 
Grosallmerode: Nro: 439 aus der Kollekte des Schutzjuden Meyer Jtzig Wittib ; so auch -in 
halb Lvooszette! von Nro. 13624 und von Nro. 14614, zur Zten Classe hiesiger 24ten Waisen 
haus-Lotterie ist verlohren gegangen; und wird für dessen Ankauf jedermann gewarnet, weil die 
darauf falleude Gewinne an niemand, als an die wahren Eigenthümer ausbezahlt werden. 
-6) Beym Buchbittdermstr. Gronau an der Fuldebrücke sind alle mögliche Sorten auf Atlas ge 
druckte, wie auch andre schön gemalte Neujahrwünsche um billigen Preis zu haben. - - - 
-7) Bey Hr. Weidemeyer in derMarställerstraße sind Wachslichter das Pf. 22 Alb. Wachsrollen 
das Pf. 2i Alb. 4 hlr. Talglichîer der Center 18 Rthlr. lange Garn-Fackelen das Stück 6 Alb. 
Pech-Fackeln iF Stück vor ein Rthlr. Pech der Cent. 5 Rthlr. die Mittel-Sorte Candis3 Pf. 
vor i Rthlr. Ctzocolade das Pf. tz Alb. Vieaellack von verschiedenen Sorten, Stärke und Pu- 
Sös ês z der
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.