Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom iota» December I?8I. 
77- 
Stuhldreher, I Ack. daselbst an vorigem, | Ack. noch daselbst desgleichen, \ Ack. vorm Bür 
gel an selbigem, \ Ack, hinter dem Bürgelan Förster Semmelrotbs Erbe», ZAck. in der Hof- 
stätte an Joh. Henrich Stuhldreher, | Ack. bey Gunkelsplatz an Förster Semmelrvtbs Erden 
I Ack. in der Bürgelgrund an selbigen, Z Ack. i n Ereutze-Felde desgleichen, ZAck. beymRi- 
schenplatz an vorigen, f Ack. auf der Mönchehöffe an selbigen gelegen. Wiesen: \ Ack.in der 
Kälberföhrt an Johann Henrich Stuhldreher, Z Ack. unter der Sagemühle an Förster Scmmel- 
roths Erben, Z Ack. in der Bornwiese an selbigen, Z. Ack. auf den Dreyerten an Johann Henrich 
Stuhldreher gelegen, sodann Erbland: i| Äck» in der breiten Hecke an Nicolaus Wilhelm 
Aleinhans gelegen, £ Lck. am Stumpf auf denNanmburgev Graben stoßend, Z Ack. vordem 
Mondschein auf Kühlen-Wiesen stoßend an Johannes Haverkorn gelegen, Z Ack. über der Mühle 
auf Lorenz Klapp Ln. stoßend, in Termino Mittwochens den zoten Jan. a. k. öffentlich und 
an die Mehrestdietenden verkauft werden; diejenigen also, welche hieran etwas zu fordern oder 
darauf zu bieten gesonnen, haben sich alsdann des Vormittags um 9 Uhr auf hiesigem Rath 
hans einznfinven, ihre Nothdurst und Geborte allxrvtocollum zu geben, sodann das weitere 
zu gewärtigen. Wolfhagen den 22. Rov. 178t. 8. H. Stadtgericht daselbst. 
34) Es soll das dem hiesigen Bürger und Schumachermstr. Ludwig Ernst zustehende Wohnhaus 
auf dem Korn-Markt an der gemeinen Gasse und dem Seiler Obifou gelegen, in Termino 
Mirtwochens den yten Jan. a.f. auf dem Rarhhans allhier an den Meisibietcüden verkauftwer 
den; wer also hierzu Lust, oder daran etwas zu fordern hat, kaun sich besagten Tages des 
Morgens um y Uhreinfinden, uud nach geschehenen Geborten, auch vorgestellter Nothdurlt das 
weitere erwarten. Wolsshagen den 31. Der. 178T, _ 8» H. Stadtgericht daselbst. 
-5) Nachdem allbillantisn» des hiesigen Bürger und Hufschmied Johannes Vrerlbarth znm frey- 
willigen Verkauf seiner in der Caffelischen Terminey gelegenen Zins- Zehnd- Dienst- uud Contri- 
butionsfreysn Brechtischen Hufen-Ländereyen und Husenwieseu auderweiter Terminus auf Don 
nerstag den 20. Dec. schierskànftigchrâfigiret worden ; als können diejenige, welche darauf bie 
ten wollen, sich in prxfixo vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, 
Gebot thun und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 23. Nov. 1731. 
Ex Ceininislione Senatus, I.. 8. Roch, StadtSecretariuS. 
36) Nachdem all inñantiain des hiesigen Bürger und Schneidermstr. Georgen zum freywillige» 
Verkauf feiner Behausung allhier auf dem Marstüverplatze zwischen dem Pfaxrhause und Schu- 
mâcher Lerch gelegen, anderweiter Terminus auf Donnerstag den 20t«« Dec. schierskünftig 
präfigiret worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, fichin prsellxovor 
hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, ihr Gebot thun, uud darauf 
das weitere gewärtigen. Es dienet hierdey zur Nachricht, daß mit dem bereits geschehenem 
Gebot von 925 Rthlr. der Anfang zum ausbieten gemacht werden solle. Eassel den 28. Nov. 
178 r. Ex Commiflione Ser.atus, 3. 8- Roch, Stadt-Secretarius. 
37) Es soll des Bürgers und Weißgerbermstr. Johannes Wagners Behausung in der Knickgasse 
^ zwischen der Knochenhauerischen Baadstube und dem Thurnwachter Werneck gelegen, von Obrig 
keit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden ; wer darauf bieten will, der kann 
sich Mt dem auf Donnerstags den siten Febr. des nachstinstehenden 1782.Jahres schierskünftig 
präfigirten Termino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein 
Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag is Uhr nach Befinden dessen Adjudication ge 
wärtigen. Cassel den 28. Nvv. 1781. 
Ex Commislione Senatm, 3 . 8 . Roch, Stadt-Secrciarius. 
38) Es soll des hiesigen Burger und Bäckermstr. Johann Philipp Andra und dessen Ehe-rauen 
Behausung allhier in der Hvhenthorstraße zwischen der Wittib Silberin und dem Kramer Zim 
mermann gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden ; wer 
darauf bieten will, kann sich Donnerstags densiten Febr. des insiehrnden 1782. Jahresschiers- 
künftig vor hiesigem Stadtderichtzu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gevot thun, 
und
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.