Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom zren December 1731. 
m 
S) Es soll des verstorbenen Schreinermstr. Friedrich Achenbachs Erben Behausung allhier auf 
dem Töpfenmarkt an dem Kaufmann Fischer gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den 
Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem aufDonnerstagden 
7ten Fedr. des nächsiinfielunden I73rten Jahres vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Ges 
richtsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag 13 Uhr, nach Befin 
den dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 14. Nov. 1781, 
Ex Commiilione Senatus. I. 8- Noch, Stadt - Secretarius» 
9) Es wollen des verstorbenen Hrn. Canzley Raths Scheffer Erben, ihr allhier in der Divnyfiens 
straße zwischen dem Kaufmann Hr. Müller und des Kaufmanns Bauer Wittib gelegenes 
Wohnhaus, mit dem Hinterhaus, dazu gehörigen Gängen und einigen gewölbten trockenes 
Kellern, auf das höchste Gebot verkaufen; wer nun solches zu erstehen gesonnen, kann sich 
Mittwochs den l yren Deeembr. Morgens um io Uhr, in der obbemcldeten Behausung zur ge 
setzten Zeit einfinden, und der Meistbietende nach Befinden den Zuschlag gewärtigen. Den 
Kaufliedhabcrn wird zugleich bekannt gemacht, daß die Hälfte von dem Kaufgcld, auf dem 
Haufe stehen bleiben kan. 
10) Die Herrn Gebrüder Womrath wollen ihr Wohn- und Brauhaus in der Casernenfiraße 
aus der Hand verkaufen, und sind bereits 2502 Rrhlr. darauf geborten worden; wer nun ein 
mehreres geben w,ü, wolle sich in ihrer Behausung in der EUsabetherstraße melden. Es die, 
net hierdey zur Nachricht, daß wenigstens die Hälfte des Kaufgeldes darauf stehen bleiben 
' könne. 
11) Es soll des hiesigen Bürger und Schumachermstr. Johann Justus Greben Behausung all 
hier in der obersten Drusellgasse zwischen dem Kramer Franz und Bürger Oppermann gele 
gen, von Obrigkeit und Lmtswegen, an den Meisidietenden verkauft werden; wer darauf bie 
ten will, kann sich in dem auf Donnerstags den 7. Fedr. des nachstinstehenden »78rten JohreS 
prafigirtem Termins vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gericht-stunde angeben, fein 
Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag 12 Uhr nach Befinden dessen Adjudication ge 
wärtigen. Cassel den iz. Nov. 1781. 
Ex Commissione Senatus. I. §. Noch , Stadt - Secretanus. 
12) Nachdem ad in liant! SM des verstorbenen Bäckermstr. George Hellwig Pflocken hinterlassenen 
Wittib Susanns gebohrne Schmullin und deren Kinder, zum freywilligen Verkauf ihrer Behau 
sung allhier auf dem Töpfenmarkt zwischen dem Hof Bäckermstr. Gcrlach und dem Metzger 
meister Fuhrmann gelegen, Terminus auf Donnerstag den izten Dec. schierskünftig präsigiret 
worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in prsefixo vor hiesigem 
Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 14. 
Nov. 1731. Ex Commissione Senatus, I. §. Kod), Stadtr Secrelarius. 
II) Es wollen dcS verstorbenen Gärtners Graßmeders Erben ihre sämtliche Güther entweder ein 
zeln oder beysammen aus freyer Hand verkaufen, nämlich r 1) ein groß Wohnhaus, samt 
Scheuer, Stallung und Hofreyde, unterm Weinberg an der Frankfurterstraße nahe über der 
Brücken gelegen, 2) ein großer Gemüß- Graß- nebst Obst-Garten, ZZ Ack. 7 Rut. haltend, 
zwischen der Wittib Bäcker Pfiügrren und Gärtner Pastard gelegen, noch /^Ack. 5 Rut. zin 
set 2 Metzen Korn an das Hospital St. Eliesabeth, 3) an Land und Wiesen wvdey eine große 
Allee der besten Sorten Obstdäume, hinter dem letzten Heller gelegen, 6 Ack. yè Rut. haltend, 
zinset jährlich 2 Vrtl. 7? Metzen Korn und 1 Rthlr. 2 alb. %% Hl. Gelb an das Hospital St. 
Eliesabeth und alle y Jahre da- Laudemium fo jährlich Z nlb. 9^4 Hlr. erträgt; 4) ohngefehr 
- 3 Ack. Land am Wege nach dl m Cratzenberge am Brauer Msfebach gelegen, $) ohngefehr 3 Ack. 
Land an den Cratzenderg stosend, 6)^Ack. 6 Rut. Land in der Wehlheidèr Feldmark an dem Ein 
wohner Löwe gelegen, ist gnädigster Herrschaft zinsbar ; wer nun Belieben trägt eins, ober das 
andere an sich zu kaufen, beliebe sich bey dem Kaufmann Hr. Schiebeler jrm. auf der Oderneu 
stadt in der Frankfurterstraße, oder bey dem Peruquier Mfr. Vabery am Gouvernemtutsplatz 
>W Ppp Pp A •' W0h»-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.