Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

720 47tes Stück. 
ritationrs auf Dienstag den uten Dec. b. a. anberahmet worden; so wird solches hrerdurckzn 
dem Ende bekannt gemacht, damit diejenigen, welche dazu Lust tragen, und dem Befinden 
nach einige hundert Rthlr. Caution leisten, auch ihres Verhaltens wegen Atiéstala vorzeigen 
können, sich an besagtem Tage des Morgens von 10 bis 12 Uhr auf hiesigem Rathhaus ein- 
finden, ihr Gebot thun, und weiteres erwarten mögen. Die Conditiones können bey hiesigem 
Magistrat zu jederzeit vernommen werden. Ziegenhain den 30. Oct. 1731. 
Lommiffarius Loci samt Bürgermeister und Rath. Fritze»;. Schenck. 
Citat iones Cr editor um. 
z) Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrich, Landgrafen zu Hesse»?-, Für 
sten zu Hersfeld, Grafen zu Eatzenelnbogen, Dich, Aiegenhain, Nidda, Schaumburg 
und Hanau ic. Ritter des König!. Grvß-Vrittarrischeu Ordens vom blauen Hosenbaude rc. re. 
Jhro Hochfürsil. Durch!. Wir zu Höchst Dero athiesigem Ober-Amte gnädigst verordnete; 
Geheimer Rath und Commenthur, auch Rath und Oberschultheiß, thun hiermit jrdermänntg, 
lich und insonderheit denen, welchen es zu wissen nöthig, kund: daß, weilen auf des hiesigen 
Mahlers Johann Tobias Merckrls Vermögen viele Schulden haften, sich auch bereits verschie 
dene Creduores angemeldet, der Concurs-Proceß uunmehro vollkommen erkannt, und dahero 
nöthig erachtet worden, daß solche und wer sonst etwan an diesem comnmni dcbitore einige 
Forderung hat, auf einen gewissen lermim elliLtaliter citirt würden ; wir ciriren, heischen ur.d 
laden solchemnach xeremtorie, zürn ersten, zweyten und drittenmal, Eingangs benannte Cre 
atoren sowohl, als alle diejenigen, ss au ihm Johann Tobias Merckel oder vielmehr d-ffen 
Vermögen, mit Recht etwas zu-fordern haben, in termino pracjudiciali den alten Dec. a.!c. 
schierskünftig Vormittags zwischen y und io Nhr auf allhicsig Fürst!. Ober-Amte zu erscheinen, 
ihre Forderungen mittelst Production ihrer Documenten zu liquid:» en, das Jus prioritaria un» 
rer sich geyeu einander auszulnacheu, und darauf der Sachen Endschast zu gewartet», mit der 
ausdrücklichen Verwarnung, es erscheine ein oder der andere als denn oder nicht, nichts desto, 
weniger mit der Sache fortgefahren, erkannt und verfügt werden solle, was Rechtens. 
Wornach sich alle und jede so cs angehet zu achten haben. Schmalkalden den Z. Oct. 1781. 
Ihro Hochfürsil. Durchlaucht zu Hessen-Lasset, zu Höchst Dero 0ber = 2imte aUhicr, 
gnädigst verordneter Gchcimerrach u. Lontmenlhur, auch Rath und Oberschultheiß. 
C. G. Henckel. 
-) Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrich II. Landgrafen zu Hessen, Für 
sten zu Hersfeld, Grafen zu Catzcnelnbogen, Dietz, Iiegmbayn, Nida, Schaumburg und 
Hanau rc. rc. Ritter des Königl.'Grcßdritapnischett Ordens vom Blauen Hoftnbande, wie auch 
des König!. Preußischen Ordens vom schwarzen Adler rc. rc. Ihro Hochfürsil. Durch!, zu Dew 
hiesigen französischen Iusirtz-Canzley, Wir verordnete Director, Rathe und Assessores, fügen 
hiermit öffentlich zu wissen: Demnach der hiesige Marktmeisier und Juwelierer Carl Herrrich 
Kropf unterm yten meni. praet, bonis cedirt, und des Ends auf den von tewselbe»: am Zoten 
ejusäem vollständig übergebenen üatrun activomm & paflivorimi citatio cdictalis erkannt wor 
den, als citiren, heischen und laden hierdurch sämtliche Krvpfische Creditores, um in dem ad 
Jiquidandum credita, auf den zten Febr. t782 anberaumten Termin, Vormittags 9 Uhr, auf 
Fürst!. Franzos. Justitz Canzley in Perfon, oder durch genugsam Bevolllnächtigte zu erscheinen, 
und wegen Geringfügigkeit der Masse ihre Nothdurft gegen den Connumera Debitoren! selbst 
sowohl, als auch zugleich unter sich zu wahren, im AusbleibungsfaU aber zu gewärtrgen, daß 
gegen Nrchterscheinende mit der Präclusion verfahren, und selbige von diesem Eoncurs abge 
wiesen werden sollen. Cassel den 8. Nov. 1781. F. H. F. Irrstitz' Lanzley. 
3) Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrich II. Landgrafen zu Hessen, Für 
sten zu Heröftld, Grafen zu Eatzenelnbogen, Kjetz, Airgenhayn, Nidda, Schaumburg m,d
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.