Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

«6 
S i L ™ [ w - b n-n^aste S°rt«n, ->«fnchti,-r HM«,, 
Rauchtaback, die M «e-m 'brer Hut- b-i-ud-rs auSz-ichn-n, nur bey ihm in hj-sia-- Gea» 
zu huben, als: Halber Kanaster vom Jager zu 25 alb. dito in weist Papier ru 20'alb Z 
nnas a 21 alb. 4 Dir. und von den schon bekannten rothen Löwen ü 15 alb. Prinz von Ora»^ 
14 alb. und Harfentaoack a 12 alb. das Pfund. Er schmeichelt sich eines qeueiqten Zuspruchs 
und verspricht von allem die prcmpteste und aufrichtigste Bedienung. 3"'^« Anspruchs, 
29) Au Neuenstrin zwischen Hersfeld und Aiegenhayn liegen vom Jabr 1780 & 81 noter t«v 
und aus dem Hof zur Fahre zwischen Milsungen und Alrenmorschni de 1780 & si pnter Sj 
Cl-ndcr von der besten und schönsten Wolle des Landes zum Verkauf; desgleichen' stehen «öd 
am ersteren Orte vier-und zu Milsungen Zwey mit lauter schweren Frirchtens-it Mchaeli to 
a. p. gemästete ganz ungemem ftrgemachte Och.en unverkauft; wer solche zu erbandllu S 
neu tst, kann sich m denen beyden Renthcreyen am letzteren und ersteren Orte sofort rreldcn 
Mrlsunaen den r. Aug. 178 t. ' ' 
Liebhadere sich an ersagten und folgenden Tagen jedcsmalen Nachmittag 2 Uhr, in deS Kauf 
mann Hr. Eulers Behausung in der Maninistraße Nro. 32. einfinden. 
gl) Zur Nachricht dienet, daß eben die nehmlichen Werne, welche in dem in der mittelsten D- 
bannesstraße gelegenem Hause, der Rouxischen Handlung verkauft werden, und wovon di» 
Sorten und Preise im 28ten, 2yten und Zoten Stück dieser Zeitung angezeigt worden fürt, 
nunmehr» auch zur Bequemlichkeit des Publici, auf der Oberncustadt in dem rn der Königö- 
siraße gegen dem Opernhause über gelegenem Rouxischrn Hause zu haben sind, alwo man 
sich nur auf dem Hof im Hinterhause melden kaun, wo ein Handlungsbedienter zum Verkanj 
angestelt worden ist. 
.32) Es haben die Challiotifchen Erben ihre Haus um eine gewisse Summa Geld verkauft, werm 
was daran zu fordern hat, kann sich Zeit Rechtens melden. 
23) Hinter dem Rathhaus bey Hr. Steinmann ist zu haben, Violet- Toback in bleyernen Dch 
p. Pf. 10 alb. 8 hlr. St. Omer 7, 8, und io alb. 8 hlr. Holländer 8 alb., 10 alb. 8hlr. Dom» 
16 alb. Donco & Violet io alb. 8 hlr. Sans Sauce 18 alb. Maroco 16 alb. Airginische Blat 
ter 14 ülb. Nature! 8 alb. Meitzen-Toback 9 alb. Knaster i Rthlr. z Knaster 20 alb. Portom 
Li alb. 4 hlr. Virginischer Switsent ir alb. A B. 14 alb. A A. 16 alb. Varinas 21 alb. 4hl». 
rother AB. 4 Pf. r Rthlr. 
34) Es sollen Donnerstags den Zoten huj. und nächstfolgende Tage, Nachmittags von 2bis§ 
Uhr, in des Hof-Stucateur Brühls Behausung auf dem Königsplatz allerhand Mobilien an 
Ainu, Messing, Eisen, Blechwerk, Porcellain, große Spiegel und Gläser, Comoden, Faa- 
leuils, Stühle, ingleichen Manns- und Frauenskleidungen, Leib-Tisch-und Veltlinnen, Betl- 
spannen, Matratzen und Federbette, wie auch eine Anzahl französischer und italienischer Bücher, 
an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; es dienet dabey zur Nachricht, daß die er 
standene Sachen jedesmalen des Sonnabends und Mittwochen Nachmittags von 2 bis 6 Uhr 
gegen haare edictmasige Bezahlung abgehohlt werden. Cassel den 22. Aug. 1731. 
tP. 8- Schovan, vißore Commiffionis, 
35) Da die Wcinhandlrrug Schmitt & Compagnie in Darmstadt sich entschlossen, den albrer u 
Cassel bey mir vorräthigen ächten Hochbeimer Wein cle 00. 1775. ohnerachtet der anfänglich 
nicht vermutheten Accis-Aufiage, jede Kiste zu 20 Bouteillen, um den vorhin bekannt gemach 
ten Preis von 9 Rthlr. n ggr. zu verkaufen; so wird solches, und daß nur noch eine klm» 
Anzahl Kisten bey mir käuflich zu haben sind, hiermit bekannt gemacht. Cassel den 9. Auau! 
178U Rlemsä'midt, Steur-Commissarius. 
$6) Iur hiesigen Armen - und Waisenhaus-Lotterie dritten Classe, stehen noch einige Kauf-Loos» 
- • ' ili
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.