Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom roten August i78r. 
slZ 
BedLentep, so verlangt wird. 
l) Ein Bedienter so mehr gebienet, mit guten Attestaten versehen, Frisiren und mit Pferden 
umzugehen weiß, wird sogleich auf eine Landstadt vhnwejt Cassel in Dienst verlangt» 
Capitalien, so auszulehnen. 
l) iro Rthlr. Pupillengelber sind gegen gerichtliche Obligation auf die erste Hypothek gegen g 
p. Cent, jtt verleimen. 
s) Es sind 1500 Rthlr. Pupillengelder sogleich gegen sichere Hypothek zu verlehnen. 
z) ivoobiö 1200 Rth!r. sind auf die erste Hypothek gegen landübliche Zinsen sogleich zu verlehne»» 
4) 520 bis 600 Rthlr. siud gegen die erste und sichere Hypothek auszulehnen. 
z) Es sind künftigen Michaeli 600 Rthlr. in Cassawährung entweder zur Hälfte, oder zusammen 
-ufsichere Hypothek zu verlehneu. 
6) Ein Capital von 2200 Rthlr» Hessenmünze sind einzeln ober beysammen auf die erste Hypo 
thek zu verlehnen. 
7) Es sind 500 Rthlr. Pupillengelder auf sichere und die erste Hypothek allhier zu verlehnen» 
Capitalien, so zu lehnen gesucht werden. 
i) Ein Capital von 2600 bis 2700 Rtblr. wird zu Anfang Oct. a. c. auf die erste sichere Hypo 
thek hier in Cassel gegen 4 x. One. jährliche Interesse gesucht, wobey versichert wird, daß die 
Zinsen zur erfolgten Zeit richtig abgetragen werden. 
*) Ein Capital von 3000 Rthlr. wird ausserhalb Cassel gegen die erste und alleinige Hypothek ei 
nes- in einer fruchtbaren Gegend gelegenen - über das Duplum gerichtlich taxirten bienstfreye« 
Erbguthe sofort zu leihen gesucht. 
z) Es vrrlanat jemand im Cassel Amt-Ahne auf i| Länderey auch noch einiger zugekaufter Aecker 
und einer Wiese vhngcfehr 420 Rthlr. auch drüber am Werth, soo Rthlr. gegen 4 p. Cent 
jahrl. Zins auf 6 Jahre laug aufzunehmen. 
Notificationet von allerhand Sachen. 
i) Zwischen Cassel und Hofgeismar ist eine kleine Schildkrötene mit Silber beschlagene und ver 
goldete Dose verlohren gegangen, wer selbige gefunden, wolle sie gegen ein Douceur an de« 
Kohlvogt Stricker abliefern. 
r) Auf erhaltene gnädigste Erlaubniß, wird ein von mir selbst mit gröster Genauigkeit aufge 
nommener ausführlicher Plan von Cassel, wie solches nach Demolirung der Vestungswerkr 
feit dem Jahr 1763 bis jetzt von des regierenden Herrn Landgrafen Hochfürstl. Durch!, erwei 
tert und verschönert worden, durch den hiesigen Herrn Hof-Kupferstecher weise gestochen wer 
de». Dieser Plan ist 2 Fuß 7 Zoll lang und i Fuß io Zoll breit, und enthält zugleich die 
vächstumliegende Herrschaft!. Garten, nebst einem Theil der Aue., so weit solche daraufgebracht 
werden können. Ich biete denselben dem Publicum durch den Weg der Subscription hierdurch 
au, und jeder Freund der eine Cvllectur gütigst übernehmen will, erhält das lote Exemplar 
frey. Der Preiß, welcher erst bey der Ablieferung entrichtet wird, ist vorläufig auf Eine« 
Nthlr. im ro Guldenfuß bestimmt; sollte aber die Anzahl der Herren Subscribenten es mög 
lich machen, so wird derselbe noch um ein merkliches vermindert werden können. In Zeitvo« 
höchstens 4 Monaten gedenke ich die Exemplare zu liefern; bis dahin stehet also die Subscri- 
' 8 fff - ;; ' ' ■ - ' ' / ptio«
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.