Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

470 ZiteS Stück. 
Wehlheiden, ivobey ein Gärten von sonderbarer Bequemlichkeit. Wer nun eins oder das andv 
bere Luft zu kaufen hat, der beliebe sich bey ihm in Wehlheiden zu melden. 
H) Nachdem auf die vorhin g^rarr beschriebene und zum Verkauf ausgesteckte Germiqhansiscit 
Fruchtgefalle und Revenüen, als: i) auf die 8 Vrrl. Partim zu Kirchdtttmvl 451 Rlhlr. r)i 
auf die 4 Vrtl. Partim zu Beffa 230 Rthlr. und Z) auf die Revenücn zu Bründersen 355 Rtlhr. 
inclusive der diesjährigen Natural - und Geldlieferung nur gebotten , und dahero nochmahli 
ger terminus licitationis auf den lZ. August 2. c. präfigirt worden ; so wird solches dein Piri 
co hiermit ohnverhalten, damit diejenige, so hierauf weiter zu bieten gesonnen, in bereM 
Tagefahrt, alsdann Vormittags 10 Uhr, auf Fürstlicher Regierung erscheinen, und der Meist 
bietende gegen erfolgende baare Zahlung, in Cassawehrung der Adjudrcation gewärtige» mög!. 
Cassel den 14. Juliuö 1781. 
I. TD. ¿fppc, ^egierungs - Secretarias. Vigore Commiffionis. 
ir) Nachstehende dem Hohen-Samt-Hofpital Merxhausen specialiter verschriebene vor Ziegenhliii 
gelegene Grundstücke, als: 0 zwey Ack. Erblaud auf denen Pfad-Aeckern an der runden Wiest 
gelegen, r) J Ack. noch daselbst gelegen, 3) Ack. aufm Fünften zwischen dem Hrn. Recept» 
Craß und denen übrigen Anwendern gelegen, sollen auf Instanz ermeldeten Hvhen-Samt-Hs-I 
pitals, an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun also solche zu kaufen Lust hat - bit 
kann sich in Termino Licitationis Donnerstags den roten Sept. schierskünflig bey Fürstliche»! 
Amte dahier in Treyß einsinden, sein Gebot thun, und Zuschlags gewärtigen. Treyß b« 
z. Julius 178 r. gürftl. Hess. Amt daselbst. G. E. Biskanip. 
rz) Nachdem von Fürsil. Regierung mir committiret worden, nachfolgende - denen Erben des Dis- 
coni Lucans zustehende Grundstücke, ncmlich einen vor dem Leipziqerthor am grünen Weg!, 
zwischen dem zeitigen Bau-Factor und Caspar Ewalds Rel. gelegenen 2 r \ Ack. großen Gatten, 
wovon 4 alb. 4 hlr. monatl. Contribution entrichtet wird, desgleichen die von einer vor Hw 
leshausen gelegenen Hufe Land bey Marlin Klappen Erben jährlich fallende und in 2 Ml 
Korn und 2 Vrtl. Hafer bestehende Fruchtgefälle, welche im Steuerstock zu 50 Srfl. verhalt», 
werden, öffentlich und an den Meistbietenden zu verkaufen, und in dessen Gefolg Termin»! 
Licitationis für den Garten auf den 26ten Sept., für die Fruchtgefalke aber auf den 3ten£>ct. ' 
schierskünftig anberahmt worden; so wird solches dem Publico des Endes hierdurch bài 
- gemacht, damit diejenige, so das eine oder andere käuflich zu erstehen gesonnen sind, an bi 
nen bestimmten Tagen Vormittags 10 Uhr, auf Fürst!. Regierungsich einsinden, ihr Gebet 
thun, und der Meistbietende gegen baare Zahlung in Cassa-Währung des Zuschlags gewärtigen 
möge. Cassel den Uten Jul. 1731. 
14) Es soll des Johannes Werner zu Heckinghausen sein Baumgarten beym Hause an Christoph 
Hupfeld gelegen, 1 Hufe Land so gnädigster Herrschaft zwe-und zehndbar und sechs Ack.Erü, 
land, ex officio öffentlich aniden Meistbietenden verkauft werden; wer nun darauf biete« will, 
der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den ,3ten Sept.auberahmten Licitationstttà 
auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 2. Jul. 1781* 
15) Es soll das der Wittib des verstorbenen Amtschultheißcu Ritters dahier zustehende, bey dm 
Unterthor gelegene Wohnhaus, mit der daran gebaueten Scheur, auf Befehl Hochfürstl. Stem- 
Collegii eines von ihrem seel. Mann hiuterstellig gebliebenen Steur-Recesses halber, vv» Ceni, 
missionis wegen öffentlich und meistbietend verkauft werden. Da »um hierzu Terminus ñus 
schi-erskünstigen Montag den 24ten Sept. 3. c. anbeziehlet worden; als baden nicht allein die 
jenigen, welche dieses Haus meistbietend zu erstehen Lust tragen, sich besagten Tages des 
Morgens von 10 bis 12 Uhr, vor der Commission dahier zu melden, und nach geschehenem Auf- 
und Abgebot ratione adjudicationis òaè weitere zu gewärtigen, sondern es werden auch alle 
diejenigen, welche an diesem Haus gegründete Anspruchs etwa haben/ hiermit ein vor à 
; ; ■ v ' - mahl
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.