Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

46g ,r Artes Stück. 
Rthlr. die übrigen sämtliche Chirographarii, als? iz> Jacob All ha ns zu Spieß-Cappel mit 
50 Rrhlr. 20 alb 8 hlr. 13) Johannes Braun zu Letmsftld mit 23 Rrhlr. 32 alb. *4) der 
Herr Amtmann Caspare zu Lippoldsberg mit lv R'hlr. 8 alb. 15) Johann Henrich Drescher 
zu Ebersdorf mit 20 Rthlr. lb) Paulus Lang zu Lpieß-Cappel mrt 6 ¿Krhsr, 17) oer Schutz- 
Jude Leyser Levr zu Siebertshaufen mit 4Y Rrhlr. 26 alb. 8 hlr. iK) Jshann Henrich Moe- 
' zu Frielendorf mit 7 Mhlr. 24 ald. 19) Christian Müller zu Treysa mit 27 Rtblr. 20) Jo 
hannes Ochs zu Linsingen mir 3 Rthlr. 29 alb. 6 hlr. 21) Johannes Schlotts Witwe zuZie, 
genhain mit-7 Rthlr. 17 alb. 22) Johannes Schröder zu Edersdorss mit 3 Rthlr. e8 alb.8 
hlr. 23) Nicolaus Schrack zu Spieß Cappel mit ;3 Rrhlr« 5 alb. 24) Johann Henrich Schwing 
zu Florshain mit 7 Rthlr. 3 alb 25} Henrich Metzell zu Frielendorf mit 20 Rthlr. und zwar 
ledere die Chirographarii allesamt pro rses eines jedweden Forderung, welchen endlich svoamr 
" 26) die Renth^rey Ziegenhain annoch mit zr Rthlr. r 1 alb. 6 hlr. rückständigen «Dtrcrfgelderii 
folget; diejenigen nun, welche ein etwaiges weiteres Vorzugs-Recht zu behaupten vermeiden,! 
haben sich in dem zum Priorrtäts.Verfahren anbestimmterr Termin Freytag den i7ten Augusti 
nächstkünftig vor Amt dahier einzufinden, und solches rechtebegrimdet auszuführen, in dessen. 
Entstehung aber der Präclusion und daß der Collocatrons-Befcheid denen vorliegenden Actengr- 
mäö ertheilet werde, zu gewärttigen. Zregenhain den 6. Jul. 1731. 
Fürstlich Hessisches Amt daselbst. Gosscll. 
12) Nachdem wegen'überhäufter Schulden über bas Vermögen des verstorbenen Adam Heußers 
und dessen Kinder erster Ehe zu Niedermeißer, der Cvncnrs Proceß erkannt worde^ alswerdtii 
sämtliche Creditores hierdurch peremtorie convociret> um in Termine den izten ^ept. a. c.ju 
früher Morgenszeit um 9 Uhr vor Fürstlichem Amte allhier zu erscheinen, ihre Eredita zu ve- 
rificiren, und rechtlicher Erkännlniß-im Zurückbleibungsfall aber der Präclusion zu gewärtigen. 
Zierenberg den 30. Inn. 1785. Fürstl. Hessif. Amt daselbst, I. p. Heppc. 
1Z) Nachdem über das von weyl. Eckebrecht Antendrinck zu Oberelsungen hinrerbliebene Vermö 
gen so zu Tilgung dessen kalfivorurn nicht anreichend ist, auf Instanz verschiedener Creditorm 
der förmliche Concurs-Prvccß cröfnet, und Terminus auf den rgten Sepr. 3. c. ad liquidan. - 
tum eredita peremtorie angesetzt worden; als werden diejenige, welche an dem Debitore vl)M! 
to gegründete Forderung zu haben vermevnen, hiermit öffentlich vorgeladen, in prafixo Vor-' 
mittags vor Fürst!. Amte allhier in Per son oder durch hinlängliche Bevollmächtigte zu erschei 
nen, ihre Forderungen gegen den bestellten Contradictorem der Behörde zu liguidiren, sodann 
daranf rechtliche Erkännrniß, die nicht erscheinende aber ohnfehlbarer Präclusion zu gewärti 
gen. Zierenberg den 13, Jul. 1781. Fürstlich Hessisches Amt daselbst, I, p. Heppe. 
Verkauf - Sachen. 
1) Ein (Karten vor dem Hollandischenlhor in guter Ordnung und guten Grabeland auch mit 
Obstbäumen und einem Dielenhaus versehen, stehet aus der Hand zu verkaufen. 
2) Es wollen die Reindoldischen Erden, ihr in dir untersten Enten- nunmehrigen Petrisiraße, 
zwischen dem Peruquenmacher Reusch und Juden Jzrg gelegenes Haus, nebst Hintergebäuden 
und dabey befindlichen Garten verkaufen, und sind über das vorige Gebot 50 Rthlr. mehr, i 
mithin nunmehr 2650 Rrhlr« geboten worben; wer nun ein mehreres geben will, wolle sich * 
bey dem jetzigen Bewohner desselben melden. 
3) Es sollen des Johannes Lichte zu Volmarshausen, seine sämtliche von seiner verstorbenen 
Ehefrauen herrührende Güther, bestehend in Haus, Hvfreide, Ländereyen, Wiesen und Garten, 
ex offido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, der 
kann sich jn dem darzu ein für allemahl, auf den 7. August anbrrahmten Licitationstemiin, auf 
hiesigem Landgericht angeben. 
4 ) &
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.