Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

rAes Stück 
420 
v ven Gasthof in derKSnigsstrasie der schwarze Adler genant, aus derHand verkaufen; und kan» 
auch ein ansehnliches Capital darauf stehen bleiben. 
8 ) Die Beiger.sä en Ku.der sind gesonnen ihren Elterlichen Garten, allhier vor dem LeipMl- 
Thore an dem Gärtner Hose und dem Sechehayischen Garten gelegen, zu verkaufen, und sind 
bereits idz Rthlr. darauf gebotten worden; wer nun ein mehrereö geben will, wolle sich bg 
dem Sporer Hering melden. 
Ausgeklagter Schulden halber womit Henrich Kröner zu Wichdorf, mo^lo dessen Eida» 
Christian Voll daselbst, dem Schutzjuden Michael Heinemcmn von Nikdensicku verhaftet iil, 
sollen von Obrtgfeit und Amtewegen, nachfolgende dem Schuldner zuständige Güter, als: 
\ Ack. Erdland, auf dem Hammeuweg au Johannes Kleppen gelegen, 2) £ Act. Erbland, 
stöst auf den Baihorner Weg an Johannes Jacob gelegen, 3) erne halbe Hufe Land, jinfet 
ins Kloster Merxhausen 2 Vrtl. 8 Metzen partim, und 4) sein Haus, Hofreyde, Scheuer und 
Stallung nebst dem hinter dem Haus delezenen Garten, an den Merst.bletcndkn verkauft wer, 
den, und ist hierzu Terminus Licitatiyurs auf Dienstag den gteu Sept. s. c. präsigiret rron 
deu. Kanflustige können sich demnach der egten Tages 9 Uhr aus hiesiger Amtsstube einfiliden, 
ihr Gebot thun, und hierauf dem Befinden nach der Adjudication gcwä.tigen. Gudensberz 
den Zi. May i78r. ^ Hochfürsttich Amt daselbst, 
io) Die Witwe Müllerin in der Unterneustadt auf dem Rädermarlt will rhr zwischen dem 
.. Metzgermeisier Kunkel, und der Frau von Rhoden gelegenes Wohnhaus, an den Meistbietend» 
verkaufen. 
n) Nachdem das in dem heutigen Licnationstermin geschehene Gebot derer 3350 Rlhlr. für M 
in der diesigen Schloßstraße zwischen dem Rkgierunge-Procuratcr Gundckach und dem Gold, 
schmicdt Kördell gelegene Gerwiahausische Haus nicht annehmlich befunden, sondern zu biss» 
nochmahliger Subbasiation ant erwärrer Terminus auf der. 25. Jul. auberahmt worden; sowird 
solches und daß alsdann mit dem vorherigen höchsten Gebot der Anfang gemacht werden soll, 
dem Publico des Endes hiermit bekannt gemacht, damit diejenige, so aufgebachte Behaulviiz 
ein mekrcres zu bieten gesonnen, sich in bemeldter Tagefahrt Vormittags 9 Uhr auf Fürstl.Ri- 
. gierung eit finden, und der Merstdrerende gegen baare Bezahlung in Eassawahrung der A-jiidu 
eation gewärtigen möge. Cassel den 27. Inn. 178 t. 
I ID. Heppe, ^egierungs-SccretariuS. Vi߻re Lon.niillionu. 
12) Es sollen des Henrich Martin und dessen Ehefrau ;y Breitendach, da sich in denen angl, 
setzten Terminen keine Licitanten angegeben, ihr Hans und Hof, sodann s) ein halb Leho, 
worinn gehören 1) ein Garten hinter dem Wohnhaus, zwischen Johann Jost Koch und Jo 
hann Henrich Reuter, 2) ein Garten der Ebtsche genannt, worinnen fünf Bette Laad befiub, 
lich, zwischen Johannes Girbracht, und Johann Martin Schweinedraden, 3) ein Wiesenplatz 
zwischen dem Adelich von Gaugredischen Haus und Johann George Eckhard, 4) eine Wiest 
die Creuzwiese genannt vor Maninhagen, zwischen Jost Henrich Herbst und Johannes Aecte 
siin. 5) eine Wiese die Scküttewrese genannt, zwischen Jobanurs Guck und Johannes Reuler, 
S) eine Wiese die Hude genannt, zwischen George Schmidt und Jost Henrich Dohne, 7) zw» 
Acker Land im Schinnbergerfeld an der Zierenberger Hecke, zwischen Johannes Girbracht und, 
dem gemeine», Wege, 8) zwey Acker Land auf der S?ruth, zwischen Johann George Eckhard 
und Jost Henrich Herbst. 9) ein Acker Land am Kvhkpfad zwischen Johann George Eckhard ju! 
Heiden Seiten. 10) ein Acker Land am Tkieicmanr.sberge zwischen Henrich Noltens Rel. uni 
Conrad Meister, n) ein Acker Land hinter der Feldwiese, zwilchen dem Grebe Eckel und I«. 
Hann George Eckhard, 12) ein Acker Land in, Bodenfeld über der Straße, zwischen dem Gm 
de Eckel und Johann George Eckhard, 13) drey Acker Land auf der Höhe, zwischen Johann 
George Eckhard und Johannes Jacob, 14) ein halber Acker an der Gengesburg zwischen Jo 
hann George Eckhard und dem Pfarrland, 15) zwey Acker Land aus der Heide, zwischen Jo 
hann George Eckhard und dem Grebe Eckel, 16) ein Acker Land im Siegen, zwischen Johau»
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.