Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Z2 
2tí? Stück. 
s) Nachdem nachstehende, theils falsche, theils unconvenUonsmaßlge Geldsorten, zum Vorschein 
.gekommen,-.als: i) Chur-Bayerische Conventions-Thaler vom Jahr 1774, wovon das Stück 
nur gLZ Kr. werth, und dadurch vor andern leicht zu erkennen, weilen.solche um 6 Aß zu 
schwer, desrvegen viel dicker und ein raugegoffenes Ansehen haben. 2) Sachsen - Gothaische 
halbe Conventionsthaler vom Jahr 1764, davon ciner 15I' Kr. werth, und das Stück 1 Du- 
' Vstt und 22 Aß zu leicht, die Prägung seicht und ein versilbertes Ansehen haben. 3) Marg- 
gräst. Bayteuthische ganz falsche Kopfstücke vom Jahr 1762; solche bestehen aus versilbertem 
Kupfer, haben eine grobe Prägung und unansehnlichen Rand. 4) Hochstist Bamberg-Würz- 
durgische Kopfstücke vom Iaht 1771, davon das Stück nur 2Z Kr. werrh; sie sind etwas leiä)- 
' ter als die ächten, von unansehnlich verschobener Prägung, ovaler Form und-ungleichen Rand. 
5) Zweyerley Ehurmaynzis6)e Kopfstücke vom Jahr 1766, davon das Stück Zz Kr. Werths; 
- die eine Sorte ist schwer von denen achtem zu erkennen , nur daß solche etwas zu leicht, die 
andere aber hat eme seichte Prägung und Kupfer vorschimmerndes Ansetzn. 6) Zweycrley CH. 
Pfälzisä>e 12 Kr. Stücke vom Jahr 1766', davon das eine nur 3 Kr. das andere aber 2^Kr. 
werth. Ersteres ist vor denen gerechten schwer zu erkennen, nur daß das Brustbild etwas zu 
jung geschnitten, das andere aber ist viel leichter und hat ein übersi'lberteö Ansehen. Als wird 
das Publicum für der Annahme nicht nur vorstehender falschen Sorten, sondern auch der St. 
Galler halben Conventions-Thaler vom Jahr 1776, welcye das erforderliche Korn nicht haben, 
und der Grast. Montforter 24 Kr. Stücke vom Jahr 1763, welchen das gesetzmäsige Korn und 
' Schrot mangelt, hierdurch gewarnet. Cassel den 28ten Dec. 1780. 
^ 8ürftl. Heßl. Münz-Directorium daselbst. 
2) Nachdem Kaiserl. Königl. in Mayland ausgemünzte Thaler von 1778 und 1779 von gewinn- 
süchtigen Personen dem gemeinen Mann für Conventionöthaler, oder zu 2 Fl. Cassawahrung, 
der Anzeige nach, zuweilen aufgedrungen werden wollen, selbige aber nur i Fl. 46 Kr. if f HIr. 
werth sind; als wird dem Publico solches hierdurch zur Nachricht bekannt gemacht. Cassel 
cn 28 tcn Dec. 1780. 8ürftl. Heßl, Münz-Direcrörium daselbst. 
Bücher, so zu verkaufen. j 
t) Von der SamlUng der Religrons- und Sittenschriften, ist von §edöerftns Nachrichten von 
dem Leben und Ende gutgesinnter Menschen, der dritte Band, für 8 Alb. 4 hlr. wie auch 
pon Dr. Eduard Roungs Magen oder Nachtgedanken rc (Speierfche Ausgabe^ der dritte 
oder lezte Band, für 8 Alb. 4 hlr. desgleichen sind die zwey ersten Bände von Feddersen Nach 
richten wieder bey mir zu haben. Sodann belieben diejenigen, die auf des Hrn. Professor Nöl- 
. tings V^lfstrcirdige , nach einer natürlichen Folge der Materien geordnete Ciceronianische Chre- 
- ftomathie, pranumeriret haben, ihreEremplarren^ abzufordern. Außerdiefen sind von diesem, 
der Schuljugend nützlichen und selbst Lehrern und andern Freunden der Wissenschaften in männ 
lichem Alter, nicht unnützen Buche, noch einige Exemplarien ü i Rtblr. 8 ggr. vorräthig., 
Jmgleichen ist das ute Stück der neuesten R-cligionsbegebenheiren vom Jihr 1780. für 4 Alb. 
zu bekonrmen. Das i2te und lezte Stück erscheint mit ehesten. ZZarmeicr. 
2) In der Waisenhaus-Bnchdruckeren sind nachfolgende fremde Kalender zu haben : i) DerHam- 
durger Nalsnderchen für kleine Taschen , <nemlich'Franenzimmer ^Taschen) aufs Jahr 1784 
in Pergameutband, verguldt auf den Schnitt, und mit Schreibtafeln, auch in Futteral, fürst 
Alb.; in Papiexband, mit Schreibtafeln, für 5 Alb. 4 lstr. 2) Berloquen-Ralender, für 
Damen und DemoifelleS an die Uhren, in Seide gebunden, für 5 Alb. 4 hlr. 3) (Lompendieu- 
fer Lomtoir-Laleader, für 1 Alb. und dann sind von dem Göttinger - Gothaer- und Lauen- 
durger Tafchen-Kalendern auch Musenalmanachs, noch einige Stücke vorhanden. Jmgleichen 
von dem hiesigen Lott^-LsMtoir - LalMder Eximplarierr, das Stück um 1 Ggr. zu be 
kommen. ' . - ^ \. .,1.. .. 
- r - -. • 5 ' J Z)Der,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.