Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom 9 ten April 1781. 
ausländische Collecturen ausgegeben und herabsendet worden; so werden die Herren Interessen, 
len, die, in ersagter Classe, ausgezogene Gewinne und Prämien, nach Abzng der gewöhnlichen 
rs pro Cent und des ä Z Rthlr. gegebenen Credits, auch des, denen Herrn Collectcurs v-r. 
willlgren f Ggr. von einem jeden Gewinn-Thaler, mit Verlauf der Plansmäßmen vierwö 
chigen Frist, von denenjemgen Herren Collectenrs, bey welchen die Einlagen aeschehen 'ae^ 
gen AuGandigung derer Original-Gewinn-Loose in Empfang nehmen. ' ö 
Es stehen auch die Looser lter Classe von la unterm jotcn m. ». publicirten XXIVtc« 
von Jhxs Hochfürftlichcn Durchlaucht fernerweit gnädigst garantirten biesiqcn Armen-Mät- 
sen- und Fmdelhaus- Lotterie, und zwar : Ganze zn Zwölf Ggr. Halde zu Sechs Gar und 
Viertels zn Drey Ggr. Einlage, nach eigenem Belieben, die Plans aber, ausser dem etwa», 
gen auswärtigen Porto, gratis zu erhalten. Die ebenermeldte XXlVte Classen-Lotterie bestehet 
gleich der nun ausgezogenen XXHIteu Lotterie, aus beträchtlichen Haupt- und vielen Mittel 
preisen, und nmffen diejenige sichere Personen, welche eine Haupt-Collectur von dieser bekann 
termaßen sehr wohl eingerichteten soliden Lotterie zu übernehmen gewillet sind, sich 
bey der Direction allhrer um so mehr des baldigsten darum anmelden, da die Ziehuna der ite» 
Classe dem Plan zu Folge den Löten Junii a. c. ohnfehlbar bewürkt werden wird. Cassel den 9 n 
Marz ij8i. SftsftU ^essisi Ljrectiqn der gnädigst gargmirtei, Llassen-Lotter e daselbst 
-) Da das stehlen des an denen Wasserkasten und andern Orten befindlichen Eisenwerke 
Schlösser stir einiger peit, besonders in W-iss-»st-in, überhand genommen; fo iuö LZ, 
bekannt gemacht, daß demjenigen, der dergleichen Dieberey entdecken und davon AnV-^I 
thun wird, unter Verschweigung seines Namens ein Douceur von fünf Rthlr. verbandÄA! 
werden soll. Cassel den L. April 1781. Aus Mrstl. Kriegs-und 
Gelehrte Nachricht. 
1) Diejenigen Herren, welche auf des Hrn. Superint. Lueders vsllftandige Anleituna ztiriPr 
Ziehung und Wartung aller in Deutschland in freyer Luft zu ziehenden Gbst-und ^ruckt- 
däumen und Sträuchern rc. rhre Namen anschreiben lassen; belieben vor Ostern i>te 
dafür, und zwar für em Exemplar auf Schreibpapier t Rthr. 5 Alb. 4 hlr. für 
Druckpapier 24 alb. Pränumerando an Unterschriebenen einzuschicken; wett dies 
«ächstkommenden Leipziger Messe abgeliefert werden sol. Sölten auser diesen sich noch Aebba 
der dazu finden, kann denenselben annoch gedrenet werden, wenn sie sich frühzeitig melden. 
2) Au Kersfcld ist der 7ote Hersfelder Waiscuhausbericht, aufgefetzt von dem jiffS /k 
E> ©durmer; so wie von eben demselben daS Einladungsprogr. zum diesjährigen Ärülstin^ 
Examen des dasigen^ Gymnasiums, herausgekommen: in lezterem wird die Erörterung Iftr 
Bücher, so zu verkaufen. 
par M. de la Fontaine, 1 parties, 8. 1779. 16 ggr. 4) Herrmann und Ulricke, ein komischer 
Roman, 4 Bände, 8. t?8o. 1 Rthlr. 12 ggr. 5) Skizzen von A. G. Meißner, 3 Theile, 8 
1780. io ggr. 6 ) Jacobi, J.G.. sämmtliche Werke 3 Theile, 8. I 77 y. 12 ggr. 7) Oberon' 
ein Gedicht in 14 Gesängen von Wieland, 8. 178 t. 7 agr. 8) Gleims, F. W., sämtliche 
. Schriften, 6 Theile, 8 - i? 7 y. 12 ggr. 9) Henrich Stillings Jugend, Jünglings-Jahre und 
Wanderschaft, 8. 1780. 10 ggr. 10) Henriette oder der Husarenraub, in Briefen, 3 Theile 
8.1779. 10 ggr. il) Rabeners, G.W., sämtliche Schriften, 5 Theile, 8. 1779. 1 Rthl/ 
8 ggr. i2) Zachariä, G.L., biblische Theologie, oder Untersuchung des biblischen Grundes 
Nn -
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.