Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

2ZY 
Dom sten April 178*. 
20) Es sollen Hie dem Waisenhaus zu Cassel vom verstorbenen Einwohner Adam Echvwrrtb A» 
Dörnberg für ein Darlehn Gericht- und obnwiederruflich zugeschlagene, nachfolgende Grundstü 
cke, als: 1) 4 Hufe Lind, davon 7 Ack tmThielbacherFeld, 7AckimHerbrrger Feldvnd4Ack. im 
Horstfeld gelegen, sodann 2) $ Ack. Land in die halbe Warme Hufe gehörig, am Bodenhäustr 
Gut!) in denen Siedenbergen, uub 3) 3 Ack. Wiesen die Stockwiese genannt, unter dem Dor 
fe gelegen, an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun diese Stücke zu kaufen 
willens ist, kann sich in dem dazu angcsetzkcn Licitationstermin, Montag den Lztcn April 
schierskünftig, deS Morgens um/ - Uhr im Waisenhaufe dahier einfinden , sein GeboI thun, 
nud nach Befinden der Adjudicativn gewärtigen. Cassel den 21. Mark. 1781. 
Aus 8ürstl. waiseichaus-Directicn. 
21) Es wollen dr- Pfeifferifchen Erben folgende bey hiesiger Stadt vor dem Holländischen Thor ge 
legene Grundstücke verkaufen, als: i) ij% Ack. 4^ Rut. am Vellmarschen Wege ohnweit der 
Ahne, zwischen Cornel. Apolds Erben und Henr. Spohr von Wolffsanger, ist mit Korn besäet 
und halb zedndfrev, und sind über voriges Gebot der 87 Rthlr. 3 Rthlr. mehr, also 90 Rthlr. 
daraus geboten'worden, 2) Ack. 3 Rut. hinter der Strutbach zwischen dem Greben Nolte 
von Rothenditmold, und den Buchischen Erben, ist mit Korn besäet, darauf ist i Rtblr. mehr, 
und also 2Z Rthlr. geboten, 3) ? Ack. am alten Heckershäufer Wege und den Triuckhausifchen 
Erben hierauf sind 1 Rthlr. mehr, und also 31 Rtblr. geboten worden, ist mit Korn besäet und 
zehndfrey, 4) 8?? Ack. 7 R., an eurer Breite bey der Schenkedierstanne, zwischen Arnold Nu- 
dolph von Rothenditmold, ist mit Korn besäet, und sind über das vorige Gebot derer 210 Rthlr. 
10 Rthlr. mehr, und also 220 Rthlr. darauf geboten worden, 5) i Ack. if R. vor der Ahne zwi 
schen dem Tobackspinnermstr. Ulrich, ist zehndfrey, 6) 2^ Ack. 4 Rut. ebendaselbst zwischen 
Eckhard Leimbach und Bäcker Hartmannö Rel. 7) Ack. 3 Rut. hinter dem Hegelsberge 
zwischen den Buchischen und Günstischen Erben, ist zehndfrey, 9) 2I Ack. 3 Rut. im Hin- 
trrfeld vor dem Mondschirm, zwischen einem Heppischen Stück und den Niedervellmarn; wer 
nun dafür mehr geben will, und Luft zu kaufen hat, wolle sich bey gedachten Pfeiffenschen 
Erben melden. Auch dienet zur Nachricht, daß keiner von denen Erben etwas zu kaufen geson 
nen ist. 
82) Es soll des Johann Henrich Krebs & ux. zum Dörnberg ihr if Ack. Erblaud an der Lübach, 
1 Ack. an Johannes Schaub, r Ack. an Ludwig Dottin, und 1 Ack. am Anger und Johannes 
Figge gelegen, ex officio an den Meistbietenden verkauft werden; wer nun darauf bieten will, 
der kann sich in dem darzu ein für allemal auf den 26. April schterekünftig auberahmten Lici- 
rationstermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 26. März 178t. 
23) Es soll des Jacob Schreibers zu Oberkauffungen seine | Ack. 7 Rut. Wiese auf dem Stücken 
an Gvtfried Bracken Rel. i T * Ack. 7 Rut. Land bey der Ziegelswiese an Johannes Lange sen. 
? Ack. Land daselbst an selbiger, | Ack. Land daselbst an des Capitaine Sprengers Rel. Z Ack. 
noch daselbst an selbiger, Ack. 2 Rut. Land auf den Stücken an Christian Kessler, i¿ Ack. 
4 Rut Land auf denen Entenpfühlen an Anton Barchfeld, Ack 1 Rur. Land auf dem 
Weinberge an Andreas Bernhard, Ack 2 Rut. Land auf denen Entenpfühlen, und | Ack. 
5 Rur. Land an der Krünigkaute am Sufrs-Lande hergelegen, cx officio an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für al 
lemahl auf den i8. Jun. schierskünftig anberahmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht 
angeben. Cassel den 19. Marz 1781. 
24) Nachdem ad kistantiam des hiesigen Stadt-Musicanten Justuö Heckmann zum freywillige» 
Verkauf seiner Behausung allhirr auf dem Töpfenmarkt an dem Schnmachermstr. Tripp gele, 
gen, Terminus auf Donnerstag den-6ten April schierskünftig präfigirrt worden; als können 
Mm 3 die-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.