Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom atea April 178'. 
■21£ 
z) In dem abgehaltenen Licitationslermin sind auf die Jmmobil-Göther -es verstorbenen Schutz» 
Jude» Joseph Keifers zu Oorle überal nur 262 Rchlr. gebotte« worden. Ad wrstarctiam des de- 
stellen ContradicroriS sollen daher seidig« Güther, bestehend in einem Wohnhaus, woran ein 
Hslzschoppen nedst gegen öder stehendem Gebäude, di« Lauberhütte genannt, an der Straßeund 
Henrich Damm, sodann ein Stall an Hans Henrich Geister und Martin Reiß gelegen, nebst 
dreyen Garten, wovon der erste der große Garten genannt, am gemeinen Wege nach der 
Bickmühle, der zweyte hinter Adam Damm sen. Scheuer und Conrad Ehrhard, der drittes 
der Dönges Garten genannt zwischen Martin Reiß und Henrich Otto gelegen, in dem auf 
Mittwochen den rzteu May a.e. anderweitig präsigirtem Termino und zwar zu Doria öffent 
lich, verkauft werden; Kauflrebhabere können sich dahero ersagten Taz des Morgens früh 8 Uhr 
in dasigem Wirthshaus« einsinden, und hat sich hierauf der Meistbietende des Zuschlags zu ge« 
wärtigen. Merxhausen am 8. März 1781. Frrhrhane. 
3) Es sollen nachfolgende Schreiberische vor Dettenhausen gelegen« Grundstücke, als: 1) i 5 % 
Ack. 5 Rut. im Erlenftlde an Johannes Mckmanu, 2) 1 Ack. 3 Rut am Lindercherge au Jo 
hannes Jmgrund, z) 4?s Ack. 5 Rut. auf derSchnvertzfärbers Brette; sodann 5 7 Rut. 
am Lindenberge an den Mlmederschen Erben gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffent 
lich verkauft werden ; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dom dazu ein für allemal 
auf den 15m, May schierskünftig anbcrahmteu Licitationstermrn auf hiesigem Landgericht ab 
geben. Cassel den 20. Febr. 178t. 
4) Es wollen die Luttropifche Erben ihre elterliche Behausung in der Schleßstrafie zwischen dem 
Sattler Braun und Buchbinder Naumann gelegen, aus freyer Hand verkaufen; und ist br- 
r-eitS 750 Rthlr. geboten worden, wer et» mebreres geben will, der kaun sich bey den Erbe» 
oder Vormund Opfermann in der obersten Dr«ftlgasse melden. 
8) ES ist ein Haus welches aus 4 Stuben, 4 Küchen, 2 Kämmen,, 1 trockenen großen Keller 
bestehet. LuS der Hand zu verkaufen. I 
6) ES sind auf der Frau Hauptin ihre vor dem Weserthor gelegene zur bequemen Gerberey 
aprirte Behausung über voriges Gebot derer 4.55 Rthlr. 10 Rrhlr. mehr, und also 46Z Rselr. 
geboten, wer nun deren unmündigen Kinder zum besten ein mehrers zu geben gesonnen, kan 
sich bey ihr melden. 
7) ES soll Freytags den 25t«n May dieses Jahrs eine dem hiesigen Eirnvohver Conrad Posch,- 
mann zugehörige ; Hufe Land wovon derselbe ¿ von seinem Vater Friedrich Poschmann ererbt, 
das andere \ aber von Johann George Dillschneider sen. lud basta publica erkauft und dem 
Hanse Hohenborn steuerbar ist, von Amtswegs« Schulden halber an den Meistbietenden ver 
kauft werden; diejenige» also welche selche zu erstehen gesonnen, können sich alsdann Vormit 
tags um xi Uhr vor Gericht allhier einsinden, darauf bieten, und dem Befinden nach aufs 
höchste Gebot des Anschlags gewärtigen. Dann haben sich auch diejenigen, welche auf gedach, 
tes Hufen-Lavd gkgründete Ansprüche zu haben vermeynen, ersagten Tages anzugeben und 
ihre Gerechtsame so gewiß zu wahren, als in dessen Entstehung zu gewärtigen, daß sie dam« 
nachmals nicht weuer gehört werden. Breuna den io. Marl. ,78 s. 
H.W. Müldner, von Malsburgischer Amtmann. 
8) Ein eine Stunde von Cassel gelegenes Guth bestehend in Haus, Hofteyde nebst dabey gele 
genen großen Obst 7 Gewüs- und Gras - wie auch einem kleinen Lustgarten, auch Scheuer, 
Stallung vor Pferde. Kühe ttvd Schweine nebst einem noch besondern Nebengebäude, sodann 
Wiesen und Länderey, ist aus der Hand zu verkaufen. é 
9) Es soll deS Henrich Engelhards und dessen Ehefrauen, modo dessen Schwiegersohn Johannes 
Aeqe zN Gross,, bof Martiuhagsn gelegenes Wohnhaus samt Hoftcyde und dabey gelegenen 
Garten. Mitwocsten den u.Aprl öffentlich an denMeinsibietenden ex officio verkauft werden' 
Kauflustige können sich demnach in praffixo zum Hoof einfindeu, ihre Gebot thun, uud der 
Meinstbittende nach Befinden der Adjudicativa gewärtigen. Hoof den 22. Dec. 1780. . 
1 Adel, von Dalwrgksches Samt-Gcricht dahier. 2 lsbrand. 
K.k 3 ' io) Es
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.