Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

Vom Löten März i?8i. 
20Z 
502 Rthlr. mehr, mithin 4100 Rthlr. gebotten worden; wer nun ein mehreres zu geben wil 
lens ist, wolle sich in obdemeldter Straße beym Rathsverwandten Herrn Koch melden. 
11) Es sollen von Obrigkeit und AMtswegen Schulden halber, des in den Eoncurs gerathenen 
Einwohner Conrad Quans zu Niedernbkisheim sämtliche Güter, bestehend: in Wohnhaus, 
Hofreyde, Scheuer- Stallung, Garten, Äecker und Wiesen, öffentlich und an den Meistbie 
tenden verkauft werden, und ist hierzu Terminus Licitationis in loco NledernbeiSheim auf den 
9ten und toten May dieses Jahres bestimt; diejenige nun so Luft haben sothane Güter zu 
kaufen, können sich an besagten Tagen des Morgends früh um 9 Uhr in des Greben Schmiks 
Haus alda einfinden, ihr Gebot thun, und nach Befinden Anschlags und Wehrschafl gewär 
tigem Homberg den izten Febr. 1781. 
Fürstlich hessisches Amt daselbst, !n ñllem, Rrug. 
12 ) Es soll das dem Einwohner Zu Rothwesten Johann George Liebeheutz zustehende, allda ge 
legenes Haus sammt der Besserung der dabey gehörigen, ohngefehr 4 < 5 > Ack. 4 Rut. betragen 
den Länderey, Wiesen und Garten an den Meistbietenden verkauft werden; bannn hierzu Ter 
minus auf Freytag den i 8 - May schierskünftig anberahmt worden, so wird solches zu dem En 
de bekannt gemacht, damit diejenigen, welche daraufzu bieten gesonnen find, sich alsdann da 
hier in meiner Behausung Vormittags um zehen Uhr einfinden, ihr Gebot thun und der Meist 
bietende nach Befinden des Anschlags gewärtigen möge. Cassel den iten März 1781. 
J. ¿5. Robert. 
13) Es soll des Ludwig Rennerts Rel. in der Weissenfteiner Vorstadt ihr alda gelegenes Haus 
und Hof ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten 
will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl ans den Liten May schierskünftig anberahm- 
ten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den zten März 1781. 
14) Ausgeklagter Schulden halber, womit Daniel Ernst zu Düssen der verwittibten Frau Kriegs- 
und Domainen-Räthin Gotlschalck gebvhr. Stückradt zu Cassel verhaftet ist, sollen von Obrig 
keit und Amtswegen nachfolgende dem Schuldner zuständige Grundstücke, als: 1) iS Acker 
ErblanV Unfm Rheinborn an Hans Freudenstein, und 2) iS Ack. Wiesen im Stockhausen, zwi- 
schenMartin Freudenfteins Erben zu Düssen und Christoph Breden von Beßa vor Düssen gele 
gen, in termino licitationis Donnerstag den 17. May a. e. an den Meistbietenden verkauft wer 
den; Kauflustige können sich demnach beregten Tages des Morgens yUhr auf hiesiger Amtsstube 
einfinden, ihr Gebot thun, und darauf dem Befinden nach der Adjudication gewärtigen. Gu- 
densberg den 27. Febr. 178 t. Hochfürftt. Amt daselbst. 
15) In dem zum öffentlichen Verkauf des Heinemann Simonschen noch ganz neuen Wohnhau 
ses beym Hofgeismarschen Gesundbrunnen, am 2Zten hujus gestandenen Licitationstermin sind 
mehr nicht, als 220 Rthlr., auf fothanes Haus gebotten, dieses Gebot hingegen, als viel zu 
gering, von Amtswegen nicht annehmlich befunden, und daher auch auf Instanz des bestellen 
Luratorig bonorum, ein nochmaliger aber auch letzter tcrminus licitationis auf Donnerstag den 
lyten April c. a. anberamt worden. Kauflustige können sich also an dem bestimmten Tag, des 
Morgends von y bis ir Uhr, vor Fürstl. Amt dahier in der Amtsstube einfinden, über die be- 
' reits gebottene Zweyhvndert Zwanzig Rthlr.. womit in Termino der Anfang geschehen soll, 
noch ein mehreres und weiter bieten, und darauf nach Befinden weitere Resolution erwarten. 
Hofgeismar den 30. Januar 178r. Fürst!. Hessisches Amt daselbst. Marlin. 
id) Es soll des Friedrich Leitich et ux. in der Weissensteiner Vorstadt ihr Wohnhaus, nebst Hof- 
reide und Garten, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun dar, 
auf bieten null, der kann sich in dem dazu ein für allemahl, auf den 2yten May bestimmten 
Licitationstermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 22. Febr. 1781. 
17) Es soll des Augustin Schreibers hinterlassener Erben zu Oberkaufungen ihr Haus und Hof 
mit aller Zubehör am Rüppellschen Garten, ein Baumgarten gegen dem Wohnhause über, 
und ein Garten aufm Gelinge gelegen, nebst \ Hufe Land, so an die dasige Schule zinsbar, 
G g A - ex
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.