Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1781)

izr 
8 tes Stück. 
Personen, so Dienste suchen. 
I) Ein Mensch welcher etwas Frisiren, Schreiben, die Aufwartung verstehet, mit Pferden um- 
' zugehen weiß und gute Attestate vorzeigen kann, sucht sogleich in Dienst zu kommen. 
-) Eine Person von guter Aufführung wünschet den Herrschaften, entweder als Kammerjungfer, 
oder Haushälterin, sogleich in Dienst zu kommen. 
Bedienten, so verlangt werden. 
1) Es verlangt jemand hier in Cassel auf Ostern eine Köchin die gut Kochen, Waschen und Bü 
geln kann. 
2) Es wird hier in Cassel ein Bedienter verlangt, welcher schon mehr gedient hat und auch Fri 
siren kann. 
3) Wenn ein junger oder Mensch von gesetzten Jahren, dereine gute Hand schreibet, einen^La- 
teinischen Terminum verstehet, und dabey gut Rastren und Frisiren, auch im Nothfall bey der 
Aufwartung mit gebraucht werden kann, bey einen gewissen Herrn in der Gegeud von Cassel 
als Bedienter gegen einen billigen Lohn Dienste nehmen will, wobey demselben die Versiche 
rung gegeben wird, daß , wenn er sich in seinem Dienste gut aufführt, für sein künftiges Fort 
kommen gesorget werden soll: der wolle sich in der Waisenhaus-Duchdruckerey melden. 
4) Eine Person, die gut Kochen , Waschen und Bügeln und der mau etwas anvertrauen kann , 
wird z Stunden vom Cassel in Dienst verlangt. 
z) Es wird alhier eine Köchin, welche glaubwürdige Attestate vorzeigen kann, gegen guten iLohn 
auf Ostern in Dienst verlangt. 
tf) Es wird alhier eine gute Amme wo möglich vom Lande verlangt. 
Capitalien, so auszulehnen. 
1) Es sind sogleich 6oo Rthlr. Pupillengelder auf die erste Hypothek zu verlehnen. 
2) 500 Rthlr. Puprllengelder sind gegen gerichtliche Verschreibung zu verlehnen. 
3> 1220 Rthlr. sind aus die erste Hypothek eines assecurirt. Hauses, gegen laudübliche Interesse 
zu verlehuen. 
4) Es sind sogleich 2500 Rthlr. Pupillengelder gegen die erste Hypothek zu verlehnen. 
5) 400 Rthlr. Pupillengelder sind auf die erste Hypothek zu verlehnen. 
6) 1600 Rthlr. in Lonisd'or zu 5 Rthlr. sind gegen gerichtliche assecur. Häuser und erste Hypothek 
und zwar in Cassel zu verlehnen, auch dienet zur Nachricht, daß im erforderlichem Fall, das 
Capital getrennt werden kann. 
7) Ein Capital von 3022 Rthlr. Pupillengelder, sind gegen gerichtliche Sicherheit auf die. erste 
Hypothek einzeln oder vertheilt eine- assecurirten Hauses auf Ostern zu verlehnen. 
8) Ein Capital von 6, bis 800 Rthlr. in Hessenmünze steht fogleicb auf eine sichere Hypothek zu 
verlehnen, wobey zur Nachricht dienet, daß wann die Zinsen richtig fallen, das Capital so bald 
nicht aufgekündigt werden wird. 
9) Eintausend Rtblr. in Gold und Münze, sind gegen hinlängliche gerichtliche Sicherheit und 
landübliche Zinsen, beysammen oder vertheilt zu verlebnen, wesfals sich bey dem Hrn. Regie- 
nrngs-Procurator Thalmann alhier am Markt zu melden ist. 
Notificaüonet von allerhand Sachen. 
j) Es sollen Dienstag den rcrten Febr. h. a. und die folgende Tage, zunächst am Tobentbore in 
des Bau-Mater. Verwalters Hrn. Ludovici Behausung, verschiedene Meubles und Effecten, 
de-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.