Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Lasseiische 
Polices- und LoVwrütS'ZMn 
1) vermöge von Hochfürstl. Regierung unter dem yten Sept. und 7.N0V. a. c. anhero erlassenen 
ryj gnädigsten Resolutionen, sollen die Lreusch von Buttlansch Willershäuser Ritter-Güther 
von Anfang'August a. f. an, mit der ganzen Ernde und dazu gehörigem Inventario anderweit 
verpachtet werden, und ist dazu Terminus auf Montag den ztenFebr. 1731 nach Willershau 
sen in des dasigen Försters Otto Haus präfigirt; diejenigen also, welche diese Güther zu pach 
ten gesonnen, und dre erforderliche Laution von 3000 Rthlr. zu stellen im Stande seyn sollten, 
können sich sodann in termino Monrag den zten Februar bey mir zu Willershausen einstnden, 
dort, oder auch anforderst von mir dem Commissario die Conditiones vernehmen, ihr Gebott 
darauf thun, und Salva tarnen ratifkatiohc von Hochfürstl. Regierung des Zuschlags gewärti 
gen. ^Nentershausen den 28. Nov. 1780. (Ñ. D. Brauir. Vigore Commiifionis» 
2) Es ist instehenden Petri-Tag ein von Cassel eine Stunde gelegenes ganz dienstfreyes Guth, 
samt einem Wohnhaus, welches vor Standespersonen sehr schicklich, und verschiedenen schönen 
Gärten, zusammen, oderauch nach Beschaffenheit derer Umstände einzeln zu verpachten; und 
dienet dabey zur Nachricht, dast bey dem Hr. Regierungs>Procurar. Lhalmann das weitere zu 
erfahren ist. k , 
,7'Nachdem uns von Hochfürstl. Regierung gnädigst committiret und aufgetragen worden, die 
der abwesenden De Souque zugehörige allster vor dem Holländischen Tbore gelegene Meyerey 
nebst allen An- und Zubehörungen von Petrl-Tag des nächstkünftigen Jahrs anfangend, an 
Mit Hochfürstlich-Heßifthen gnädigstem Privilegio. 
52— 
Stück. 
Montag den ss— December. 
Verpacht - Sachen. 
Rrr rr
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.