Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

6z 
ZteS Stück. 
o melde», sein Gebot thun, und der Meistbietende des Asterpachts gewärtigen; ài, 
à-K-h-' das.dieser Gaeren auch Meizenwch- oerloffr., werde» kan». , 
ss) Es ist in der Frankfurlherstraßetn Nr. 40. in der sten Etage in dem Vorderhaus eine Stk 1) 
be und I Kücde ; in dem Hinterhaus in der ersten'Etage 1 Stube, 1 Kammer und 1 Küch. 
LL'daL»- wàn j “ “ era,,C,iren - Da» vorder- Logi» ka, 
*'l ÄÄ! ftÄÄSif g5* .M. in «in« etri *_) 
M-ub-ls l'ejcscu werden. Bey dem Gürtler »„ist-- Forst»,amiß f* b^flf!' oder o!)i. 
* 5 ) I" des verstorbenen Reglstratoris Hrn. Staubesando Behausung i r 4) 
die beyden untersten und die oberste Etagen sogleich oder auf Ostern J iL,w*£ bflrd?e ^ 
-6) In der Hohen-Thorstrasse Nro. 484 smd unken im ¿ant 4 'Hull i t"' 
che, Platz zum Holz und Keller-Raum auf Ostern zu vermietben 2 ^* mraan ' 
-7) Auf der Ober-Neustadt, in Nro. 6z. ,st die mittlere Etaa, u 
miethen, solche bestehet in 5 tapezirten Zimmern vorm beraub iiict lZ s 1 Sf irn Ju « 
che, Keller, und Holzboden, auch können 2 Zimmer in der hl Ute ) n { enöue ' 
S8) In des Bäckermeister Schwarzenbergs Behausung neben beiv Äc $ cb i n werde 
mst-ass-,ist d.°°rst-h°nd-ost-l„. g-„7Wg-'d-st« - 7 d"' 7 ZL" ?L!L« 
mZ£mf. 1 m äu *"#*£*** Ì ’et«Ä" 4) 
20) Es ist ein Logis in der Obersten Iohannisstrasse fttb Nro. 322. auf dem Hanserden, beß.x' 
'henb in einer Stube und Küche, eine Treppe hoch eine Stube nebst Alkoven üud Kammer au' ( 
^^“bem^flniiletmcTljÄauer Hr^chternach in der Königsstraße, sind in der oberst 4 
^ Et?ge 3 Rubm wovon 2 tapezirt, 3 Kamnwru, i Küche,, nebst kleinem Keller, sogleich od 
ibstmt ru vermiethen. 
der untersten Etage 2 Stuben, i Kammer, r Küche und abgetheilten Keller, welches gegenwar! b 
der Regien, nqs-Scribent Hr.Feuriug bewohnet, beides auf nächstkünftige Ostern vermiethen. \ 
32) Bey dem Judenbrunnen in des Schumacher Kufuß Behausung ist eine Stube und Kamn •>. 
3 auf Ostern zu vermiethen. 
WW| ^ j g- -r , 
43 ) Zn der Casernensiraße im Wirtischen Hause Nr. 351. sind folgende ... * , 
"> Im Vorderhaus auf der tttm i : ©»übe,’ Sädje/ £$s\ 
s, «Xn"'¥il«M unb - Schwein-ställe; in der Hen EtageiStube, -KammernundKn« 
-^r ^'.ua .s auf der Erben-in-Stube und Küche; in der-,«» Etage i Stube, Kam« 
7nb «üche; "nb ist sich beym Curator, Rathsverwaudte» Hr. Kraft in der oberste» P-kristn 
ÄfaiteW» Behausung in bet Schlogstraße, ist sogleich oder auf Osten, diel 
3 ì ìfdt b iMtnk in I Stube, Kammer, Küche und Sp-is-kamm-n so auch -IN Saal neb» 
Kämmen, in der Ite Etage, nebst Pf-rb-st-ll und Boden, auf. Ostern zu vermiethen. 
Persone so Dienste sucht. 
„ - <0ra„enSy-rs»n welche mit aller Arbeit umzugehen weiß, auch mit einem 
V
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.