Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

599 
Dom 2ten October i?8o. 
fämkl. im Augsbergerfelde gekegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; 
wer nun darauf zu bieten gesonnen ist, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 5. 
Octob. schierskünfrig anberahmteu Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Casse! 
den 7. Sept. 1780. 
5) Es will die Wittib Güntern ihren Garten vorm Hollandischenthor am Bäcker Lampe gele- 
gen verkaufen, und sind bereits 100 Rthlr. gebotten worden; wer nun ein mehreres zu geben 
willens ist, wolle sich bey ihr melden. 
6) Der beim hoch'.öbl. Corps in America stehende Auditeur Heimel will seine auf hiesiger Obers 
Neustadt in der Carlsfiraße zwischen dem von Waitzischen und dem Wagnerischen Hause gelegene 
Behausung, nebst Hintergebäuden und Garten verkaufen, und sind bereits 3300 Rthlr. darauf 
gebotten worden; wer nun ein mehreres geben, und die nähere Conditionen sowohl iu Absicht 
auf das Haus als auf den Kauf selbst erfahren will, der kann sich desfalls beym Hr. Assessor 
Trumbach, welcher besonders bevollmächtiget ist, melden. 
7) Cs sollen des Cyriacus Weitzell Ju«. ju Böddiger sämtliche Immobil - Güther als : 1) das 
Wohnhaus, Hofraide, Scheure und Stallungen, wovon iteres auf den Hufenj letztere aber 
auf dem Erbgarten stehen, 2) 2\ Hufe Land worunter Ack. Garten, Ack. 2z Rut. 
Wiesen, 71^ Ack. 6 Rut. Land uní) 5x1 Ack. 7ß Rut. Triescher begriffen find, vom ganzen aber 
22 Vrtl. psrtim in Fürstl. Rentherey entrichtet und bey Hvchfürstl. Kriegs - und Domainen-Cam- 
mer alle 12 Jahr das Lebn empfangen werden muß, und g) ilI Ack. 7| Rut. Erbland in dem 
auf Dienstag de« Liken Nvv. nächstkünftig präfigirten Licitationstermin, an den Meinstbietenden 
verkauft werden; diejenigen nun, welche diese Güter zn kaufen Lust haben, können sich dereg- 
ten Tages des Morgens y Uhr bey hiesigem Amt einfinden, ihre Geborte thun und darauf recht 
licher Crkänntniß gewärtigen. Felsberg den 5. Sept. 1780. 
8ürftlich Hessisches Amt daselbst. 
8) Es sollen Hes Caspar Kunckel und dessen Ehefrau Maria Elisabeth ged. Beckerin zum Dörn 
berg ihre S Hufe Land so gnädigsierHerrschaft dienst- zinß- und zehndbar an Alexander Elsper- 
manns Rrl. gelegen, ex officio an denMerstbietenden öffentlich verkauft werden ; wer nun dar 
auf bieten will^ der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 4ten Dec. schierskünfrig 
anberahmteu Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den ir. Sept. 1780. 
9) Es sollen des;Johannes Giesselmann zu Heckershausen seine 2\ Ack. Wiese die Mohuscherbe 
genannt an dem Greben Hamburg gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 4ten 
Dec. schierskünstig anderahmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 
14. Sept. 178s. 
10) Es soll des Henrich Rens zu Harleshausen sein Haus und Hof an Henrich Reinemann und 
f Ack. Erbland an Henrich Walter gelegen, ex officio an denMerstbietenden öffentlich verkauft 
werden ; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem darzu ein für allemahl auf den 7ten 
Dec. schierskünfrig anderahmten Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 
ly. Sept. 1782. 
11) Es soll des Jost Henrich Landgrebe zu Harleshausen seine f Hufe Land so gnädigster Herrschaft 
zius- und zehndbar i| Ack. Wiese in der Waldecke und i Ack. Erbland im Posche an George 
Haarland gelegen, ex officio an den Meinstbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun dar 
auf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den Ziten Oct. schierskünstig 
anberahmteu Licitationstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 4. Sept. 1730. 
12) Der Hr. Reg.Proc. ord. Lt. Fischer len. will seine in der Carlshaverstraßen belegene in völlig 
guten Stand gesetzte Behausung zum goldenen Weinfaß benahmt, aus freyer Hand an den 
Meistbietenden verkaufen, und sind über voriges Gebot derer 3640 Rthlr. 60 Rthlr. mehr, 
mithin nunmehro darauf 3700 Rthlr. gebotten worden; wer dafür ein mehreres zu geben Lust 
hat, wolle sich beym Eigenthümer in der Holländischen Strafen melden. 
Ppp p 2 J3)<St
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.