Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

5 78 
Mc« Srülk. 
B e so n d e r e A v e r t ijs erntn ts. 
I) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den vesigesetzten Solen nitater» vollzogene« 
. izoten Ziehung der dahicsigen Hochfürsil. Hessen-Casselischen gnädigst aarantirten^ Zahlen» 
Lotterie, sind die Nummern: 
3 - 5 . 12. 9. 20. 74. 
aus dem Glücks-Rabe gezogen worden. Die IZitr Ziehung zu Cassel geschiehet den 4ten Octob. 
und sofort von 3 zu 3 Wochen. Cassel den rz. Sept. 1780. 
*) Bey der mit bekannter guten Ordnung, und den vestgesetzten Solennitaten vollzogenen iZten 
Ziehung der Hochfürstl. Hessen-Mardurgischen guädigst garantirten Zahlen - Lotterie, sind 
diese Nummern: 
53. 54. 13. 23. 32. 
aus dem Glücks-Rade gezogen worben. Die igte Ziehung in Marburg geschiehet Mitwochen« 
den 27ten Sept. und so fort von 3 zu 3 Wochen, Cassel den 6. Sept. 17S0. 
0encrols3Direction der Hochfürstl. Hess. Lasse loschen gnädigst garantirten Zahlen-Lotterie. 
Z) Nachdem die Ziehung der 2ten Classe gegenwärtiger jLZten Lotterie künftigen Dienstag den 
lyten und 20ten Kuju, vor sich gehet; so wird solches dem Publ.ico an durch bekannt gemacht, 
und zu deren allensalsigen beliebigen Veywohnung andurch ringeladen. Cassel den /4. Sept. 
1780. Fürst). Hessis. Classen - Lotterie - Directicn daselbst. 
4) ES ist zu nicht geringer Befremdung verschiedentlich wahrgenommen worden, nicht allein 
daß die Fußgänger denen Kutschen und andern, Fuhrwerk auf den Straßen in der Stadt nicht 
in Zeiten und gebührend ausweichen, und daß insonderheit Leute, die etwa deyeinander stehen 
und sprechen so lange ohne einmahl auf die Seite zu treten stehen bleiben, und ans kein Zu 
rufen achten, als bis erst das Fuhrwerk ihnen ganz nahe gekommen ist, sondern auch daß öf- 
anlassst und unversehens jemand beschädiget, oder gar aber den Haufen gefahren werden kann; 
so wird hiermit, jedermann alles Ernstes und bey Vermeydung nachdrücklicher Bestrafung ver- 
waruct, auf den Straßen gehörig auszuweichen, auch auf seine Kinder gebührend Acht zu ha» 
den, und durch eigenes Verschulden sich selbst oder den seinigen keinen Schaden zuzuziehen. Cas 
sel den 6, Sept. 1780. Fürstlich Hessische policey-Commission Hierselbst. 
s') In dem Lyceo Friderk. wird das gewöhnliche öffentliche Herbst-Examen heute Montag den 
^i8ten Septembr. seinen Anfang nehmen, und einige Tage fortgesetzt werden. Gönnern und 
Freunden der Jugend, besonders Aeltern und Vormündern, wird dieses in der Hofnung be 
kannt gemacht, daß Sie, wenn es Ihre Umstande erlauben, durch Ihre Gegenwart etwas zur 
Ermunterung und also auch mittelbar zum Besten derselben beytragen werden. 
6} Nachdem das diesjährige Herbst -Viehmarkt am chea October einfallen und gehalten wird; 
so geschiehet allen denen Viehhändlern, Metzgern, Juden und andern, welche dieses Markt 
mit ihrem Vieh besuchen wollen, hiermit die gnädigste Zusicherung, daß wenn sich ein jeder 
mit Gesundheit« - Pässen gehörig versehen wird, sie von dem zum Markt bringenden Vieh, 
beym Her - und Rück-Weq, die Zollfreyheit an allen Hessischen Orlen neben der freyen Hude, 
wie vorhin zu erwarten haben. Cassel am 22. August 1780. 
Aus Fürst!. Hcßl. Kriegs- und Domainen-Lammer daselbst. 
Nach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.