Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom iMr August i78o. 
50 p 
! . 
Notificatioms von allerhand Sachen. 
1) Nachdem dahier im neuen Colleyien-Hof die dermalen vorrathige Wildpretshaute und Reh- 
felle Mittwochen den zoten hujus Vormittags nach 8 Uhr an den Meistbietenden gegen baare 
Bezahlung öffentlich verauctionirt werden sollen; so wird solches denen Weißgerbern und an» 
bern Kauflustigen hierdurch bekannt gemacht. Cassel den 8. Aug. 1780. 
Vigore Comniifllonis. Schmincke. Bauer. 
2) Auf Befehl Hochfürstl. Kriegs - Collegii sollen Montags den Uten Septemb. nächstkünftig 
und die darauf folgende Tage, abermahls verschiedene von dem gewesenen Regiments Quaw 
tiermstr. Schäfer annoch zurück gelassene Effecten, als: i) Tisch- Bett- und Leib-Linnen, 
Betten, ein gut conditionirter Kleiderschrank und andern Sachen mehr, sodann rtens eine aus 
erlesene Juristische Bücher-Sammlung von circa 200 Stück, worunter 26 Bände ausgesuchte 
juristische Oissertat. Geysers meditat. ad Pandectas, Strykii usus modernus, Mevii Decisiones, 
Carpzovii definit, forens. Boehmcri jus Ecclesiast, de Parochialc, 4 Corpora jurisu civilis & Cano 
nici, 2 gebundene Atlasse von Charten, eine Sammlung Heßifcher Verordnungen und Pnejudi- 
da wie nicht weniger viele Musicalien, und andere in alle Theile der Gelehrsamkeit einschla 
gende sehr brauchbare Bücher rc. befindlich sind, an den Meistbietenden gegen baare Bezah 
lung veranctioniret werden; und können die Käufere an ersagtem und folgenden Tagen Nach 
mittags 2 Uhr, sich in des Hr. Registrator Cuhlmanns Behausung dahier in der Schloßstraße 
sonst aufm Graden genannt, einfiuden. Cassel den 5. Aug. 1780. 
Trauwetter, Auditeur iui hlöbl. Larab. Regiment. Vig. Commislionis. 
3") Der Hans Henrich Feueradend in Dörnberg hat die Wiese, genannt im Klümpgen, vom 3 oiv 
George Schuwirth um eine gewisse Summa Geld gekauft; wer etwas daran zu fordern oder nä 
her Recht zu haben glaubt, kann sich Zeit Rechtens melden. 
q) Es macht der Soldat I. C. Brenner bekannt, daß er neue seidene wie auch alle Sorten lei 
nene und wachstöcherne Sonnen-und Regenschirme verfertiget, nämlich: ein seiden Sonnen» 
schirm mit einem Stock vor 4 Rthlr. 4 ggr. ein dito ohne Stock vor 2 Rthlr. ein großer leine 
ner mit Rohr 1 Rthlr. 4 ggr. ein ordinair wachstücherner 1 Rthlr. 8 ggr. ein dito ganz fein 
2 Rthl. 8 ggr. auch bessert derselbe die alten wieder aus. Er logiret hinter dem Judenbrunnen 
in des Hm. Hugo Hause. 
5) Bey dem Hofubrmachcr Hr. Schmidt alhrcr wohnhaft i» der Schloßstraße Rro. 148. ossec. 
sind wie bekanntlich alle Sorte, von Uhren zu haben; goldene und silberne Repetiruhren, Se 
cunden und Datnmsnhren, goldene und silberne Minurenuhren, verschiedenerlei) Sorten Pen- 
duieu und Stutzenuhren, und sonsten alle Zubehör zu Uhren, alles in den billigsten Preisen 
und auf garantie; diese benannte und noch andere Uhren, sind theils Engl., Pariser und von 
eigener Arbeit wie sie nur verlangt mögen werden, auch werden alle vorkommende Uhren zur 
Reparation aufs beste und billigste repariret. 
6) Ein gelbes Windspiel von mittler Größe einem weiffen etwas zur Seite stehenden Fleck auf 
dem Halse habend, ist am zoten Julius beym Brunnen zu Hof-Geismar vermißt worden, der 
jenige, so selbigen dem Kaufmann Hr. Habich an der Holländischenstraße bringet, hat ein gu 
tes Douceur zu gewarten. 
1) Bey Hr. Heinrich im Stralsund sind nebst verschiedenen guten Sorten Rhein - und Franz 
wein, auch t?75ger Moölerwein die Bouteille 10 ggr., desgleichen frischer Kirschwein die 
Bout. a 8 ggr. zu haben. 
8) In bevorstehender Casscler AngussMesse ist bey dem Kaufmann Hr. J'oh. Nicolas Ludwig, so 
auf dem großen Meßplatz unter der Gallerte in der Aoutigue Rro. 26. anzutreffen , in dil-, 
ligsten Preisen zu baden: alle Sorten £ und | brt. Bettbarchente, auch verschiedene Sorten 
'.2'brt. weisse Futterbarchen re, |, |, £ brt. orbin. und Mittelsorte Thüringer Drev, and) £, 
fio brt. Holl.Drclle, Bett- und Schürzen - Leinen, gewürfelt und gestreifte Meubet-Lernen, 
« und £ brt. weiss! Schlesinger und Warendörfer Leinen, weisse gestreifte und glatte Canevasse 
Bb b b einige
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.