Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom zit«n Julius 178». 
475 
fei« Poudr«« IS Pf., Val«nc.Mandrin Jl Pf, ditt-reMandeln z; Pf,Rosine» I?Pi-/ Eon«- 
ten io Pf., Nudeln io Pf. Spelzen-Grismelst 12Pf., Orange-Aepfel 8 Pf. Schwefel 16 Pf., 
Mennig i2 Pf. Colophonium 20 Pf., neuer Baumdhl 5s für 1 Rthlr., ferner fein Provencer- 
Khl das Pf. ä io Alb., Sago das Pf. a 10 Alb. 8 hlr., Wein-Essig das Mß. ä 8 Alb. u. üntzlar. 
Bier-Essig ä 2 Alb. 8 hlr., desgleichen Caffe und Zucker, Lein-und Ruböhl, Trahn, Theer, 
Pech, Künrauch, Zinnobers Kreide, alle Sorten Rauchtaback von Thorbeck in Swoll; beson 
ders aber alle Sorten Blaust! von Hochfürstl. Hessif. Fabrique zu Schwarzenfels, Carlshaver 
Salz und Stempel Papier von allen Sorten der Nro. zu haben. , _ _ _ 
18 ) Bey der am 25. Julius vor sich gegangenen 8iten Ziehung der Hochfürstl. Hessen-Darm- 
städtischen garantirten Zahlen -Lotterie, sind die Numern r 
37 . 88. 8. 66. 22. 
aus dem Glücksrade gehoben worden. Die 82te Ziehung geschiehet Dienstag den iztev Aug. 
und sofort von 3 Wochen zu 3 Wochen. . 
19) Es wird jedermann hiermit erinnert, seine Hunde im Hause zu halten, als welche sonst, 
wann sie auf der Straße gefunden werden, von iustehenden Dienstag an, todtgeschlaaen werden 
sollen. Cassel den 26. Jul. 1780. 8ürftl. Hessif. policey. Commission hierselbften. 
Besondere Av e r t ijs ement s. 
I) Bey der an heute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetzten Solennitäten vollzogenen 
I47ten Ziehung der dahiesigeu Hochfürstl. Hessen -Casselischen gnädigst garantirten! Zählen- 
Lotterie, sind die Nummern: 
12. 85 . 34 . 17 . 72 . 
aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die 148fr Ziehung zu Cassel geschiehet den 2ten Aug. 
und sofort von 3 zu 3 Wochen. Cassel den 12. Jul. 1780. 
-) Bey der mit bekannter guten Ordnung, und den vestgesetzten Solennitäten vollzogenen uten 
Ziehung der Hochfürstl. Hessen-Marburgischen gnädigst garantirten Zahlen-Lotterie, sind 
diese Nummern: 
10. 53 . 34 . 25. i. 
aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die 12fr Ziehung in Marburg geschiehet Mitwochen- 
den löten Aug. und so fort von 3 zu 3 Wochen. Cassel den 26. Jul. 1780. 
General-Direction der Hochfürstl. Hess. Cassellischen gnädigst garantirten Zahlen-Lorierie. 
z) Da man bey dem Cyceo Frideridano einige Candidate» zur Beyhülfe der ordentlichen Lehrer" 
anzustellen und nach dem Verhältniß der Stunden und des Unterrichts, den sie entweder täg 
lich, oder nur einige Tage in der Woche geben, und ihnen für jedes halbes Jahr ein billiges Ho 
norarium auszuwerfen gesonnen ist; so wird solches zu dem Ende bekannt gemacht, damit die 
jenigen, welche dazu Luft und Geschicklichkeit haben, sich jetzt so bald als möglich und künftig 
»on Zeit zu Zeit bey dem Directorio melden können. Cassel den 16. Jul 1780. 
Directorium des Lycei Friderkiani. 
Bücher, so zu verkaufen. 
r) Zweyte Sammlung von Juristischen Büchern, welche der Buchbindermerster Moukguet auf 
dem Markt wohnhaft^, um beysiehende Preise verkaufen will, als: Corpus Jur. Glosse, 
¡ff. 1604. 3 Bande. Vchw. Led. für 6 Rthlr. J. Mascardus de Probationibus, 3 Tom. in 2 
®®nbe 158 z. Schw. Led. 4 Rthlr. Tiraquelli Opera oümia, 7 Tom. in 2 Bänd. IZ74- Schw. 
Schneidevini Cornm. in Inst. 1615. 16 ggr. Speidelii Sylloge qiicstiommi, 
2 Bande 1653. 3 Rthlr. In Quarto: Harprecht Costrni. in Inst, 1658. I Rthlr. Gailii Obfer- 
vationes practica:, 1595. 16 ggr. Hiltropii Procestus Judidariüs, lü ggr. . Hvmbergck zu 
Lach. Novell» 1717, J t Blumen krvc. Camer. 171g. I Rthlr^ Schacheri Colleg.Pract. 1678. 
2 M.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.