Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom 17ten Julius 1780. 437 
Hand zu verkaufen ; wer hierzu Belieben trägt, wolle sich bey dem Herrn Regierungs-Secretarlo 
Gundlach gefälligst melden. n 
9) In dem zum Verkauf derer, denen Hassenpsiugischen Erben zuständigen zu Heringe« Amts 
Friedewald gelegenen Grundstücken, bestehend: i) aus einem geräumlichen Wohnbause von 2 
Stockwerk, mit dem dazu gehörigen zugemachten Hof, Scheuer, Stallung und WagemRemi- 
sen, it. denen dabey bcsindll2 großen Gärten, 2) ¿ Hufe Land und Wiesen, z) zwey Satteln 
Land beym JudenbäumgeN, und 4) der sogenannten Winkelwrese, zuletzt abgehaltenen Termin 
sind zwar einige Gebotte weiter geschehen, weil aber solche zum Theil noch sehr geringfügig aus 
gefallen : so ist auch pro ultímalo nochmaliger Licitationölerminauf den 26. Jul. d. I. nach He 
ringen präsigirt; in welchem also diejenigen so ein mehreres zu geben entschlossen, sich daselbst 
einfinden, ihr Gebot thun, und in so ferne als die Erbenein oder das andere Stück aus Man 
gel der Licitante« nicht selbst anzunehmen, oder unter sich zu verlosen gemußiget seyn selten, de- 
Zuschlages sich vergewissern können. Nentershausen den 22. Jun. 1730. 
(£>. D. Braun. Vigore Commißioms. 
jo) Es wollen die Luttropischen Erben ihre Elterliche Behausung in der Schloßstraße an dem Satt 
lermeister Braun und dem Buchbindermstr. Naumann gelegen, aus freyer Hand verkaufen; 
und sind bereits 900 Rthlr. geboten, wer ein mehrers zu bieten willens ist, kann sich bey dem 
Vormund Johann Conrad Opfermann in der obersten Druselgasse melden. 
11) Der Marktmeister Stahl will sein in der Fischgasse gelegenes Wohnhaus, die Gans genant, 
mit allen Brangeratyschaftm, so zur Wirthschaft darinnen, befindlich sind: ungleichen auch sein 
Haus in der Unterneustadt in der Magdalenenstraße, aus der Hand verkaufen. 
12) Es soll des verstorbenen Schreinermsir. Carl Nogels Erben Behausung alhier in der Dyoni- 
siistraße zwischen dem Hr. Rathsverwandten Rochel und der Frau Wittib von Rohden gelegen, 
von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, 
kan sich Donnerstags den 28ten Scpt. fchierSküuftig vor hiesigem Statgerichr zu gewöhnlicher 
Gerichtsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag t2 Uhr, nach 
Befinden dessen Adjudicakion gewärtigen. Cassel den raten Jul. 1780. 
Ex CommiíHone Senatus, I. H. Noch, Stadt-Sccretarius. 
iz) Ein Haus am Markt Zwischen dem Schraderisch-und Kerlischen Hause gelegen, stehet aus 
der Hand zu verkaufen und sind über die 2100 Rthlr., 50 Rthlr. mithin zusammen 2!Zo 
Rthlr. mehr geborten worden; wer nun ein mehreres geben will, kann sich bey dem Eigenthü 
mer melden. 
14) Nachdem des Henrich Wagner len. zu Zwergen eine halbe Hufe Landes, so von Just. Hen 
rich olim Johann Conrad Wagner herrührig, in termino Mittwochens den roten Sept. a. c. 
nochmalen ausgeboten und an den Mehrestbictenden verkauft werden soll; als haben diejenige, 
welche hieran etwas zu fordern, oder darauf zu bieten gesonnen, sich alsdann des Vormittags 
um y Uhr vor Fürstlichem Amte albier einzusinden, ihre Nothdurf und Gebotte all protocvllum 
zu geben, sodann das weitere zu gewärtigen. Ziereuberg den 27. Jun. 1730. 
Fürstl Hcssjs. Ami daselbst. I. p. Heppe. 
15) Es soll derer Rothandtfchen Erben Behausung alhier auf dem Töpfenmarkt, an Johann 
George Bernhard bey dem Hochlöbl. Schweizer-Corps, gelegen, von. Obrigkeit und Amtswe 
gen anderweit auf das mehresie Gebot verkauft werden; wer daraus bieten wrll, kann sich 
Donnerstags den zten Oct. schierskünftig vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichts- 
stunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glockenschlag 12 Uhr, nach Befinden 
dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 12. Jul. 1780. 
Ex Comrniilicne Senatus. I. F. Noch, Stadt-Sccrcrar. 
1 ( 5 ) Nachdem vigore Commiffionis der Mvlterische HofHetzeberg ohttweit Fraucnsee, bestehend in 
einer volständig ausgebaueten Hofraide, dazugehörigen schönen Garten, guten Aeckern und 
Wiesen auch Huthweiden, zu Tilgung eines vom gewesenen Regimentö-Quarriermejster Möller 
Qqq 3 ver-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.