Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom 3 ten Julius 1780. 4°7 
7 Rnk. tni Kohlenwinkel, an Henrich LichtefeldS Erben; 4 Ack. 6 Ruf. auf Lew Kragtàrge, 
an Johannes Probst Erben; Ack. 6 Z Rut. über der Kurzhöftr Breite am Walde; U Arb. 
6 Nut. über der langen Hecke, au Reinhard Mefemüller; ê Ack. über der Bünnemanver- Grund, 
an Johannes Becker, Kastenmeister; Ack. im Bohlenwinkel an der Trift; 4 Ack. auf dem 
Kragenberze, an George Wiesemüller und Philipp Vove, und \ Ack. 5 Rur. Erdgras im 
Bruche, an Johannes Beckers und George Kuhlederts Erben; in term. llclt 3 twni 3 Drrust- 
tags den 8 . August a. c. den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Die nun hierauf za 
bieten gesonnen, oder an den? einem oder dem andern dieser Grundstücke eine Ansprache, sie 
rühre her, wo sie wolle, zu haben vermeynen, können sich besagten Tages vor Fürstl. Amt 
Trendelburg einsinden, ihr Gebot und Nothdnrft ad protccollum geben, und darauf das wei 
tere, oder aber die letztere im Zurückbleibungsfall der gänzlichen Präclusion gewärtigen, ge 
stalten diese seit geraumen Jahren triesch liegende Grundstücke, wenn kein höheres Gebet ge 
schiehet, blos gegen die aufgewachsene Onera, der gerichtlichen Verschreibung vhnerachtet, de 
nen Meistbietenden adjudiciret werden sollen. Trendelburg den ü. Inn. 1780. 
Fürstl. Hessif. Amt. I. I. Biedenkap. 
31) Wegen rückständiger Contribution und sonstiger Herrschaftlichen onertim sollen nachfolgende 
Weylaud Georg Wiesemüller in Hümme zuständig gewesene in der Hümmer Feldmark belegene 
Grundstücke, als: T 9 5 Ack. 7 Rut. Erbland im kleinen Kasthagen an Philipp Boden Erben'; 
4 Ack. im Schützen-Feld an Friedrich Rüdde; interm. lidtationis Dienstags den 8ten Aug. ^ öf 
fentlich verkauft werden; die nun hieraufzu bieten gesonnen, oder aber an dem einem oder den? 
andern dieser Grundstücke eine Ansprache, sie rühre her, wo sie wolle, zu haben vermeynen, 
können sich besagten Tages vor Fürstl. Amt zu Trendelburg einsinden, ihr Gebot und Noth- 
durst ack protocollism geben, und varans das weitere, oder aber die letztere im Zurückbleibungsfall 
der gänzlichen prrclullon gewärtigen, gestalten diese feit geraumen Jahren triesch liegende Grund 
stücke, wenn kein höheres Gebot geschiehet, blos gegen die ausgewachsene <mera r der gerichtli 
chen Verschreibung ohnerachtet, denen Meistbietenden adjndiciret werden sollen. Trendelburg 
den 6. Inn. 1780. Fürst!. Hessisches Amt. Liederckap. 
33) Auf den von Hochfürstlrchem Kriegs-Collegio anhero erlassenen Auftrag, sollen dir dem Re- 
gimrnts-Quartiermeister Senf zuständige in der Dorfschaft Bründersen bey verschiedenen Cens 
fiten fallende zehen Viertel PartimHeurfrüchte, welche im Dorf erhoben aber gegen 2 Rthlr. 4 
Alb. Fährlohn nach Cassel geliefert werden müssen, Dienstags den rzten Aug. 3. c. öffentlich an 
den Meistbietenden verkauft werden; wer nun darauf zu bieten ènst hat, kann sich erfagten 
Tages Mittags um zwölf Uhr alhier einfinden, sein Gebot thun, und nach Befinden des Zu 
schlags gewärtigen; wie dann auch das Verzeichniß der Censiten und der Grundstücke worauf 
dieHeuren haften, vorher bey hiesigem Gerichte eingesehen werden kann. Breuna den 6.Inn. 
178c). TP. VUuifctier, Vigorè Commißionis, 
23) Folgende dem Franz Fahrenbach zu Trubenhausen zustehende Güter, als: ein einfaches HauS 
an Diedrich Scheuster, 4 Ack. Garten dabey, £ Ack. Roddeland am Wuhlberge, 1 Ack. am 
Weinberge an Hans George Vogeley, i 44 Ack. Wald-und Roddewiese am Langenderge an 
Hanö George Vogeley, ß Ack. am Weinberge an sich selbst, sollen in Termins den izten Bug» 
3. c. auf hiesiger im Closter Wilhelm befindlichen Amtstnbe Schulden halben, an dcn Meistbie 
tenden verkauft werden, und haftet auf Hans und Zubehör der Dienst mit einem Ranchhrrhn 
auf den Ack. Wiese n Alb. 11 hlr. Grundzins, sodann Contribution nud dergleichen; wen 
solches ganz oder zum theil an sich zu bringen, oder was daran zn fordern vermeynet, kann sich 
im angesetzten Lage dahier melden und das weitere gewarren. Witzenhausen den 2. Jun. 1780. 
Fürst!. Hefsis. Voglcy rxückersde Gericht, wotz. 
34) Es soll des Henrich Ringelings & ux. zu Heiligenroda ihre über Sandershaufcn am Wege 
und dem Dr. StanarU gelegene i j Ack. Erbwiefe aufGefahr und Kosten des plus lkltands Chrstp. 
Ringelings, «x cific» an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer darauf bieten will, 
kaun
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.