Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

398 
s6tes Stück, 
häufe von rother Schrldkrote,, 4) em silbern Degengefäß neu von Schönickel verfertiaet 
ohne Stichblat, 5) ein Hirschfänger r on Silber mit e ner weissen Scheide, 6) ein paar ,'ildm 
Spohren ii Loth schwer, 7) sechs Messer und Gabeln von Silber, verschiedenen Facon 8) 
eine große silberne Vermählungs Medaille vom König in Schweden, 8 Loth schwer, y) ohr 
gefehr 12 bis 15 Stück Medaillen, worunter einige mit Oehren, als auch verschiedene Wilde 
manns ; Gulden. 10) sechs bis 7 Stuck Ringe, worunter einer mit Carniol, einer mit Steil 
neu, die andern Kugelringe sind, li) eine garnitur runde silberne Steinschnallen, ein paai 
dito von Silber, 12) zwey paar überlegte Schnallen, 13) eine silberne Gewürzbüchse in Fom 
eines Thurms, 14) ein paar neue spitzene Manns - Mancherten, iz) dlto ein paar Weiber- 
Manchetten, so ausgenähet, 16) eine gelbe Veste mit silbern Lahntressen, 17) ^ Ehle bki 
Tuch, 18) an allerhand Bruchsilber, 19) ein Meerschäumen Pfeiftnkopf mir Silber beschlagen 
. ohne Deckel, 20) eine goldene Uhrkette, ohngefehx 2 Loth schwer, 21) an baarem Gelde. 2a 
Stück alte Louisd'or, ö Stück Maxd'or, 50 Rthlr. an Hessenmünze. 
>9) Ewe Anzahl Lorbeer- Pomeranzen- Citronen- Myrten-und Feigenbäume, sollen inftehende« 
Mrtwocheu Mittags in des Kaufmann Hr. Zahn in der Unterneustadt Garten veraucriorm 
werden. 
so) Wer zu Willingshausen auf Hypotheken ausgeliehen hat, soll sich künftigen Montag de° 
sgten Julius dieses Jahres daselbst einfinden, und die Obligationes, Pfandverschreibung und 
andere Verbriefungen produciren; widrigenfals sich gewärtigen, daß sie damit pracludiret, 
im übrigen aber auf ihre Hypotheken nichts zu hoffen haben. Willingshausen den 25. May 
1780. Sr. S. vogeley, vsn 'Adelich - SchwertzeUischcn Gerichts wegen. 
,21) Es hat der Mannheimer Bierbrauer Hr. Echternach in der Carlsstraße ächten Spalterlwpfeii 
5 Pfund für i Rthlr. zu verkaufen. " ty 
22) Eine große eichene Eomode zu Mannskleidungen eingerichtet mit guten Schlossen und meßin, 
gen Beschlag versehen, ist billigen Preises zu verlassen, desgleichen eine große richtige Schnell 
waage um 4» Rthlr. 
23) Auf einem Guthe ohnweit Marburg , wird ein Mensch zum Verwalter gesucht, welcher di< 
Landwirthschaft versteht und eine Rechnung zu führen im Stande ist. 
24) Im schwarzen Adler am Markt bey Hr. Heinrich jun. ist frisches Pyrmonter- Mildunqer« 
Vachinger-und Selzer-Sauerwasser zu haben. 
25) ES sucht jemand eine Stube und Kammer aneinander und Platz vor Holz zu legen vor dein 
Schloß am Sleinwege, oder Anfangs der Schloßstraße, auf Michaeli zu miethen. 
26) Bey der am 13. Jun. vor sich gegangenen 7yten Ziehung der Hochfürstl. Hessen -Darm, 
städtischen garantirten Zahlen-Lotterie, sind dieNumern: 
3. 40 . 20. 64. 17. 
aus dem Glücksrade gehoben worden. Die Lote Ziehung geschiehet Dienstag den 4 ten Jul. 
und sofort von 3 Wochen zu 3 Wochen. 
Alle diejenige, welche an dem geringen und aus 30 Rthlr. Frankfurter Wahrung, überhaupt bk 
stehendem Nachlaß des vor ewigen Jahren dahier verstorbenen Berg-Probierer Zu,üben ae, 
gründete Forderung zu haben vermeynen, werden verabladet, in dem auf Milwochen den 26 
Julius u. c. anbestrmtem Termwo, vor hiesigem Fürst,. Berg-Amt zu erscheinen, ihre Forde 
rungen anzugeben und zu liauidiren, und darauf rechtliche Erkanntniß, so wie im Ausblei 
bungsfall der ohnfehlbaren Praclusion und Abweisung zu gewärtigen. Frankenberg am 20. 
Jun. 1780. 
Lürftl. Hessis. Bsrg-.Amt daselbst. J.L.Ruchcnbecker. Rümmel. Rnoch. Zmtgraff. 
Besondere Av e r t ijs e m e n tr. 
Ö Bey der anheute mn bekannter guten Ordnung und den vestgesetzten Solenmtaten vollzogene» 
146U» 
2 : 
3: 
4: 
1 
<t 
r 
a 
z
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.