Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom i2ten Jumus 178°. 
3% 
biuaire Fohlen-Hude, samt derBerg-Werks-Hudezum Habichts-Wald, mit Fohlen und Rinder 
behütet werden. Für das Fohlen wird Rthlr., und für jedes Rind 1 Rthlr. bezahlt. Alle 
diejenige, welche gesonnen sind junges Vieh dahin auf die Hude zu geben, wollen sich bald 
möglichst bey mir melden. Cassel den 30. May 1780. 
Haußmann, Lapitaine und Magazins - Lommissair. 
Es sollen Donnerstags den 15. Junius a, c. eine gewisse Quantiät von Lindauischen Zinsfrüch 
te, bestehend in 12 Hvmburger Viertel Weizen, 25 Vrtl.Korn, und 60 Vrtl. Hafer, an den 
Meistbietenden dahier verkauft werden; wer nun solche zu erstehen Lust hat, kann sich in vor- 
bestimten Termin Vormittags bey mir einfiuden, und der Meistbietende gegen baare Zahlung 
des Zuschlags gewärtigen. Spangenberg den iy. May 1780. Huhn. Vig, Cojnmiíi* 
3) Es hat jemand verschiedene in denen Casseler Aemtern, auf zfache erste Hypothek ausstehende 
gerichtliche Obligationen zu 1400, 420, 200, unb 300 Rthlr. in Louisd'or, nebst denen Zins 
rückständen, auf sehr annehmliche Conditionen käuflich zu verlassen in Commission. 
4) Es hat jemand ein noch in gutem Stande seyendes Positiv zu verlassen, welches sich in eine 
Kirche schicket. 
5) Nachdem bey hiesiger Leyh-Banco die Anzeige geschehen, daß ein Leyhzettel vom 7ten August 
1779. sub Nro. 19584 verlohren worden, als wolle derjenige, so solchen gefunden, oder auf eine 
andere Weise an sich gebracht hätte, solchen binnen 4 Wochen, so gewiß der Levh-Banco ein 
liefern, und sichdeöfalls legitimiren, als in solcher Entstehung das Unterpfand an den sich de-- 
falls gemeldeten Eigenthümer übergeben werden soll. Eassel den 2ten May 1782. 
Aus hiesiger Leph- Banco. 
6) Montags den i3ten Jun. sollen in der hiesigen Renterei 32 Klafter Büchen-Brennholz im 
Rottebreider Forste am Helser-Pfade stehend, gegen baare Bezahlung an den Meinstbietenden 
verkaufet werden; wer also diese ganz oder zum Theil zu erstehen gesonnen, kann sich alsdann 
des Morgens um 9 Uhre einfinden, sein Gebot thun und darauf das weitere gewärtigen. Cas 
sel den 30. May 1780. 
7) Es ist eine silberne englische Sackuhre von mittler Größe, mit zwey Gehäuseir>chaS äusserste 
Gehäuse glatt, und auf dem silbernen Ziefferblatt mit einem Mann und Frauensbild gravirt 
und den datum anzeigend, allhier in Cassel den Neu Jun. Vormittags zwischen io und 12 Uhr 
Diebischerweise entwendet worden; derjenige, dem solche zum Verkauf gebracht wird, oder sonst 
Wissenschaft davon haben solté, wird ersucht, in der hiesigen Waiftnhauö-Buchdruckerey gege» 
ein gutes Douceur davon Anzeige zu thun, und Nachricht,zu geben. 
L) Den loten May istj einem Reisenden, von Cassel bis Lichtenau, ein Pack mit Acten verlohre» 
gegangen, derselbe war in Folio eine Hand dick in schwarz Wachstuch einballiret, mit der 
Addresse: A Mr. Seyfried, Conseiller &c. á Francsourt sur le Mayn. Da die darinnen befindli 
che Papiere niemand als dem Eigenthümer nützen können, so wird der Finder derselben ersu 
chet, solche gegen eine Recompence von 2 Gulden dem Herrn Postmeister Daltrop in Pader 
born, oder in Cassel dem Herrn Hauptmann du Fay zuzustellen. 
9) Bey der Wittib Frau Iba auf dem Pferdemarkt ist Siegellack, Bimsstein und Weiosteinflußl 
um ganz billigen Preis zu bekommen. 
10) Nachdem bey meinem unterhabenden Dragoner-Regiment ein guter tüchtiger Büchsenmacher 
gesucht und erfordert wird ; so wird allen denen solches hierdurch bekannt gemacht, welche sich 
dazu tüchtig glauben, um bey dem Regiment sich einzufinden, und das wertere zu vernehmen. 
Cassel den 7. Jun. 1780. von Diemar, General-Major und Chef des hoch!. R.egim. 
11) Bey dem Kaufmann Hr. Heinrich Ludwig hieselbft, sind Loose zur iten Classe der 27te« 
Haunöverischen Landes-Lotterie a 1 Rthlr. zu haben. 
12) Beydem Zimmermeister Klein am Königsplatz sind folgende Rhein-und Franzweine, alsr 
Rheinwein die Ohme zu 24 bis 60 Rthlr., der Oxhoftweissen Franzwein 28bis 50 Rthlr. A 
dito rythen 38 bis 50 Rthlr., der Anker Mallaga 13 bis 14 Rthlr., dito Mufcaten 9 bis lü» 
Rthlr,, und Bouteiüeuweise von 4 bis 12 Ggr.. dito Arrac 30 Ggr. zu verkaufen. 
Fffr iZ)E-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.