Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

337 
Vom syten May 1780. 
-o) Dem Publlco wird anbnrch zur beliebigen Nachricht bekannt gemacht, daß von nun an die 
Mahlzeichen auf sämtlich dahiesigen Herrschaft!. Mühlen, blos auf der Ahnabergcrmühle alhier, 
jeden Tages, den Sonnabend ausgenommen, von 8 bis 13 Uhr gelöst, und ausgegeben werden. 
Cassel den azten May 1780. I» <6. Jacob. 
3t) Der Flügel-Adjvutant und Hauptmann Hr. Friedrich von Münchhausen ersucht alle diejenigen, die 
gerechte Forderungen an demselben zu haben glauben, sich bey ihm binnen den nächsten 14 
Tagen, des Morgens um 8 Uhr zn melden. * _ 
33) Es haben des verstorbenen hiesigen Bürger und Kramer Reinhard Gerholds nachgelassene 
majorenne Erden, ihren Garten vor dem Leipziger Thor bey der Pulvermühle, zwischen der 
Wittib Wackerin und dem Leinweber Mente! gelegen, um eine gewisse Summe Geld verkauft; 
«er etwas daran zu fordern, oder näher Käufer zu seyn vermeint, wolle sich Zeit Rechtens 
melden. 
sz) In der Aegidienstraße in Nro. 745. ist eine von dem berühmten Uhrmacher Delolme verfer, 
ttgte gvldne Repetiruhr, welche ganze, viertel und Halde viertel Stunden repetirt, mit zwey 
goldnen von getriebner und durchbrochner Arbeit, und einem schwarz Chagringehäuse versehen, 
in Commission zu verkaufen. . 
34) Der Herr Rittmeister und Herr Lieutnant Gebrüdere von Stockhausen haben rhr m der 
mittelsten Zohannesstraße gelegenes Wohnhaus verkauft; wer einen Anspruch daran zu haben 
vermeint, wolle sich in Zeit Rechtens melden. 
3;) Bey dem Kaufmann Hr.Schmitt gegen der Garnisonskirche, ist guter Haft* zu verkaufen. 
36) Es wird hiermit bekannt gemacht, daßMontagö den 2yten ManmitVerauctionirung derer 
Krienertschen Waaren wiederum fortgefthren, und sogleich nach deren Beendigung mit dem 
Verkauf derer sämtlichen Mobilien und Effecten, bestehend in Silber, Zinn, Kupfer, Meßing, 
Eisenwerk, Glas und Porcellain, allerhand hölzern Hausgeräthe, Manns- und Werber-Kleidun 
gen, Leinen und Betten, der Anfang gemacht werden solle. 
37 ) Da zu anderweiter Verpachtung der biehero an Jacob Weidling und dessen Eidam Henrich 
Werner zu Wolfershausen, verpachtet gewesenen- gegen dem dasigen Mühlen -Wehre gelegenen 
Insu! und des Ansiusses, nochmaliger Terminus licitation« auf Sonnabend den gren rn.f. an 
derahmt worden; so haben sich die Pachtlustige alsdann des Morgens um 9 Uhr, in der hiesi 
gen Renterey einzufinden, ihr Gebot zu thun, und darauf das weitere zu gewärtigem Cassel 
den 34. May 1750. 
Besondere Avtrtifsemtnts. 
I) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetzten Solennitaten vollzogenen 
iqqten Ziehung der dahiesigen Hochfürst!. Hessen-Casselischen gnädigst garantirten Zählen- 
Lotterie, sind die Nummern: 
57. 72. 8/. 26. 24. 
«ns dem GlückS-Rabe gezogen worden. Die i45te Ziehung zu Cassel geschiehet den Ziten May 
und sofort von g zu g Wochen. Cassel den 10. May 1780. 
i) Bey der mit bekannter guten Ordnung, und den vestgesetzten Solennitäten vollzogenen 8ten 
Ziehung der Hochfürstl. Hessen -Marburgischen gnädigst garantirten Zahlen - Lotterie, find 
diese Nummern: 
8 . 41. 21. 86 . 42. . x 
aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die yte Ziehung in Marburg geschiehet MitwochenS 
hen raten Jun. und so fort von 3 zu Z Wochen. Cassel den 35. May 1780. 
General-Directicn der Hochfürstl, Hess. Laffellischen gnädigst garantirten Zahlen-Lotterie. 
B d b 3 3 > "»ach-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.