Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

artes Stück. 
339 
8) Es sollen bes Hans Henrich Seegers et ux. zu Simmershausen folgende Güther, als: 1)£ 
Hufe dem Stift St. Martini zinsbares Land, 2) £ Hufe Land, so gdstr. Herrschaft zinsbar, 
3) 2 Ar. Erbland im Triangel, 4) | Ack. an der Straße aufm neuem Hof, 5) iAck. am Heini- 
bach, 6) f Ack. an den Eichhöfer und der Höhe, 7) 1 Ack. aufm Eichenberg, 8) l£ Ack. m 
Heimbach an Christoph Sittig, 9) £ Ack. auf der Sandspitze an Henrich Franz, 10) 1 Act 
aufm Breitenstein an Henrich Range, n) 1 Ack. daselbst an Hans Zoft Seeger, und 12) j 
Ack. aufm Weidbcrge an Christoph Sittig gelegen, ex oslido an den Meistbietenden öffenM 
verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf 
den 29. dieses schierskünftig anberahmten Licitationstermin, auf hiesigem Landgericht angebe 
Cassel den 8ten May 1780. 
9) Es sollen auf Instanz des Frey-Stifts Wallenstein gegen Martin Schweinebrathen Rel. zi 
Breidenbach folgende Grundstücker, als: 1) eine Wiese in der Hoße-Gmnd an Henrich 
ne von i£ Acker; 2) eine Wiese am laugen Berge an den von Gaugrebischen Wiesen gelegen! 
3) die Schluttenwiefen, 3 Acker, an Johann Friedrich; 4) if Acker Land in der Hoßegrunh a» 
Johann Henrich Rudolph; Z) £ Acker Land im Bodenfeld, an Johann George Eckhard; i) 
| Acker Land auf der Gengesburg an George Eckhard und Henrich Rudolph; 7) f Acker Land 
an Friedrich Martin und Johann Friedrich; 8 ) eine Wiese am Hopftnberge, r£ Acker groß, 
an Carl Döhuen^Erben , und 9) eine Wiese am Stephensplatz, ein Acker groß, alr Johann 
Mumburg gelegen; Mitwvchens den irten Julius öffentlich ausgebotten werden. Kauflustig! 
können sich demnach in praefixo Vormittags zum Hoof einfinden , ihr Gebot.thu»., und btt 
' Meinstbietende der Adjudication gewärtigen. Cassel den 8. April 1730. 
H. Asbrand, von Dalwigkscher Juftitiarius. 
10) Es soll des Nicolaus Spohr zu Wolfsanger seine J Hufe zehndfreyes Land, so dem dasige« 
Pfarrer zinsbar, ex offido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun damf 
bieten will , der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den iten Junius schlerskünstig U 
bexahmten Licitationstermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 10. Febr. 1780. 
21) Es sollen des Johannes Reiß von Breidenbach Grundstücker, als: 1) eine Wiese, die Mühlen- 
wiese genannt, am Dorf gelegen, 4 Acker groß; 2) in derselben Wiese \ Ack. Land, welches;n 
Kraut und Gemüse gebraucht wird; 3) einen Garten, der Baumgarten genannt, l Ack. groß m! 
' mit vielen Baumen bepflanzet; 4) drey Ack. Land, das Rosenstück genannt, an Hans Georg,' 
Lötzerich; 5) i| Ack. Land an der Hahntrift und an Johannes Lecke; 6) i£ Ack. Land ab 
' Schnappenbeilen, an Johannes Lecke; 7) 2 Ack. im Siegen an Wilhelm Dalwigk; 8) £M 
Hand aufder Gengöburg an Joh. Liese; 9) i£ Ack. Land unter der Hahnbüche, an Johannes Schün- 
behütte; 10) i Ack. Land daselbsteu an Johannes Schmitt; 11) i£ Ack. daftlbsten an Georg! 
Eckhard gelegen, ex ollldo an den Meinstbietenden verkauft werden; und können sich demmü 
Kauflustige in Termins den raten Jul. 3. c. zum Hoof einfiuden, ihr Gebot thun, und bn 
Meinstbietende nach Befinden der Adjudication gewärtigen. Cassel den 27. April 1730. 
H. Asbrand, von Daiwlgkscher Samt - JustitiariuS. 
22) Es soll des Jacob Eule moäo dessen hinterlassener Kinder zu Wehlheiden ihre £ Hufe Land 
und Wiesen, wovon Ludwig Schmu! das Gegentheil hat, ex officio an den Meistbietenden 
öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für alle 
mahl auf den 29ten May schierskünftig anberahmten Licitationstermin auf hiesigem Landge 
richt angeben. Cassel den l8. April 1730. 
13) Nachdem in Conformität eines Fürst!. Regrerungs-Commissorii, die zur Verlassenschaft bei 
verstorbenen Steuer-Raths Boppo gehörige Ländereyen, als: 4 s Ack. 4 Rut. hinter der Lei- 
menkaute an der Monbach zwischen Johannes Waßmuth und Schreiner Adam, so zehndftey, 
sodann if Ack. bey der Struthbach zwischen denen Einwohnern Stutzmann und Knipschild von 
Rothendtttmol, und i r % Ack. 4 Rut. an der Heckershäusersstrasse zwischen dem Obrist Stein- 
fell und denen Buchischen Erben, an den Meistbietenden verkauft werden sotten, und hierzu
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.