Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom rytm May 178s. 
;s? 
Citationcs Credit or um* 
1 
j) Alle diejenige, welche an dem beym hochlöbl. von Ditfourt. Füsilier - Regiment in Anwriea 
verstorbenen Capitaine Wagner, ex quocunque 6t capite etwas zu fordern, oder sonstige recht 
liche Ansprache an dessen Nachlaß zu haben vermeynen, werden hierdurch auf Montag den Zten 
Julii nächstkünftlg als hierzu bestimter Tagefahrt vorgeladen, um alsdenn auf Fürst!. Kriegs- 
Collegii - Expedirstube zu gewöhnlicher Morgenszeit in Person oder durch hinlänglich Bevoll 
mächtigte ohnauöbleiblich zu erscheinen, ihre Forderungen und sonstige Ansprüche rechtsgebüh- 
rend zn liquidiren und zu begründen, und darauf rechtlicher Erkänntniß, im Ausbleibungs 
fall aber zu gewärtigen, daß sie dahier damit nicht weiter gehöret, sondern die Verlassenschafts- 
Massa werde an die Jntestat-Erben abgegeben und dieselbe an diese werden gewiesen werden. 
Cassel den a7ten Apnl 1780. 8ürstl. Heßischeö Rriegs - Collegium Hierselbst, 
a) Nachdem in des Hans Jacob Schweinebraden von Breidenbach Concurs-Sache die Liquida 
tion nnnmehro beendigt ist, und die Creditores vorläufig classificirt sind; so wird Terminus 
zum Prioritäts-Verfahren auf den igten Junii nach dem Hoof anberaumt, worinnen diesich» 
gemeldete Creditores entweder auf die vorläufige Classification zu submittiren, oder ihre etwai 
ge Priorität sub prxjudicio praedusi zu deduciren und weiteren rechtlichen Bescheid zu gewärti- 
^ gen haben. Hoof den loten May 1780. 
Adel. von Dallrvigkifches Samt - Gericht dahier. H. Asbrand. 
3) Nachdem bey denen sich gemeldeten Creditoren nöthig befunden worden, den Statum paflivo- 
rym des Conrad Friedrich und dessen Ehefrau von Breidenbach zu untersuchen; so «erden alle 
und jede Creditores hiermit ediätaliter citirt, in Termino den 14WN Inn. zum Hoofzu erschei 
nen und ihre Forderungen zu liquidiren, oder zu gewärtigen, daß die nicht erscheinend« Credi- 
tvreö abgewiesen werden, wobey denn zugleich ein leder Creditor sein etwa habendes Vorzugs- 
Recht zu deduciren-hat. Hoof den arten Merz 1780. 
Adel, von Dalwigkisches Samt - Gericht, H. Asbrand. 
4) Nachdem Fürstl. Regierung zu Cassel mir gnädigst zu committircn geruhet, den Stattn« bono 
rum et passworum des ohnlängsi zu Römersberg verstorbenen holländischen Capital» Wilhelnr 
Carl von Löwenstein zu untersuchen, wyrzu daun ternünus liquidationis auf Montag den ayterr 
May a. c. Morgens 8 Uhr vor der Commission in dem Sterb-Hause zu Römersberg präfigirt 
worden; als werden alle und jede, welche an gedachtem Capitain von Löwenstein gegründete 
Forderungen, oder Faust-Pfänder in Händen zu haben vermeynen, hiermit tub pcena prsecluS 
vorgeladen, um sich entweder persönlich , oder per mandatarios. legitimatos desfals in praefix» 
komm commissione zu melden, ihre Forderungen besiimt und von denen allenfalsigen Faust- 
. Pfändern die Designationes, auch die Rechnungen schriftl. zu übergeben, solche wo möglich in 
continenti zu bescheinigen, und darauf rechtliche Verfügung zu erwarten. Römersberg de« 
aten May 1780. Dingel, Vigore £ommiffionU. 
5) Nachdem, wegen einer vom Kaufmann Johannes Eberhard zu Frankfurt wieder des hiesige» 
Bürger und Pulvermüllers Dietrich Nölcken jun. Wittib und deren Kinder Vormünder Bür 
germeister Christoph Nölcken und Johannes Nölcken jun. ausgeklagten Schuldforderung, so 
wohl gedachte Nölckische Wittib rationc dotis ac illatbrutn als auü) die Vormünder gebethen, 
über ihres respeüive Ehemannes und ihrer Curanden Vatters Vermögen, den ConcurS-Pro 
ceß zu erkennen,, man aber, weil sich noch keine weitere Creditores gemeldet, nöthig gefunden, 
den Statum paiEvonim anforderst genan zu untersuchen; als werden zu dem Ende alle diejeni 
gen, welche an oberwähnten Dietrich Nölken jun. Verlaffenschaft gegründete Schuldforderung 
zu haben vermeynen, hiermit verabladet, um in dem auf Mittwochen den alten Junii c. a. 
anberahmten Termin Morgens ic> Uhr auf hiesigem Rathhaus in Person oder durch hinläng 
lich Bevollmächtigte zu erscheinen, und ihre Forderungen hehörig zu liquidiren, widrigenfalls 
Aaa r die
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.