Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Zo Ztes Stück. 
minuS auf den I4ten Februar 1786 auberahmet worden; diejenigen, welche alsdann dazuLuf 
huben , und des Mühlenwesens kundig sind, können sich erjagten Tages in gedachter Gemein 
de in des zeitigen Richters Lauderts Behausung eivfinden, ihr Gebet thun, und entweder ß« 
gen baare oder gerichtlich zu verschreibende Cautionsleistung, alsdann aufs höchste Gebot Au 
schlags gewärtigen. 
4) Es will der Hornberger Kirchenkasten, ein Guth in und vor Holzhausen gelegen, bestehend ir 
einem wohlgebauten Wohnhause, Scheuer und Stallungen, sodann von 9 Vrtl. Land, wo 
von das Winterfeld ausgesäet und das künftige Sommerfeld geackert ist, vier Wiesen vv« 
-r Fuder Heu groß, und 3 Garten, auf ü Jahr> lang an den Meistbietenden vermeyern, uu! 
ist hierzu Terminus Mittwochen den 2ten Febr. 2. s. hierzu angesetzt; die nun solches zu mey 
ernLust haben, können sich an besagtem Tage des Morgens von 8 bis 12, und des Nachmittag! 
von 2 bis 4 Uhr, in des Herrn Metropolitans Behausung einfinden, ihre Gebotte thun, uni 
«ach höherer eingezogener Approbation des Anschlags und Meyer-Contracts gewärtigen. Hvni 
derg den 22, Dec. 1779. G. H. Hilchenbach, Merropol. I. H.Landsicdel, prcvifcr 
Cit atlanti Creditorum . 
j) Wir Bürgennei^er und Rath zu Cassel thun hiermit kund und zu wissen, wasgestalten wi‘ 
über des hiesigen Buchführer Jacob Peter Valescure Vermögen, weilen solches zu Befriedigun 
Lerer sich bereits gemeldeten Crediterum nicht anreichend befunden worden, den Concurs-P'F 
ceß erkannt, und des Endes ad üquidandum eredita terminuni praejudicialrm auf Frrf 
tag den 2Öten May schierskünstig anberahmt haben; wir citiren, heischen und laden dcmnaè 
euch sämtliche des Buchführer Jacob Peter ValescureCreditores hiermit von Anus« Gerichts 
und Rechtswegen, zum itrn, 2ten Und gten mithin ein für allemahl., und wollen, daß ihr « 
prxfixo pfremtorio vor ünö auf hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde oho 
ausbleiblich und in allem ìnlìruLì erscheinet, eure habende Forderungen der Behör liquidi«! 
«nd was sich sonst nach Maaß der neuen Proceßordnung gebühret, verhandelt, mit der Ml 
Warnung, ihr erscheinet und thut solches alsdann oder nicht,! daß ihr bey diesem Concurs wir 
rer nicht gehöret, sondern gewiß pracludiret, und ans der geschickt erscheinenden Creditow 
förmliches Anrufen ergehen und erkannt werden soll. W. R. Cassel den 6. Jan. 1780. 
Bürgermeister und Rach daselbst. 
5) Nachdem man nöthig findet, den statnrn paslivorum des Henrich Öfters zu untersuchen, utf 
dann des Endes terminar llguidationis auf Montag den ZI. mens. & a. s. anberaumt worden 
als werden alle diejenige, welche an ermeldetem Oster gegründete Forderung zu haben verme?- 
»en, hierdurch mit der'Verwarnung citiret, daß sie so gewiß in prw6xo Morgens frühe auf hii : 
sigem Landgericht erscheinen, und ihre Forderungen behörig verificiren, als sonsten mit ihn 
Nothdurft präcludirt, und keineswegs damit weiter gehöret werden sollen. Cassel den z\ i 
December 1779. 
Z) Nachdem sich über' des Einwohners Johannes Ackermanns et ux. zu Schemmern Vermöge« 
ein Loncursns Lreditorum hervorgethan, und das pactum retmssorium mit deren Eredito»! 
nicht zu Stande gekommen, dahero terminuz ad lignidandum eredita, auf Sonnabend den 2ytti 
Jan. a. f. anberahmt worden; so werden demnach alle und jede, welche an vorbenahmte« 
Ackermann und dessen Ehefrau ex gnocungue capite, gegründete Ansprüche und Forderungei 
ZU machen vermeynen, hierdurch edictaliter et perentorie citirt, in pnefixo des Morgens 9 Uhr, 
so gewiß vor Hochfürstl. Amt dahier in Person, oder durch hinlängliche Bevollmächtigte ock 
«ungsmäsig instruct zu erscheinen, und ihre Forderungen behörig zu liguidiren, als gewiß si 
in dessen Entstehung damit präcludirt und abgewiesen werden sollen. Spangenberg den 7t« 
December I77-» ' ’ sürstl. Heßisches Amt hierselbst. Huhn..
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.