Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

rZtes Stück. 
276 
IZ) Nachdem'vermöge eines Fürstl. Regierungs - Commissorii die zur Verlassen schüft beö verftoi < 
denen Steuer-Raths Boppo gehörige vor dem Hollandtschenthore ohnrveit der Heppisch« < 
Meyerey gelegene 4^ Acker 7 Rut. grose Wiese, an den Meistbietenden verkauft werden soll 
und hierzu Terminus auf den 5ten Jul. a. c. von Commißionswegen präfigirt worden; so Haber 93] 
sich diejenige, welche auf gedachte Wiese zu bieten Lust haben, in obberegtem Termino Vov < 
mittags y Uhr auf Fürstl. Regierung einzufinden, ihr Gebot zu thun, und der Meistbietend ( 
gegen baare Bezahlung in Cassawährung des Zuschlags zu gewärtigen. Cassel den i8ten Apr } 
‘ 1780. I. LH. Gundelach, Regierungs - Secretarius. ' ' 
16) Nachdem in Conformitat eines Fürstl. Regierungs-Commissorii der zur Verlassenschaft d«i 1 
verstorbenen Steuer-Raths Boppo gehörige innerhalb des Holländischen Thores zwischen den 
Commiß-Verwalter Brethauer und der Wittib Wentzelin gelegene Garten, i| Acker, z Rut *4' 
groß, an den Meistbietenden verkauft werden soll, und hierzu Terminus auf den 28ten Juni«! i 
a. c. von Commissions wegen präfigirt worden; so haben sich diejenige, welche auf gedachte, ' 
Garten zu bieten Lust haben, in obberegtem Termino Vormittags 9 Uhr aufFürstl. Regierung 
einzufinden, ihr Gebot zu thun, und der Meistbietende gegen baare Bezahlung in Cassaweh - 
' rung des Zuschlags zu gewärtigen. Cassel den »8. April 1780. 
I. CH. Gundelach, Regierungs-Secretarius. 
17) Es soll des Ludwig Denns Rel. zu Wehlheiden ihr 1 Ack. Erbland an den Fehren und Phi 
lip Wimmel, i Acker am Aue-Wege und Gottlieb Uloth, und ein Baumgarten an Ludwig 
Kesler gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauj 
bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den izten Junii schierskünftig an- j) 
berühmten Licitatioustermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 4. April 1780. 
18 ) Es will der Schmiedemeister Breitbarth eine freye Hufe Land, vor dem Holländisch« 
Thore in der Cassellischen Feldmark gelegen, wovon ein Theil mit Winterfrucht ausgesäel, 
und auch zwey Wiesen, so in die Hufen gehören, entweder halb, oder ganz verkaufen. 3) 
19) Nachdem ad instantiam des verstorbenen Tobackspinner Conrad Keil hinterlassene Erben zm . 
freywilligen Verkauf ihrer Behausung allhier in der Paulistraße zwischen denen Jbaschen Er 
beu und dem Kramer Steinmehl gelegen, Terminus auf Donnerstag den izten Jun- schierö 
künftig präfigirt worden; als können diejenige, welche darauf zu bieten gesonnen, sich in pr* 3) 
fixo vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gewärtigen 
Cassel den iZten Apr. 1780. Ex Commissi Senatus, I. 8. Noch, Stadt-Secretarius. 
so) Es soll ad instantiam des verstorbenen hiesigen Bürger und Brauer Johann Jost Mülleri 
Erben ihre Acker 4 Rut. Land allhier auf der Schenckbierstanne zwischen denen Buchische« 4) 
Erben und Mezgermeister Müller gelegen, an den Meistbietenden verkauft werden; wer dar 
auf zu bieten gesonnen, kann sich Donnerstags den igteu Jul. schierskünftig vor hiesigen 5) 
Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach Befinden 
dessen Adjudicatio» gewärtigen. Cassel den lyten April 1780. 
Ex Commissione Senatus, I. g. Noch, Stadt - Secretarius. 6) 
21) Es soll ad instantiam des verstorbenen Bürger und Brauer Johann Jost Müllers Erben lH Ack. 
7 Rut. zehndfreyes Land allhier vor dem Holländischenthor zwischen denen von Stockhausischeil 
Ländereyen und den Breidenstein von Rothendittmold gelegen, auf die Ahne stoßend, an de« 7) 
Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will, kann sich in dem auf Donnerstag b« 
6ten Julii schierskünftig präfigirtem Termino vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher &t> 
richtsstunde angeben, sein Gebot thun und nach Befinden dessen adjudkation gewärtigen. Casse! 
den ly. Apr. 1780. Ex Commissione Senatus, I. g. Noch, Gtadt-Secretarius. 8) 
22) Nachdem ad instantiam derer Rüßlerfchen Erben zum frevwilligen Verkauf ihrer Behausiinz 
benebst einem Garten alhier vor dem Siechenhof zwischen dem Gastwirth Riemenschneider und 
dem Gastwirth Breiding gelegen, Terminus auf Ddnnerstag den 35. May pröfigiret worben; 9)
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.