Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vorn -7tett März 1780. ryz 
in» 
¡em 
ray 
mg 
nüí 
►Osi 
Ics, 
Le- 
üa- 
> y 
ge- 
a\i 
oh- 
au- 
an- 
Mll 
z» 
lu- 
rer 
Ze- 
cm 
th- 
ad, 
iele 
ub 
bie 
iß, 
itiH 
u!» 
che 
Ni 
gr 
ers 
rd- 
rak 
»8» 
et 
ti« 
>re- 
ito- 
diìores zu befriedigen, die sich zeither gemeldet haben, und daher ber Particular-ConcurS 
darüber erkannt worden; so werden alle und jede Creditore», so wohl diejenigen, welche bis 
her einen Arrest impetrirt haben, als diejenigen, welche an jenen Activi» ein stärkeres oder 
vorzüglicheres Recht zu haben glauben, von Amtöwegcn hierdurch cciictaUter citirt, ihre For 
derungen in dem auf Donnerstag den loten April d. I. präsigirten Termin, so gewiß vor hie 
sigem Fürst!. Amte zu liquidiren, als widrigenfalö zu gewärtigen', daß sie von der hiesigen 
geringen Masse gänzlich ausgeschlossen werden sollen. Bovenden den n. März 1780. 
S. H. R. Amt hierftlbft. O. 8. Gleim. 
z) Des Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn, Herrn Friedrich, Landgrafen zu Hessen, Für- 
stens zu Hersfeld, Grafens zu Catzenelubogen, Dietz, Ziegenhain, Nidda, Schaumburg 
und Hanau re. Ritters des König!. Groß-Brittanischeu Ordens vom blauen Hosenbande, wie 
anch des König!. Preußischen Ordens vom schwarzen Adler re. rc. ' Wir Ihr» Hochfürstl. 
Durch!, verordnete Amtmann, samt Bürgermeister und Rath dahier, fügen allen und jeden 
des gewesenen Stadtkeller-Pachter und Gastwirth Johann Henrich Schmidts Creditore» hier 
mit zu wissen; nachdem dessen Güther und Vermögen wegen vieler darauf haftenden Schul 
den in Concursum gerathen; wir dahero für eine Nothdurft erachtet, sämtliche Creditores auf 
einen gewissen terminum zu bctagen, gestalten wir ihnen hierzu Donnerstag den 20. April a. 0. 
für den Iten, 2ten und Zten perentorie angesetzet haben: als ciliren, heischen und laden wir 
alle und jede des gedachten Johann Henrich Schmidts Creditoren sowohl diejenige, so all^e- 
reits sich angegeben, als diejenige, so sich noch ferner angeben möchten, von Gerichts und 
Rechtswegen begehrende, daß sie ans bemcldten Tag auf hiesigem Rathhaus zu rechter Zeit 
entweder in Person, oder durch einen genugsam Bevollmächtigten erscheinen, ihre Forderun 
gen liquidiren, und darauf W.R. gewärtlgt seyn mögen; mit der Verwarnung, sie erschei 
nen alsdann oder nicht, daß nichts destowenigerfortgefahren, und die nicht erscheinende gänz 
lich präcludiret und abgewiesen werden sollen. Homberg den 7 Febr. 1780. 
Fürst!. Heßis. Stadt-Gcrichr dahier. ’Rtcvenftcubci*. I. p. Dithmar, 
4) Alle diejenige, welche an des bey dem hochlöbl. von Mirbackschen Regiment gestandenen irr 
America mit Todt abgegangenen Capitaine Riemanus Nachlassenschaft gegründete Schuldfor 
derungen zu haben vermeynen, werden hierdurch, auf Instanz des Defuncti Erben auf Montag 
den 8ten May a. c. nächstkünftig anberahnuen Termino verabladet, um sopunn zu ge.wöhnsi- 
cher Morgenszeit aus Fürstlichem Kriegs-Collegio in Person, oder durch anreichend bevoll 
mächtigte Anwälde zu erscheinen, ihre Forderungen gebührend und ordnungsmäsig zu liquidi- 
ren, und darauf Rechtlicher Erkanntnis, so wie im Nicht-Erscheinungsfall der Präclusion bey 
diesem Liquidationsgeschäft ohnfehlbar zu gewärtigen. Cassel den 6ten März 1780. 
Fürstl. Heßis. Kriegs-Collegium hicrfelbften. 
f) Es ist über des verstorbenen Herman Happels Vermögen zu Rühnde, da solches von denen 
Schulden überstiegen wird, der Concurs-Proceß erkannt, und ad liquidandum credita Termi 
nus auf Dienstag den i8ten April nächsikünftig präfigirt worden; dessen sämtliche Creditore- 
werden des Eudes hierdurch edictaliter citirt, baß sie in prTñxo des Morgens um 8 Uhr, auf 
der Amtsstube zu Felsberg in Person, oder durch hinlängliche Bevollmächtigte inshuct erschei 
nen, und gegen den bestellen Contradictorem ihre Forderungen gehörig verificiren, oder aber 
entstehenden Falles der kr-cclulìon gewärtigen müssen. Milsimgen d. 26. Febr. 1780. Giesler. 
6) Nachdem man den Statum patsivomm des verstorbenen Einwohner Andreas Kaisers zu Klet- 
nen-Englis ad inttantism derer über dessen Kinder verordneten Vormündere zu untersuchen vor 
nöthig findet; so werden hiermit alle diejenigen, welche an dessen Vermögen Forderungen zu 
machen vermeynen, hierdurch dergestalten perentorie citirt, daß sie Donnerstags den iZteu 
April schierskünftig vor hiesigem Amt des Morgens gut Zeit erscheinen und solche behvrig li 
quidiren, widrigenfalls aber gewärtigen, daß sie nicht weiter gehört, sondern damit präclubirt 
«erden sollen. Borcken den -6. Febr. 1780. ¡¡ 
Lürstl. Juftitz-Atut Hierselbsten. H. GtippiuS. 
e«» r-Nach>
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.