Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1780)

Vom roten März 1730. 
m 
14) Es ist ein Gürtels vor dem Holländischenthor mit Rabatten und Obstbaumen auf dem Mim» 
cheberge, am Tobackspinnermstr. Key! gelegen, zu verkaufen oder ganz zu vermiethen: es kann 
auch die Hälfte vor den Eigenthümer bleiben, die andere Hälfte vor den Zins, des Eigenthü 
mer gnt ausgestellt werden, in Nr. 13. in der Marunistrasie in der Gebrüder Wcißischen Hau 
se auf der 2ten Etage ist sich deshalb noch anjetzo zu melden; im Fall des Kaufs kann die Hälf 
te des Kaukaelds darauf stehen bleiben. 
Erbleyh-Mühle, der sogenannten Neuen Mühle, sind anforderst 1) auf die Mühle, bestehend 
aus einem Wohnhause mit einem Mahlgang, Scheuer und Stallung, wozu H Acker Garten, 
eq i£ Acker Wiesen, und £ Acker Land gehören, und ausserdem alles Bau - und Werkhvlz, auch 
[cf. den nöthigen Hausbrand mit 9 Stück Brennholz Forstfrey hat, zum Laudcmio 305 Rthkr. 
is und zum jährlichen ständigen Zins 6 alb. Geld vor 4 Hahnen, und 5 Malter Korn, 2) auf 
er- denchabey befind!. Erb-Äcker am Eichelsberg 5| Ack. I Rut. haltend 50 Rthlr. 3) auf das 
^ig Land im Boßen-Graben lncl. der dabey befind!. Wiese von 2]% Acker 123 Rthlr. und 4) auf 
"ro- das Land am Schmidtsberge von Ack. 9 Nut. nur 3 Rthlr. gebottcn worden; nachdem 
28. aber dieses Gebot wegen des vorhin auf der Mühle gestandenen und sehr angewachsenen Herr- 
, schaftl. Zinses, von Hochfürsil. Kriegs- und Domainen-Cannner noch nicht anreichig gefunden, 
>or! vielmehr befohlen worden, diese Mühle mit denen dazu gehörigen Erb-Stuckern inj ganzen, 
er- oder einzeln nochmahls auszubieten; so ist auch dazu Terminus auf Freytag den 7leu April 
et! a. c. prästgirt worden; es können also diejenigen, welche alles im ganzen, oder die Mühle ah 
ben leine zu kaufen gesonnen, sich gedachten Freytag den 7ten April des Morgens iv Uhr, hier 
,rsl vor Amt einfinden, ihr Gebot darauf thun, und sich der Meistbietende, wenn solcher anfor- 
18 derft wegen der Zahlung, und daß er dazu im Stande sey, gerichtliche Attestat« produciren 
. kann, falva tarnen ratifkatione von Hochfürst'. Kriegs - und Domainen-Cammer des Zuschlages 
di) vergewissern. Nentershausen den 24. Februar 1730. 
ba Lürftl. HcßischcS 2 tmr daselbst. G. D. Braun, 
beul?) Es sollen des gewesenen Greben Johann George Fülling zu Niederelsungen beyde Wohnhaus 
.ch ftr nebst dazu gehörigen Garten, wie auch * Äcker Erblandes auf dem Hiddeftr-Feld an 
M Christoph Scheuermann und Otto Philipp Winniug gelegen, 1 Acker zn Rohda am Kesten- 
. mstr. Löwenstein und Wilhelm Gronemeyer gelegen, { Acker im Trotzig an Johannes Pflüger 
Mt und Johann George Wagener gelegen, in termino Mitwocheus den lyten April a. c. öffent- 
thj lich und an den Meinstbrctenden verkauft werden; diejenigen also, welche hieran etwas zu for- 
n ,jj deren, oder darauf zu bieten gesonnen, haben sich alsdann des Vormittags um 9 Uhr vor 
ijn, Fürst!. Amte allster einzufinden, ihre Gebolte und Nothdurft aä protocvllum zu geben, sodann 
m das weitere zn gewärtigen. Zierenberg den 9. Febr. 1780. 
Sol 8« 2 tmt daselbst. 3. p. Heppe. 
tfÄ8) Nachstehende dem gewesenen Provisor der hiesigen ?iormn corporum, David Lorenz Hundert- 
J marck, zuständige und zur Caution eingelegte Grundstücke, als: a) iz Acker zehndfrxy Erb- 
( eJ land in der Mollen, zwischen dem Bürgermeister Sander und Westxrmann, auch Baddenhau- - 
! fischen Land gelegen, b) I Acker dergleichen vorm Westberg Zwischen des Rector Kvhlepps und 
dl Johannes Köhlers Erben, O 2 Acker zehndbar Land beym Laußebusch zwischen Joh. Henrich 
f C n Bester und Stadtactuarius Weiß, <i) i| Acker dergleichen auf der Hümmischen Burg, an Job. 
auj Georg Friedrich, e) i\ Ack. dergleichen aufm Smhmerfeld unten aufm hohlen Weg an Bur- 
>ev, germeister Schmalz Erben, k) 1 Acker zehndfrey Erbend aufm hohlen Weg, zwischen Johann 
1 Franz Sichler, g) | Ack. dergleichen hinter den Baumböfen an Burgermstr. Köhlers Garten, 
O d) iz Ack. zehndbar Land aufm Sanberg an Joh. Köhlers Erben und P. Michael Andrä, 
V I
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.