Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

Vom 2yrü, Nocemhcr 1779. 
D esverftorbenen Backermstr. Joh. Philipp WerMrS Esiesr<us,-wtst ihren Garten inr Mit«, 
relwegr, an dem Hr. Rath Knobel gelegen, am erre gewisse Sunmm Gew verkaufen; es sind 
- darauf bereits r 82 Rthlr. gebotten. > 5/•/. ; •• 
20J ES will die Wtttwe Köhlerin ihren Garten mit einem Brunnen vor dem Lcipzigerthor zwi- 
»ft 1 >eü ües Mezgerinstr. Sänger und Der Cömrescarpe gdegen, verkaufen; und sind bereits 222. 
Rthlr. darauf gcbotten; wer nun ein mehreres zu geben gesonnen, wolle sich bgy dem Kramet' 
Homburg in der Leopoldsstraße melden. 
Sl) Es wollen des verstorbenen Huthmacherknstr. Groshenne Erben ihren Garten allbier vor 
.-Dem Hvlluüdischenthob an der Mohnhach zwischen dem Hr. Zoll-Commissarius Starckloff und 
-den Höfen'gekegen, verkaufen; und sind bereits 200 Rthlr. darauf gebotten worden; wer ein' 
. mehreres geben will, kann sich bey der Wittib Groshennin in der untersten Caseruenstraße 
melden im , . 
82) DeS verstorbenen Hrn. Haushofmeister Wo'ffs Erben sind gesonnen Ihr auf hiesiger Oberneustavt 
in der Königsstraße gelegenes Wohnhaus nebst Nebenhaus, wie auch darhiutcr gelegenen 
i Ggrten aus.dex Hapd/zu -erkaufen, rnwsslnd darauf auf das vorige Gebot derer 8700 Rthlr.^ 
ZOO Rthlr. mehr, und also yooO Rthlr. geboten worden. Wer nun ein mehreres zu bieten ge-' 
sonnen,' kanrr sich bey ih-neu selbst, oder dem Hr. Regier. Prokurator Gleim melden. 
LZ) NMdem auf die Kretschmarische Fruchtgefälle, als: i) das ehemalige Vulrejussche zu flt» z 
bciiau á 2 Vrtl. io‘ Melze Korn, und 3 Art!. 3 Merzen Hafer jahtlicdzlüseud, auf das vo, itze 
Gebot derer 193 Rrhlr. 2 Rthlr. mehr, mithin 19$ Rthlr. 2) das ehemalige Grnsemanuische 
zu Ehnngen.ä 3 Viertel Metzen xarriur auf das vorige Gebot derer 122 Rthlr. 3 mehr, uut? 
hin 123 Si'ti'sr. 3) das Frucht gefalle zu Zwergen ä 4 Vrtl. 8 Metzen partim auf das vorige Ge 
bot derer: 15S Rthlr. 3 mehr, mithin 161 Rthlr. desgleichen auf die beyde zu Rc-theliditt- 
inold gelegene'. Kretschmarjsche Güter, samt dazu gehörigen Gebäuden, Garten, Ländereyen- 
und Wiesen 4502 Rthlr. geboten worden; so können sich Kauf-Liebhaber, so ein mehreres zu bie 
ten gesonnen, beymHr. Regierungs-Procur. Gleim auf der Oberneustadt in der Reinhardtische» 
Behausung angeben. Sodann sind annvch die bereits bekannt gemachten Kuxen'auf dem Har 
ze, als r) eine Kure Gabe Gottes und Rosenbusch genannt, so sich frey bauet, 2) eine vier 
tel Kuxe der'Kraniä) genannt, so jahnich beynahe 3 Rthlr. Ausbeute betragt, käusiich zu 
überlassen, und können sich Käufer am bestimmten Ort cdenfalö melden. 
T> e r rn ierh - S a ch e n. 
r) Auf dem Töpsenmarkt in der Wittib Pflockin Hause, ist die 2te Etage, eine Stube, s KarM 
mern, verschlossene Küche, zn vermiethen, und kaun solches sogleich oder auf Christag bezo 
gen werden. 
r) Der Ober.Postamts.Pedel! Mäntel will seinen.vor dem Weftrthor zwischen dem Hrn. Consisto 
rial Rath von Rohden und Frau von Rhoden gelegenen Garten, vermiethrn oder verkaufen, 
z) In der Iacoböstraße in des Schneidermstr. Gehle Behausung in Nro. jjói. jst auf der Erden 
Stube, Küche, und etwas vom Keller zu vermiethen. 
4) Bey dem Kriegs-Zimmermstr. Range hinter dem Posthüuse, stehen etliche Logis mitMeubles, 
Platz vor eine Chaise, benebst einen gresem Keller, monarbsweise sogleich zu vermiethen. 
5) Es wollen die Dittmarischen Erben ihr Wolmhans am Siechenhof zwischen Hr. Stöber-und 
: Hr. Kretschmar gelegen, sogleich oder auf Christag vermiethen; es ist selbiges zur Bäckerey ein« 
: gerichtet, und nebst guten Boden und Stallung auch ein Garten dabey. Es ist sich deshalber? 
am Siechenhof bey George Henrich Dittmar oder bey Job. Caspar Arend zu melden. , 
6 ) Hinterm Rathhause in Nro. 8c6. bey dem Wollcntuchinachermstr. GH. Pflüger ist eiueSttu 
be, Kammer und Küche sogleich oder auf Christag zu vermuthen. .. . . . " 
7) Auf
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.