Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

7°8 
Stück. 
|V> 
,6¿tti dazu ein 'für allemahlauf den yten Dece-br. schierskänftkg anderahmten Licitatiorrkt 
mm aus hiesigem Sa;;-gtticht angeben. Cassel den 2. Sept. 1779. 
11) Es soll des Henrich Meyl und dessen Ehefrau zu Dörnhaa»., ihr Garten von 5 Ack an der 
. Mllsimgerstraße gelegen, ex «Kcio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden- wer nun 
darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 9. Dec. schierst,ftia 
anberahmten Licitatwnstermin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 30 Senk 1776 
12) Es sollen die dem Wege-und Brücken- Ingenieur Jericho dabier zuständige in - und vor ht/- 
siger Stadt gelegene Immobil-Guther, a!S: i) Haus, Hofraid, Scheuer und Stallung auf 
- dem Markt zwischen dem Rathhauö und Christoph Köberich benebst l Ack. 2 Rut. Garten 
darhinter, 2) 6Z Ack. 4 Rut. Land am Gehlberge zwischen des Bürgemeister Keilen Erben und 
Johannes Trägern, 3) i Ack. 7 Rut. Garten am Lohrasen zwischen Andreas Schult; und Ge 
orge Kell jun. 4) L Ack. 6 Rut. Garten hinter der Stadt an dem Bach zwischen Conrad Küm- 
, mel und Johann Henrich Nodt gelegen, Montag den i7ten Januar künftigen Jahrs von Com- 
mißions wegen Meistbietend verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich be 
sagten Tages des Morgens 9 Uhr vor der Commißion dahier einfinden, sein Gebot thun, und 
hat hierauf der Meistbietende nach dem Schlag 12 Uhre und beschehener Ordnnngsmäsigcn 
- Umfrage sich des Zuschlags dem Befinden nach zu gewärtigen. Vacha den 8. Nov. 1779. 
E. Martin» Vig. Lommitlioni?» 
IS) Ein über 30000 Wylr. werth seyendes Gnth, so Erbe und vop sehr angenehmer Lage ist, 
und bey welchem ausser Länderey, Wiesen, Gärten, Waldung, Jagd und Hisckerey, auch be- 
. trächtliche Zinsgefälle befindlich sind, stehet aus der Hand zu verkaufen. 
14) Es will der Seilermstr. Johann Philipp Arnoldt sein Wohnhaus allster in derAegidienstraße 
* zwischen dem Kaufmann Henckel und dem Schneidermstr. Hellmuth gelegen,qegen ein annehm 
liches Gebot verkaufen. 
15) Es will der HoftOpfertnann.Hr. Kürsner.seinen vor dem Leipzigerthor zwischen dem Hage- 
. mannischen und dem neuen Todtenhof liegenden Garten, worinnen ein Ggrtenhäußgen und 
. Brunnen befindlich, verkaufen oder vermiethen. 
im Hecklersiegen'an Johannes Braacke und dem Pfarrlande, 3) ti Ack 
Rothenufer an Johannes Wengefelds len. Erben und Daniel Scharf a\ 3 $2 ttnti 
hinter der W-hr»- «n Ludwig Krebs zu beiden Seiten " sodann et -in'ÄÄ 
' e-ss-Ilh°r-»° Job-«"-» »t-eb- gelegen, an den Meistbietenden in wr,ni,m MitwochenS den 
2. Februar a. f. offentllch verkauft werden; es haben sich demnach diejenigen 
Grundstücke zu erstehen, -der sonst -inen gegründeten Anspruch Sfm'mSlÄ 
Pnb, in prrfxo hi-sigem Stadtgericht zu melden, sodann»achSKÍMta 
SBtrt« und v-rh-nd-It-r Rothdurst was Rechtens zu gewärtigen. Zi-renb-rg den " 7 te N°» 
r?7y- ' 8. Gtadt-Dcrrcht hieselbstcn. I. p. ^evve T tr> *Ri,w«r 
17) Es soll des Gregorms Kersten zu Dennhausen seine Scheure, worin eme Wolm^b/b^m ^ 
«»«ÄasMÄägSSg? 
*8) ES sollen des Johannes Uloth zu Wahlershausen seine f Acker Erbland am Nordsbäu^ 
an Rudolph Müller, und \ Ack. im Iieqelstiz an Nicolaus Viehmann aeleaev ^ & 
Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten wlll %er íami°fich ¡V'sZ 
daza ein für allemahl auf den 13. Jan. a. k. schierskünftig anberabmten Licitafto öte?m n mck 
httfigem Landgerrcht angeben. Cassel den 25. Sct. 1779. ' ^ rttlrartollstermm guf 
p9) De-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.