Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

57o Z8tes Stück. 
s) ES sollen 'in len» in 0 Mittwoche» den ryten Septembr. 8. c. die dem Martin Döhne und 
dessen Ehefrau zu Altenhasungen zugehörige Jmmobilgüther, als ein Wohnhaus »redst dabey 
gelegenen Anbau und Garten, zwischen Christian Pichling und dem gemeinen Wege gelegen, 
desgleichen § Hufe Ober-Rothfeldisch Land und Wiesen, öffentlich und an den Meistbietenden 
verkauft werden; diejenige also, welche hieran rechtliche Forderungen zu haben vekm einen oder 
daraufzu bieten gesonnen, haben sich sodann Vormittags um 9 Uhr vor hiesigem Amte einzn- 
finden, ihre Nothdurft und Gebotte sä protocvllum zn geben, und darauf das weitere zu ge 
wärtigen. Zierenberg den i6ten August 1779. 8. H. 2 tmt daselbsten. I. p. Heppe. 
2) Eine zur Ellenbergrschen Concursmasse gehörige vor Schönau im Rommeröhäuser Grnnde ge- 
legene Wiese, die Zreglerswiefe genannt, so biehero Friedrich Kohl zu Schönau in Pachtung 
gehabt, soll von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer nun 
dazu Lust hat, der kann ssch Sonnabends den izten Novbr. schierskünftig Vormittags von 9 
bis 12 Uhr bey Fürst!. Amte dahier einfinden, sein Gebot thun, und gegen baare Bezahlung 
Zuschlags gewärtigen. Trais den 29ten Miqnst 1779. 
8 . H- 2 lmt daselbsten, G. E. Liskamp. Vigore Commissionis. 
4) Es soll des Henrich modo dessen Sohn Matthias Büchling zu Ehlen sew Wohnhaus, Stal 
lung und Garten, nebst der sogenannten Marcks- und Gernhardswiese, ex olllcioan den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu 
ein für allemahl ans den i8ten Novembr. schierskünftig anberahmten Licitations-Termin auf 
hiesigem Landgericht angeben. Cassel den röten August 1779. 
5) Es soll der Catharina Pferschin zu Hohenkirchen ihre $ Hufe Land, so an den Hrn. von 
Schachten zinsbar, sodann | Acker Erbland im Erlewege, und Z Llcker auf der Altspuhr ge 
legen, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, 
der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 4ten Octobr. schierskünftig anberahmten 
Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den iten Septembr. 1779. 
L) Es soll des Conrad Viereck zu Martrnhagen sein Stück Krautland in den Bürckenhöfen an 
George Reuter gelegen, ex offido an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun 
darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den l8ten Novembr. schiers- 
r künftig anberahmten Licitations-Termin auf hiesigem Landgericht angeben^ Cassel den zoten 
August 1779. 
7).Es soll des Johann Henrich Mörsch zu Rengershausen sein Garten beym Hause, wie auch 
1 Acker Erbland am Stöckerwege, 1 Acker die Steinhecke genannt, an Andreas Wicke, und 
Acker Krautland im Nußhof gelegen, sodann | und Z Hufe Land, ex offido an den Meist 
bietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu 
ein für allemahl auf den töten Novembr. schierskünftig anberahmten Licitations-Termin auf 
hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 24ten August 1779. 
j) Es sollen des Jonas' Bnrgshards zu Hohenkirchen nachgelassener Erben ihr Haus, Hofreide 
nebst Garten, wie auch f Hufe Land und £ Hufe, ex offido an den Meistbietenden össentlich 
verkauft werden; wer nun "darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf 
den 23. Sept. schierskünftig anberahmten Licitatiorrstermin, auf hiesigem Landgericht angeben. 
Cassel den 28. Aug. 1779. 
9) Auf das neulich in der Zeitung gestandene Hauff auf, der Oberneustadt in der Frankfurther-« 
straffe ffib Nro. 17. ist nunmehr 0 über die 3500 Rthlr. 50 mehr, mithin 3550 Rthlr. gebotten 
worden; wer Belieben trägt ein mehreres zu geben, derselbe wolle sich beim Eigenthümer selbst 
melden, auch kann allenfals rin Capital darauf stehen bleiben. 
ja) Es wollen die Kretschmarischen Erben ihre ererbte nachbenahmte Fruchtgefälle, als: i) das 
ehemalige Vultejusfche Fruchtgefälle zu Liebenau s 2 Viertel iof Metze Korn, und 3 Viertel 
2 Metzen Hafer jährlich zinsend, worauf auf das vorige Gebot derer 175 Rthlr., 5 Rthlr. mehr 
mithin J80 Rthlr. ») das ehemalige Grusemsnnische Fruchtgefälle zu Chringen s z Viertel 
'* ' ' ' - * 4 M-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.