Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

gsó ZLles Stück. 
r Sobald sich bey dieser Krankheit neue ungewöhnliche Zufälle äusser« sotten > so müsse.so 
gleich ein Arzt zu Rathe gezogen werden, indem sich, wegen des auf persönliche Umstände beru 
henden Unterschiedes, gegen die, bey den verschiedenen Arten der Ruhr, sich änsternde Zufälle, 
nicht gut mehrere Mittel, welche von den Kranken ohne Arzt gebraucht werden können, angeben 
lassen. Z. 
Während der ganzen Krankheit wird nichts anders gegessen als Reis, Habergrül;, Gersten 
brühe und Semmelmuß. Ausser den empfohlenen Gerstentrank kann nach der Abführung fleißig 
etwas Gerstenschleim genossen werden. Genesende können gekochtes Obst, oderauch etwas Milch 
speise und oben angeführtes Semmelbrod mitMuscatennuß gemessn. Nach schweren Fällenaber 
müssen sich die Genesende noch einige Wochen in der Diät so betragen, als wenn sie noch würklich 
die Ruhr hätten. 
Dieses sind diejenigen Präservativ - und Heilungsmittel, welche sich in der Ruhr durch die 
Erfahrung, auch vernunftmäßig in der Arzneywissenschaft gegründet, als empfehlungswürdiq be 
wiesen haben, wovon sich auch in gegenwärtiger Ruhr die heilsamste Wartung unter göttliche» 
Segen hoffen lässet. Cassel den 24ten August l 77 y. 
Von wegen des Fürst!. Lollegii M edici dahier. 
Num. i. Brech- Pulver. 
3 Rec» Pulv. rad. ipecacuanh, Drachm. fern. 
r rhabarb. opt. Strtfp» lein. 
M. F. pulv. 
das iss: Ein halb Quentchen Brechwurz und einen halben Scrupel Rhabarber'. 
Kostet etwa 2 ggr. 
•< Num. r. Tamarinden - Trank. 
Ree. Pulp, tamas» Une. iij. 
aflsunde , . 
r ‘ aq. ferv. Une. vj. 
cbul. pr. min. hör. cos, S* 
das heißt: Man nehme sechs Loth Tamarinden-Mark, gieße darüber zwölf Loth siedendes 
Wasser, lasse es eine oder zwo Minute« kochen und gieße es durch ei« lein«, Tuch. 
Kostet höchstens 7 Alb. 
5 - Num. 3. Abführende Pulver. 
Ree. Crem. tartarí Drachm. !. 
' . - pulv. rhei el. gummi arab. aa. Uhc. i. 
M. F. pulv. D. Dos. iv. 
das heißt: Ein Quentchen crémor rartari und ein Scrupel gepulverte Rhabarber und Arabi- 
* scher Gummi werden unter einander gemischt, und vier solcher Portionen ver 
fertigt. Eine jede Portion kostet 1 Alb. 
Num. 4. Crémor tartarí zum Gerstentrank. . 
Crem. tart. Une. i. ' 
Gummi arab. Quent. i. 
D.. Dos. iv. • 
bas heißt: Eine Unze oder 2 Loth crémor tartari, ein Quentchen arabischen. Gummi, und 
solcher Portionen werden vier gegeben. Eine Unze kostet höchstens - Alb» 
C * 3 4 5 ' Num, 5. . 
- Rec, Crémor tartari I Qirt» 
y Salmiaci , 
Pulv. Gummi arabio, aa. gr, XV. 
' M. F. pulv. D. Dos viij. 
das ist: Ein Quentchen crémor tartari, Salmiak und Arabischen Gummi/ vdti jedem tZ Gr. 
untereinander gemischt, und 8 Portionen verfertiget» 
NV. Obi-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.