Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

Vom ichteii Jmiius 1779. I69 
2) In der Wiisenhaus-Buchdruckerey ist das dritte Stück vom Schauplatz des Baienfchen Erb- 
folgskr» geö, oder Historische und Geographische Beyträge zur Geschichte dieses Krieges, mit 
2 Clären, Leipz. 1779. für iö Ggr. zu haben. Dre, bey diesem Zten Stück befindüche Haupt- 
Chane oezechnet sehr accurat den Ausmarsch der zwey vereinigten Armeen aus Böhmen zurück 
nach Sachsen, mtt allen den Begebenhelten, weiche vom yten August bis zu Ende Septembers 
vorgefallen sind. Diesem Stücke werden noch 2 Stücke nachfolgen. Das vierte Stück, wel 
ches auf Johanni erscheinen sol, wird alle die merkwürdigen Bewegungen der König!. Preussr- 
<cbm und Kayserl. König!. Armeen, von dem Einmärsche aus dem Glazischen, bis zu dem Zu- 
rückmarsche aus Böhmen nach Schlesien, in 5 sehr accuraten Charten darlegen; eine 6te aber 
wird die Positronen des Preußisch - Sächsischen Corps bey Zittau, welches dcn Winter hin 
durch die Communication zwischen beyden Armeen unterhalten hat, in einem genauen Risse lie 
fern. Das fünfte Stück wird die Geschichte dieses Krieges, nach nunmehr glücklich hergestell 
tem Frieden, beschlreffen, und eine Charte von Oberschlesien mit der genau bemerkten Gränze 
zwischen den Kayserl. und Preußischen Antheilen liefern; welche dazu dienen wird, die Vorfalls 
desto besser zu verstehen, welche den Winter hindurch in dasigen Gegenden geschehen sind. Die 
wichtigste Charte dabey wird aber eine von Bgiern seyn, ans welcher alle'Ansprüche der ver- 
schledenen hohen Häuser genau verzeichnet sind, und zugleich die Entscheidung und Befriedigung 
dieser Ansprüche, durch besondere Farben von einander unterschieden und bemerkt werden sollen» 
Vom iten und sten Stück dieses Schauplatzes sind auch noch Exemplarien vorhanden. 
Diejenigen Bücherfreunde, welche auf Scheuchzers physica facra, und auf die neue Über 
setzung des Gilblas von Santillane pränumerire! haben, belieben Ihre Exemplarien, und zwar 
von ersterem Werke den dritten Land, gegen Bezahlung 4 Ggr. für Fracht und Brief-Porto; 
vom Gilblaö aber dje 4 ersten Bände gefällig abfordern zu lassen. Die 2 letzten sollen im 
Iulio erfolgen. Barmcier. 
Fremde und hiesige Personen, so vom 2ten Liö den 8 ten Iunniuö 
in Cassel angekommen. 
Leipz. Thor: D. 2 . Chursächs. Secret. Hr. Meisner. I. i. Gastb. a. K. PI. Dän. Prem. Lieuk. 
Hr. v. Rande! und Hr. von Matzen, l. i. Strals. D. Z. Hannöv. Fähnr. Hr. Gräven, p. d. 
. D. 4. S. Weimar. Hofrath Hr. Hufland und Hr. Regier. Rath Vogt, l. i, Gasth. a. K. Pl, 
Preuss. Lieut. Hr. Eibson, p. d. Ch. Sächs. Capit. Hr. v. Dieskau, 'p. d. D. Z. Hildesheim. 
Domherr Hr. von Boos, l. i. Strals. D. 6. Hr. v. Rüxleben, anss. Dienst, k. v. Wrtzeuhaus. 
Schwarzb. Svndershaus. Secret. Hr. Wunderlich, l. i. Strals. hies. Hr. Doct. Frauke, k. v. 
Witzenhausen. Eine Estafette k. v. Hannöv. a. Ob. Postamt, hies. Hr. Capit. v. Münchhausen, 
k. v. Münden. Dän. Cammerherr Hr. v. Bülow, l. i. Gasth. a- K. Pl. Prenss. Cammerhcrr 
Hr. v. Oedelsheim, l. das. I. D. Prinz von Würtemberg, Oberster in Preuss. Dienst.!. i. der 
Orangerie. D. 7. Hannöv. Ober-Hauptmann Hr. v. Hanstein, l. i. Gasth. a. K. Pl. Franzos. 
Gener. Major Hr. v. Wimpfen, k. v. Rotenb. I. D. Prinz Christian v. H. Rötend, l. im von 
Canftem. Hause. D. 8. S. Goth. Hofrath Hr. Melini, l. i. Gasth. a. K. Pl. . 
Holland. Thor: D. Z. Eine Estafette v. Hofgeismar a. O. Postamt. Engl. Geh. Rath Hr. von 
Rtedesel, l. i. Strals. hies. Geh. Legat. Rath Hr. Schmid von Rossan, l. i. Gasth. a. K. Pl. 
D. 4. Eine Estafette von Hofgeismar, a. Ob. Postamt. Ruß. Capit, Hr. Jahn und Hr. Fähnr. 
v. Bauer, in hies. Diensten gest. D. 7. Eine Estafette von Hofgeismar, a. O. Postamt. D. 8. 
Hr. Landrath von Stockhausen, l. b. Hr. Capit. v. Stockhausen. Waldeck. Geh. Eammekrath 
Hr. v. FrenSdorff, l. i. Gasth. a. K. Pl. 
Franks. Thor: D. 3. 2 Dän. Werbuuteroff. mit 5 Rekr. k, v. Franks, p. d. D. 8. Fr. Ob. Jä 
germeister v. Spiegel, k, Kirchberg, l. b, Hr. Ob. Jägermeist. v, Spiegel,
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.