Volltext: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

26s 
i7tes Stück. 
25) Beym Herr Heinrich jun. im schwarzen Adler am Markt ist, ausser verschiedenen Tors 
ten von Rhein- Franz - und Moß!erwein, auch Steinwein, Bourgogner- Champagner - Äli- 
canten- Spanifcherbitterwein, Schleen- und Kirschwein, desgleichen frischer Bischof, aller 
hand Sorten von Liqueu.ren, in ganzen- halben - und Viertelbouteillen, auch guter Senft 
zu haden. 
26) Da an der Stau-Schleuse in der Fulda bey der Neuenmühle in diesem Sommer eine Repa 
ration vorgenommen, und solche zu. dem Ende gegen den 8ten May a. c. abgedämmet werden 
wird; so hat man solches, und daß zu Ueberladung derer Schiffsgüther, die nöthige Veran 
staltung getroffen ist, hierdurch allen denen, die sich der Schiffahrt auf der Fulda bedienen, 
zur Nachricht ohuverhalten wollen. Cassel den ly. April 1779. 
Aus Hürstl. Rricgs- und Domainen-Cammer. 
27) Heute, den s6ten April, wird mit dem Verkauf der Bücher in der bisherigen Auktion auf 
der Oderneustadt in des Hru. Assessor TrümbachS Behausung, um 2 Uhr Nachmittags der Arr- 
sang gemacht werden. 
Besondere Av.tr ti ff e mentí. 
1) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den vestgesetztcn 8»1enn!trcien vollzogenen 
iahten Ziehung der dadiesigen Hochfärstl. Hessen, Cassellischen gnädigst garantirten Aahlen- 
L-otterie stnd dieNummern: 
55. 2. 64. 54. 8l. 
aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die I27te Ziehung geschsehet MittwocheuS den lyten 
May und so fort, von drey zu drcy Wochen. Cassel den 2ltcu April 1779. 
Gencral-Direcrion der Hochfürftl. Hess. Caffeliiscken gnädigst garantieren Zahlen-Cotterie. 
2) Man hat vor gut gefunden, mit den ZiebungStagen, der hiesigen Hochfürstl. Zahlen-Lettene, 
dergestalt eine Aenderung zu treffen , daß selbige mit der I27ten Ziehung um 8 Tage weiter 
hinausgcfttzt, mit den folgenden aber wie bisher, von Z zu z Wochen cvvttuairr werden solle. 
Dieses hat man hierdurch öffentlich bekannt machen , und zugleich die anderweite Ziehungs 
lage vor das laufende Jahr nachsetzen wollen: 
Die i27te Ziehung fällt demnach auf den lyten May. 
Die I28te Zieh. 
Die l2yte Zieh. 
Die izote Zieh. 
Die iglte Zieh. 
Die lgrte Zieh. 
Die lzzte Zieh. 
Die iggte Zieh. 
Dre lzzte Zieh. 
Die iZdte Zieh. 
Die tZ7te Zieh. 
Wornach man sich zu richten belieben wird. 
yten Junius. 
Zoten Junios. 
Liten Julius. 
Uten August, 
iten Septbr. 
22ten Septbr. 
izten Oktober. 
Zten Novbr. 
24ten Novbr. < 
izten Decbr. 
Cassel den lyten April 1779. 
General-Iittcndance und General-Dircction, der Hochfürstl. Hessen Cassellischen gnädigst 
garantirle« Zahlen»Lotterie. L. w. von Rheinfarth. I. Wille. 
Z) Nachdem von denen in hiesiger Fürst!. Münze ausgeprägten ^ Thaler Stücken falsche mit der 
Jahrzahl 177». zum Vorschein gekommen, welche sogleich am äusserlichtn Schein kenntlich sind, 
-derbem von denen ächten sich dadurch noch unterscheiden lassen, daß daran keine Rändelung 
wahrgenommen wird; so hat man dem Publico solches hierdurch zur Nachricht und um sich 
vor deren Annehmnng hüten zu können, bekannt machen wollen, und da auch hin und wieder 
mehrere falsche heßische Münzen sich eingeschlichen; ss werde»"sämtliche Beamte erinnert, genau 
«wf
	        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.