Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

i6:eö Stück. 
macht, und das Proclama vom 8ten März dieses Jahrs in so ferne abgeändert. Hannover 
den 7. April 1779. Römgl. Groß-Britt. zur Churfürst!. Bramsschw. Lüneb. JuftitzLanzley 
r verordnete Director und Räthe. v. Arnßwaldt. 
6) Es verlangt jemand einen noch guten aschläfigen Bettisch. 
7) ES sollen'Montags den lylen April und folgende Tage auf der Oberneustadt in der Frank 
furterstraße in des Hrn. AsscssoriS Trümbachs Hiuterbehausung verschiedene Meubles an Ca- 
ñapees, Fauteuils, Stühlen, Commoden, Schränken, eine neue englische Pendule, eine Tisch 
uhr, desgleichen allerley Küchengeräthe und zur Haushaltung nöthigen Sachen, an den Meist 
bietenden verkauft werden; wer nun davon etwas zu erstehen gesonnen ist, der wolle sich in er- 
wehnter Wohnung des Nachmittags von 2 bis 6 Uhr einfinden; auch wird nach geendigter 
Auction der Effecten eine Anzahl meist französischer Bücher verauctionirt werden, worunter an 
sehnliche Werke befindlich sind, als: Cours de Physique Experimentale et Mathématique par 
Muschenbrcek, Leyde 1769. Z Vol. it. Discours Historiques Critiques, Theologiques et Moraine 
par Saurín, Roques et Beausobre, Amsterd. 1759. XI. Vol. Sermons par Saurio, àia Haye 1749. 
XII. Vol. Choix lite'raire, Geneve I755~6o. 24 Vol. Histoire Ecclesiastique de Mosheim, Yverd* 
177 6, 6 Vol. und andere dergleichen, wovon das geschriebene Verzeichmß in obiger Wohnung 
des Vormittags kann eingesehen werden. ... 
$) Es sollen Montags den i9ten dieses verschiedene Effecten, welche in Frauenskleidern, Leibz 
linnen, Tischen, Stühlen, Commoden, rc. bestehen, durch eine öffentliche Auction an den Meist 
bietenden verkauft werden ; und können die Liebhabere an ersagtem Tage Nachmittags 2 Uhr, 
in meiner in der Martinistraße gelegenen Behausung sich einfinden. Cassel den 7. April! 1779. 
8enner, HofiSecr- tariUS. vigore Commissioni». 
-) Bey der am Zten April vor sich gegangenen Z8ten Ziehung der Hochfürstl. Hessen-Darm- 
städtischen garantirten Zahlen-Lotterie, sind dieNumern: 
2» 44» .33» , 75* 6z» 
«us dem Glücksrad gehoben worden. Die zyte Ziehung geschiehet den S7ten April und di« 
. übrigen von Z zu 3 Wochen. 
10) Bey Hr. I. A. Lange auf der Obernenstadt ist neuer Kleesaamen zu baden. »Auch erwartet 
derselbe höchstens Anfangs May wieder von dem neuen langen Rigaischen Leinsaamen in Tonnen. 
11) Es sollen auf Befehl Hochfürstl. Regierung, auf den Montaa als den 19. April a. c, die von 
mir erhobene von Boyneburgische Zinsfrüchte, als: 28 Vrtl. Korn und 28 Vrtl. Hafer, alles 
Homb. Maas., gegen baare Bezahlung an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; die 
jenigen, welche nun sothane Früchte, entweder einzeln, oder im ganzen zu kaufen gesonnen, 
können sich an besagtem Tage des Morgens um 9 Uhr, bey mir auf dem sogenannten Bessen 
hofe alhier einfinden, ihre Gebot thun, und alsdann nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. 
Felsberg den 27. März 1779. L. ss. Mergelt, Renthmeister. 
ir) Bey dem Gärtner Schellhase auf der Oberneustadt an der Stadtmauer in des Hrn. Geheim» 
denrarh von Uckermanns Garren sind junge Orangen in der Blüte, rothe, blaue, weisse, pfirsch» 
blüt- und kupferfarbige auch ziegelrothe Winterlevcoyen in der Flor, gefüllter Lack, Mirthen, 
Granaten, Corallen, Laurusbäume, Winter - und Sommerlevcoyen, Sommergewächse, von al 
len Sorten Pflanzen, auch jederzeit Bouquets zu haben. 
13) Herr Johann Conrad Reichhard, Gold-Galanterie-Arbeiter, welcher von JbroHochfürstl. 
Durch!, dem Herrn Landgrafen hierher berufen worden; verfertigt goldene Etuis, Ührketten, 
Berloquen, Pettschafte, Messer und dergleichen Scheeren, auch reparirt er alle Sorten von 
dergleichen Art. Er logirt im Stockholm in der Dionysiistraße. 
14) Ein noch in gutem Stand sich befindendes Kutschengeschirr vor 4 Pferde mit meßingene« 
Schnallen ist zu verkaufen. 
iS) Ei«-
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.