Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

Vom iste» April 1779. src- 
dà, Zinn, Kupfer, Meßing, eisernes und anderes Hausgeräthe an Comkoirs, Spiegeln, 
Hotz, Gläsern und Bettwerk, an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung öffentlich verkauft 
werden. Liebhader können sich daselbst einfinden, und der Meistbietende des Zuschlags gewärtigen« 
2) Es sind in der Heuwaage vor dem Frankfurtherthor einige Sorten Levcvpenstöcke wie auch 
einige. Sorten Goldlack um billigen Preiß zu haben. 
-) Der Kauf- und Handelsmann Hr. Jeremias Hofmansi macht hierdurch bekannt, daß er die 
einige Jahre im Besitz gehabte Boutique Nr. 22. auf dem Meßplatze an den Hr. Kaß jun. ab- 
. gegeben hat. Es sind demnach die von demselben darinnen geführte Waaren, als Caffè, Zucker- 
Thee, Specerey- Rauch ? und Schnupftoback, nebst andern mehr in denen billigsten Preisen 
sofort iu deS Hrn. Collins Behausung an der Fuldabrücke zu haben. 
L) Es sollen den 24. Aprill dieses Jahrs, Nachmittags allhier im alten Packhause 4 Fässer ganz 
ächten Amsterdammer Wilhelm-Sreiu-Tabac, das Faß von circa 1000 Pf. und zwar 2 Fässer 
mit AB. und 2 Fässer mit C. jedes Faß bestehend in § & 5 Pf. Paquetteu, separat an dieMeist- 
bietenden gegen sofortige baare Bezahlung in Cassageld, durch eine öffentliche Verkaufung ver 
lassen werden; welches denen Lusthabenden hiermit bekannt gemacht wird. Carlshaven den 22. 
' Marz 1779. 
5) ES ist der von der Freyherrl. von Dornbergtschen Vormundschaft zu Hausen zum Verkauf 
verschiedener Kleidungsstücke und anderer Sachen auf den 7. und 8. April a. c. angesetzt gewe 
sene Termin auf den 5. und 6. May si. a. verschoben, welches denen, so zu bieten willens sind, 
hiermit bekannt gemacht wird. 
6) Ein Feilenhauer, der sich allhier niedergelassen hat und in des Koch Müllers Hause ohnweit 
derIudenschule wohnhaft ist, bietet allen Feuerarbeitern, mit Feilen und Raspeln seine Dienste an. 
7) Cs sollen Montags den ryten April und folgende Tage ans der Oberneustadt in der Frank 
furterstraße in des Hrn. AssessoriS Trümbachs Hinterbehausung verschiedene Meubles an Ca- 
ñapees, Fauteuils, Stühlen, Commode», Schränken, eine neue englische Pendule, eine Tisch- 
uhr, desgleichen allerley Küchengeräthe und zur Haushaltung nöthigen Sachen, an den Meist 
bietenden verkauft werden; wer nun davon etwas zu erstehen gesonnen ist, der wolle sich in er- 
wehnter Wohnung des Nachmittags von 2 bis 6 Uhr einfinden; auch wird nach geendigter 
Auktion der Effecten eine Anzahl meist französischer Bücher verauctionirt werden, worunter an 
sehnliche Werke befindlichsind, als: Cours de Physique Experimentale et Mathématique par 
Muschenbrcek, Ley de 1769. 3 Vol, it. Discours Hiítoriques Critiques, Theologiques et Moran*, 
par Saurín, Roques et Bcausobre, Amsierd. 1739. XI. Vol. Sermons par Saurín, à la Ilaye 1749. 
XII. Vol. Choix literaire, Geneve 1755-60. 24 Vol. Histoire Ecclesiastique de Mosheim, Yverd. 
1776. 6 Vol. und andere dergleichen, wovon das geschriebene Verzeichmß in obiger Wohnung 
des Vormittags kann eingesehen werden. 
tz) Es sollen Montags den Atendieses verschiedene Effecten, welche in Frànenskleidern, Leib- 
linnen, Tischen, Stühlen, Commode», rc. bestehen, durch eine öffentliche Auction an den Meist 
bietenden verkauft werden; und können die Liebhabere an ersagtem Tage Nachmittags 2 Uhr, 
iu meiner in der Martinistraße gelegenen Behausung sich einbinden. Cassel den 7. Aprill 1779. 
Fermer, Hof.Secr"tñrjuS.r vigore Comnnslìonis, : 
9) Bey der'am zten April vor sich gegangenen 58ten Ziehung der Hochfürstl. Hessen-Darm» 
städtischen garantirten Zahlen-Lotterie, sind die Numern: 
r. 44. 33- 75. 63. 
aus dem Glücksrad gehoben worben. Die 59te Ziehung geschiehet den -sten April und die 
übrigen von z zu 3 Wochen. 
10) Bey dein Kaufmann Hr. Philip Daniel Brauniug in dem Jbaischen Hause auf dem Pferde 
markt ist nebst denen stets führenden Bremer-Waaren in den billigsten Preisen, auch frischer 
Kleesaamen 82 für iRthlr. und das Pf.'zu 4alb., imgleichen fein Engl, und ordinairWeizen, 
Itehl, vom ersten: is Pf. für x Rrhlr. vom leztern 24 und 88 Pf. für x Rthlr. zu haben. 
Mm 3 <. , ; ir)Bey
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.