Full text: Casselische Polizey- und Commerzien-Zeitung (1779)

Vom Ziten Februar 1779. 
109 
si) Es soll des Isst Grebe & ux. modo deren Eidam Christian Reinhard zu Volmarshausen ihre 
am Stillbergsgraben gelegene Erbwiese, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft 
werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 25ten 
Februar schierskünftig anberahmten Licitationstermin, auf hiesigem Landgericht angeben. Cas 
sel den 28. Jan. 1779. 
12) Die Wittib Günstin bey der großen Kirche wohnhaft, ist willens ihre in der Unterneustadt 
auf dem Mühlenplatz zwischen der Wittib Rrgenspurgerin und Porteur Stubenrauchs, gelegene 
Behausung aus der Hand zu verkaufen. 
13) Es soll des weyl. George Heusers rel. modo Johannes Heuser jun. zu Niedermeiser Wohn 
haus die Höhle genannt, nebst dabey gelegenen Gartens, zwischen dem Pfarrhause und dem 
Gemeindewege, in termino Mittwochenö den 7ten April ». c. öffentlich und an den Meist 
bietenden verkauft werden; diejenigen also, welche hieran etwas zu forderen, oder darauf zu 
bieten gesonnen, haben sich alsdann des Vormittags um y Uhr, vor Fürst!. Amte allhier an 
zufinden, ihre Nothdurft und Gebotte ad protocollum zu geben, sodann das weitere zu gewärti 
gen. Zierenberg den l8. Jan. 1779- 8- H. Amt daselbst, I- P> Heppe. 
ij) Das Haus in der untersten Jacobsstraße ehemaligen Ziegengasse Nro. IZS. stehet um ein an 
nehmlich Gebot aus freyer Hand zum Verkauf. 
15) Es'.will die Frau Wittib von Rohden, ihre in der Unterneustadt auf dem Radermarkt gele 
gene ihr adjudicirte vormahls Beisheimische Behausung auf zukünftige Ostern zusammen oder 
einzeln verkaufen oder vermiethen, und dienet dabey zur Nachricht, daß f oder auch allenfals 
das ganze Kaufgeld gegen hinlängliche Sicherheit darauf stehen bleiben kann. Diejenige, welche 
zu ein oder dem andern Lust haben, können sich bey der Eigenthümerin selbst melden. 
16) Des Müller Mathias Ringeling hinterlassene Wittib zu Ober-Velmar, will ihre daselbst gele 
gene Mahlmühle, welche von aller Ainsfrucht befreyet, auch zwey dazu gehörige grose Baum 
garten, aus der Hand verkaufen. 
17) Es wollen des Schneidermfir. Andreas Hofmanns hinterlassene Erben, ihre Behausung m 
der Unterneustadt in der Magdalenenstraße zwischen dem Schumachermstr. Lohmann und dem 
David Gerhold gelegen, verkaufen; wer dazu Lust hat, wolle sich bey dem Schneidermeister 
Mattin Hofmann in der Bartholomäistraße melden. 
18) Die Erben des verstorbenen Förster Joh. Henrich Kohlhausen zu Eiterhagen sind gesonnen, 
ihr daselbst gelegenes Guth, welches bestehet in einem räumlichen Wohnhaus, Hofteide (wor 
auf eine Wasserleitung befindlich) Stallung und Scheuer nebft einem kleinen Blumen- ünd zwei 
Obst - und Gemüsegarten, auch einer gleich dabey gelegenen Wiese à 5 Ack. 8 Rut. sodann 
noch an Wiesen, i) 2\% Ack. auf der Hart, 2) 4rL Ack. auf der Hart, 3) i| Ack. f Rut. der 
Hartmanöberg , 4) i/§Ack. sl Rut. die Hielswiese zur Hälfte, 5) I Ack. 5 Rut. das Teich- 
wiesgcn, 6) 2\ Ack. 2 Rut. die runde Wiese, 7) 2? z Ack. 4 Rut. die Kriedewiese, 8) 3^ Ack 
6Rut. der dörre Rhein, y) i§ Ack.Waldwiese am Leimesberge die Seuffelgenannt, iv)4Ack. 
dergl. an den Battsteinen die Kuppelswiese genannt, n) die Hälfte von 2 7Z Ack. 7 Rut. im 
Empfershäuser Grunde, 12) \ Ack. die Hünnermannswiese, 13) â Ack. 6 Rut. die schmale 
Aue, lg) Ack. g Rut. edenfals die schmaleAue genannt, 15) noch â Ack. 6 Rut. die schmale 
Aue genannt und 16)2^Ack. auf 'er Hüneburg gelegen, ferner an Ländereyen, so samt!, zehnd- 
srey, i) T* A. 6 R. das leinen Höfgen am Wege, 2) iZ A.am Stücke uudLnrea am Christ. Gundlach, 
3) Acker 5 Rut. daselbst au vorigem, 4) i£f 8 Ruten noch daselbst am Herrfchaftl. Walde, 
5) noch daselbst Acker 5 Ruten, 6) am Elgerberge ê Llcker 2 Rut. 7) Ack. 8 Rut. die 
vorderste Vogelsyecke, an George Weingarten, 8) i& Acker 3 Rut. der krumme Acker an Le 
onhard Müller, y) ij% Acker 3 Rut. im Nassenborn an Hans Jost Emeluth, io) i£K Acker 
2 Ruten der Grubenacker an George Weingarten, n) Z Acker daselbst beym Holzapfelbaum, 
ir) è Acker 1 Rut. im Riede vor der Todtengasse, 13) if Acker 4 Rut. aufm Riede, 14) 
Acker 12 Rut. als die Hälfte vom Bornfluß, 15) die Hälfte im Riedefelde 2 Äcker 
S ' •
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.